Du bist hier::--36. Windows-7-Wartungscenter – Nachfolger des Sicherheitscenters von XP und Vista

36. Windows-7-Wartungscenter – Nachfolger des Sicherheitscenters von XP und Vista

Das Wartungscenter in der Systemsteuerung von Windows 7 ist der Nachfolger des Sicherheitscenters von XP & Vista. Es informiert über mögliche Sicherheitsrisiken, fehlende Updates etc., aber auch über erkannte Probleme und hilft bei deren Lösung. Die Benachrichtigungen
lassen sich auch deaktivieren.

Das Wartungscenter sammelt Informationen von wichtigen Windows-Wartungs- und -Sicherheitsfeatures, z. B. Windows Defender und –Benutzerkontensteuerung, z.T. auch von fremder Software. Hat Windows 7 etwas zu vermelden erscheint auf der Taskleiste das Symbol für das Wartungscenter. So werden z.B. fehlende Updates angezeigt
oder es wird gewarnt, wenn der Virenwächter fehlt oder nicht mehr aktuell ist, wenn die Firewall oder die UAC deaktiviert ist. Um die erkannten Sicherheitsschwächen zu beseitigen, klickt man auf die Schaltfläche daneben, damit öffnet sich der entsprechende Konfigurationsdialog.

Neben den aus XP und Vista bekannten Sicherheitswarnungen, zeigt das Wartungscenter von Windows 7 auch Meldungen über erkannte Windows-Problemen an. Über die Wartungscentereinstellungen lässt sich welche Warnmeldungen angezeigt werden. Wenn man keine Benachrichtigungen zum Status des Elements mehr angezeigt haben will, kann man die Benachrichtigungen für das Element deaktivieren.

Man kann das Wartungscenter von Windows 7 auch erkannte Probleme automatisch lösen lassen oder zumindest Ratschläge zur Lösung zu erhalten. Falls das Problem nicht automatisch erkannt wurde, lassen sich unterschiedliche Assistenten zur Problembehandlung direkt aufrufen. So kann man z.B. eine Verbindung mit dem Internet herstellen und den Energieverbrauch ändern. Auch Sicherungs- und
Wiederherstellungsfunktionen lassen sich über das Wartungscenter schnell erreichen.

Zum Ändern der Anzeige der Lösungen für Probleme im Wartungscenter klickt man auf „Wartungscentereinstellungen ändern“ und dann auf „Einstellungen für Problemberichterstattung“. Dann wählt man auf der Seite „Einstellungen für Problemberichterstattung ändern“ aus, wie viele Informationen gesendet werden und wie oft auf neue Lösungen  überprüft werden soll, und klickt auf OK.

Mehr dazu auch unter 28. Benutzerkontosteuerung(UAC) unter Windows 7.

Von |2009-12-06T13:13:03+00:00Dezember 6th, 2009|Kategorien: Windows 7|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar