Du bist hier::--Acer Iconia Tab A200 im Test

Acer Iconia Tab A200 im Test

acer-iconia-tab-a200-supportnet-80.png?nocache=1343807333969Acer Iconia A200 Tablet

Ein voll ausgestattetes Tablet kostet rund 500 Euro, dass es jedoch nicht immer High End Technik sein muss, beweist gerade Acer mit dem neuen Acer Iconia A200 Tablet. Diese schicke Alternative gibt es momentan für 349 Euro. WLAN und Bluetooth sind ebenso enthalten wie die Möglichkeit mittels GPS zu navigieren. Der Bildschirm kommt mit 10,1 Zoll daher.

No YouTube Video ID Set

Optik und Ausstattung

Die Technik des Tablets wurde in ein Gehäuse aus hochwertigem Kunststoff gebettet. Die Rückseite ist dabei leicht gummiert, abgerundete Kanten und genoppte Oberfläche sorgen für eine sanfte Optik und vor allem effektive Nutzung. Der Gesamteindruck ist definitiv gelungen. Die Optik erinnert durchaus an die anderen Geräte aus der A-Serie. Das Tablet ist entweder in Metallic Grau, oder Metallic Rot zu erhalten. Die Stabilität des gesamten Gehäuse kann auf jeden Fall überzeugen, die Farben bieten zwar keine riesengroße Auswahl, aber immerhin Abwechslung. Das Tablet wiegt mit 710 Gramm etwas mehr als vergleichbare Modelle. Das neue Apple Produkt wiegt beispielsweise gerade einmal 662 Gramm. Es ist jedoch nicht nur etwas schwerer, sondern auch etwas dicker, als andere Geräte. Bei einer längeren Nutzung ist das deutlich spürbar.

[imgr=acer-iconia-tab-a200-supportnet.png]acer-iconia-tab-a200-supportnet-200.png?nocache=1343807361097[/imgr]Die Anschlüsse sind hier vorwiegend an der linken Seite zu finden. Der Anschluss für das Netzteil befindet sich jedoch weiterhin auf der rechten Seite. Links befinden sich dann ein Micro-USB und ein normaler USB 2.0 Anschluss. Außerdem finden sich auch noch ein MicroSD-Kartenleser und eine Audio-In Buchse ein. Hier können bequem Kopfhörer und Headset eingesteckt werden. Der Reset-Knopf versteckt sich mitsamt dem Kartenleser hinter einer kleinen Abdeckung. Die Anschlüsse selbst sind überwiegend sehr sinnvoll angebracht. Jedoch fehlt leider ein Dockingport und auch einen Video-Ausgang sucht man vergeblich.

Sensorik und Kamera

Der Einsteigerpreis verrät bereits, dass Acer auf ein teures UMTS-Modul verzichtet  hat. Stattdessen wurde ein modernes WLAN-Modul integriert. Zudem besteht auch die Möglichkeit Daten über Bluetooth 2.1 zu übertragen. Wenn es um Sensorik geht, dann lässt das Tablet im Grunde keine Wünsche offen. Der Gyroskop ist optimal geeignet Spiele und Navigation im Auto nutzen zu lassen. Der Lichtsensor hilft dabei, die Bildschirmhelligkeit je nach Umgebungslicht anzupassen. acer-iconia-tab-a200-hintere-abdeckung-rot-supportnet-200.png?nocache=1343807389498Dadurch wird nicht nur ein ideales Sehfeld geschaffen, man kann auch Energie sparen. Das GPS-Modul ist je nach Anwendungsort durchaus eingeschränkt, hauptsächlich liegt das an der fehlenden Internetverbindung, daher muss Kartenmaterial auch vorher lokal gespeichert werden.

Die Kamera weist 2 Megapixel auf und ist nicht unbedingt als hochauflösende Rückkamera zu beschreiben. Es sind eher die kurzen Schnappschüsse, die mit dem Tablet gemacht werden können. Die Qualität der einzelnen Aufnahmen ist durchaus als wenig überzeugend zu beschreiben. Hier wird man eher keine Freude haben.

Software und Zubehör

Das Acer Iconia A200 Tablet kommt mit dem Google Android 4.0.3 Betriebssystem beim Kunden an. Neben dem System sind auch schon einige Programme direkt ab Werk vorinstalliert. Dazu gehören beispielsweise McAfee, Zinio und noch viele mehr. Die vorinstallierten Programme können natürlich wie gewohnt über den Android Market deinstalliert werden.

Im Lieferumfang sind neben dem Tablet wirklich nur die notwendigsten Dinge vorhanden. Dazu gehört beispielsweise das Micro-USB und das USB-Kabel. Das Handbuch und ein 18 Watt Netzteil mit EU-Steckaufsatz sind ebenfalls mit dabei. Das Netzteil ist mit gerade einmal 100 Gramm überraschend leicht, weist dafür aber auch eine sehr kleine Kabellänge auf, die durchaus hinderlich sein kann. An optionalem Zubehör bietet das Tablet nur wenig. So kann man sich beispielsweise die mattierende Schutzfolie für 18 Euro, oder aber das Reiseadapter-Set für 34 Euro kaufen. Die Garantie beträgt 12 Monate, kann aber mit einem Aufpreis auf 36 Monate verlängert werden.

acer-iconia-tab-a200-seitenansicht-supportnet-470.png?nocache=1343807415010

Bedienung

Die Eingabe erfolgt mittels einem kapazitiven Touchscreen, in Kombination mit den eigenen Fingern. Es handelt sich dabei um die standardmäßigen Vorgaben von Google, Acer selbst hat keine Modifikation der Eingabemöglichkeiten vorgenommen. Es besteht natürlich die Möglichkeit, eine externe Bluetooth-Tastatur anzuschließen. Wer nur mit dem Touchscreen arbeitet wird jedoch begeistert sein, denn er reagiert punktgenau auf Anschläge und auch Berührungen. Zudem wird die Nutzung von mehreren Fingern problemlos unterstützt.

Auch der Bildschirm an sich kann durchaus überzeugen. Die Schrift wird sehr klar dargestellt und Farben erscheinen herrlich leuchtend. Die Ausleuchtung ist laut Tests zwar nur gut, aber auch hier wird man bei der direkten Nutzung überzeugt werden. Die geringen Schwankungen sind mit dem eigenen Auge nicht wahrzunehmen. Die Helligkeit ist eher als mittelmäßig zu beschreiben, das merkt man vor allem bei einem Außeneinsatz. Sonneneinstrahlung macht dem Tablet durchaus zu schaffen, je nach Lichteinfall ist hier wenig bis gar nichts mehr zu lesen. Hierfür gibt es jedoch eine spezielle Folie, die Abhilfe schaffen soll.

Lautsprecher und Akku

Zwei Stereo-Lautsprecher auf der Rückseite sorgen für eine Wiedergabe von Musik. Man sollte hier jedoch keine Höchstleistung erwarten. Die mittleren und tiefen Töne leiden, ähnlich wie der Bass doch deutlich. Es handelt sich also um keine optimale Lösung für ungetrübten Musikgeschmack. Hier sollte man für einen sauberen Klang doch eher auf Kopfhörer setzen.

Die Leistungsaufnahme des Acer Iconia A200 Tablet wurde deutlich erhöht. Je nach Anwendungen schwanken die Laufzeiten stark. Es sind zwischen fünf Stunden in Dauerbetrieb und 15 Stunden in minimalem Betrieb möglich. Auch Helligkeit und andere Faktoren spielen hier mit hinein. Der Mittelwert beträgt jedoch rund 8 Stunden, damit erreicht das Tablet eine stabile Akkulaufzeit.

Von |2018-07-25T13:50:39+00:00August 1st, 2012|Kategorien: PDA/Mobile|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar