Du bist hier::--Android – Google Sprachsuche (mit Video)

Android – Google Sprachsuche (mit Video)

logo-80.jpg?nocache=1333458484265Spätestens seit Apples Siri sind Sprachsteuerungen auf Smartphones im Gespräch. Wie sich die Software von Google so schlägt, werden wir Ihnen in diesem Artikel zeigen.

Einleitung

Die Lösung von Google Android gibt es dabei sogar schon länger als Apples Siri. Es ist aber keine richtige Sprachsteuerung, wie Google sie später bei Android mit „Majel“ liefern will, sondern die Anwendung lautet „Sprachsuche“. Was Sie mit dieser Funktion alles machen können, und wie Sie sie benutzen, werden wir Ihnen in diesem Artikel zeigen.

No YouTube Video ID Set

Sprachsuche ausführen

Um die Google Android Sprachsuche zu starten gibt es zwei sehr einfache Wege. Haben Sie das Google Widget installiert, so können Sie die Sprachsuche einfach starten, indem Sie auf das Mikrofonsymbol neben der Eingabezeile tippen.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit die Anwendung durch längeres Tippen auf das Lupensymbol Ihres Smartphones zu starten.

(Zur Darstellung in Originalgröße die Abbildungen anklicken)
01-android-google-sprachsteuerung-starten-mikrofon-lupensymbol-200.png?nocache=1333458595252

Verfügbare Befehle anzeigen

Im Gegensatz zu Siri kann man mit der Android Sprachsteuerung nicht so einfach plaudern, es gibt nur ein paar bestimmte Begriffe auf die die Sprachsuche reagiert, andernfalls wird einfach das World Wide Web nach dem gesprochenem Text durchsucht.

Schritt 1

Um an eine Liste der Befehle zu kommen, tippen Sie nachdem Sie die Sprachsuche gestartet haben auf den Eintrag „Hilfe“ unten rechts.

02-android-google-sprachsteuerung-begriffe-anzeigen-hilfe-200.png?nocache=1333458711793

Schritt 2

Anschließend wählen Sie in der Liste den Eintrag „Anleitung“ aus.

03-android-google-sprachsteuerung-begriffe-anzeigen-anleitung-200.png?nocache=1333458809205

Schritt 3

Nun werden Ihnen alle verfügbaren Begriffe mit einem Beispiel angezeigt. Durch die einzelnen Einträge können Sie durch einfaches Wischen nach links und rechts durchschalten.
Zur Verfügung stehen:

    [*]Telefongespräch: "Rufe … (Kontakt) an"[/*]
    [*]Textmitteilung: "SMS senden an … (Kontakt), … (Inhalt der Nachricht)"[/*]
    [*]Navigation: "… (Ort: auch mit Straße und Hausnummer) ansteuern"[/*]
    [*]Übersichtskarte: "Karte von …(bestimmten Einrichtungen, z.B. Tankstellen) in … (Ort)"[/*]
    [*]Website aufrufen: "… (Name der Website, z.B. supportnet) anzeigen"[/*]

Alles andere wird als Websuche interpretiert.
Achten Sie vor allem beim Erstellen einer SMS darauf, dass Sie den Namen nennen und anschließend auch sofort den Inhalt und nicht erst warten, bis der Empfänger angezeigt wird. Ist das der Fall, so kann kein Inhalt mehr diktiert werden.

04-android-google-sprachsteuerung-begriffe-anzeigen-200.png?nocache=1333459051236

Sprachsuche starten

Wenn Sie nun eine Sprachsuche starten möchten, so öffnen Sie die App und warten Sie, bis Sie „Sprechen“ angezeigt bekommen und in der Mitte des Fensters ein roter Kreis mit einem Mikrofon in der Mitte erscheint (die Linien des Kreises werden stärker wenn Sie sprechen). Wenn Sie aufgehört haben zu sprechen wird Ihre Eingabe sofort verarbeitet. Hat die Sprachsuche Sie nicht hundertprozentig verstanden, so kann es sein, dass Sie noch ein Fenster angezeigt bekommen, in welchem Sie auswählen sollen, welche Eingabe Sie gemacht haben.

05-android-google-sprachsteuerung-aktion-ausfuehren-200.png?nocache=1333459149720

Fazit

Die Google Android Sprachsuche kann Apples Siri keine wirkliche Konkurrenz machen, dafür ist aber eigentlich auch erst die Anwendung „Majel“ gedacht. In unruhigeren Umgebungen funktioniert die Anwendung auch nicht perfekt, man muss teilweise den Begriff mehrmals einsprechen, bevor das Programm ihn richtig erkennt. Ich persönlich sehe keinen praktischen Nutzen in der Anwendung, da ich mit dem üblichen Tippen doch leichter und vor allem mit weniger Fehlern auskomme. Für die Anwendungen SMS schreiben, telefonieren und navigieren finde ich die Google Android Sprachsteuerung aber dennoch empfehlenswert, wenn Sie zum größten Teil auf Fingereingaben verzichten möchten.

Von |2018-07-25T13:54:25+00:00April 18th, 2012|Kategorien: PDA/Mobile|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar