Du bist hier::--Boot CD unter Windows 98

Boot CD unter Windows 98

Hallo,
ich habe mir mit WinOnCD 3.5 eine Boot-CD von der Win98 Startdiskette
erstellt. Funktioniert auch prima, nur sind die übrigen Daten die auf
der CD sind, nicht zu sehen. Was mache ich falsch?
Es sollte eine install CD für das Windows98 Update werden. Damit
möchte ich mir den CD Wechsel bei der Frage nach der
Updateberechtigung ersparen, indem Win95 auch mit auf der CD ist!
Wer hat einen Tip? mit winoncd kann man nur eine bootcd mit floppy-emulation erstellen (wie dei
win98-oem-cd) .
das funktioniert so –>>

… pc bootet von cd ( a: = bootbereich der cd // b: = fdd ) , „rest“ der cd
wird erst sichbar , wenn cd-rom-treiber geladen wird . UND DAS IST DER
NACHTEIL !!!

eine richtige bootcd kann u.a. mit der software von http://www.ahead.de
erstellt werden .

… pc bootet von cd ( c: = cd-rom in hd-emulation ! // erste platte = d:) ,
ganze cd ist sichtbar OHNE cd-treiber , wenn von dieser gebootet wird ! und
das geht bei allen gängigen cdlw (ide oder scsi) .

Eine andere Lösung wäre:
Mit WinOnCD kann man auch eine komplette Partition (die z.B. 650 MB groß
ist) als Boot-Bereich einer CD definieren.
Außerdem ist die Einbindung des CD-ROM-Treibers in den 1,44 MB-Bootbereich
auch kein Problem. Man lädt einfach den entsprechenden Treiber und MSCDEX
und hat dann Zuriff auf das CD-ROM-Laufwerk (z.B. D: ;kann dann direkt
Programme von D:\..aus der Autoexec.bat heraus benutzen)

Von |2018-07-25T14:53:01+00:00April 19th, 2000|Kategorien: Windows98|0 Kommentare

Über den Autor:

halfstone
Ich betreibe seit 20 Jahren das Supportnet um Menschen die wunderbaren Möglichkeiten der Technik näher zu bringen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar