Du bist hier::--Das neue Toshiba U920t Ultrabook mit Windows 8 im Supportnet – Test

Das neue Toshiba U920t Ultrabook mit Windows 8 im Supportnet – Test

Supportnet-Logo-80.png?nocache=1370297738490Toshiba kündigt sein Ultrabook U920t als einen der Besten "tausendsasser" der aktuellen Windows 8 Ultrabooks auf dem Markt an. Zum einen ist es Notebook und kann mit dem schnellen Intel i5 Prozessor aufwarten, zum anderen ist es ein Tablet, welches über die Windows 8 Metro Oberfläche besonders leicht zu bedienen ist. Diese Kombination zwischen Notebook/Ultrabook und Tablet wurde von Intel als Convertible geprägt. In diesem Test erfahren Sie ob das Toshiba U920t Convertible seinen Ansprüchen gerecht wird.
 

Der Test

Das Convertible U920t wirkt schon beim Auspacken aus der Verpackung besonders. Man ist normalerweise gewohnt, das beim Auspacken eines Ultrabooks zu aller erst das harte Displaycover  mit dem Herstellerlogo zum vorschein kommt. Nicht aber beim Toshiba U920t welches einem zu aller erst das 12,5 Zoll Display entgegen streckt. Was einem als zweites auffällt ist das Gewicht welches mit 1,5 Kilogramm definitive beim ersten anpacken sehr  schwer für ein ultrabook ist und welches es nicht zu einem Leichtgewicht in der Ultrabook-Klasse macht.
 

Design und Verarbeitung

Was man auf jeden Fall sagen kann ist das man auf jeden Fall auffällt wenn man in einem Meeting das Ultrabook nicht aufklappt, sondern aufschiebt. Das U920t ist vom Design her sehr schlicht gehalten. Im Tablet Modus (zusammengeschoben) wirkt es einwenig wie ein zu dick geratenes Tablet (Maße BxHxT: 213 x 20 x 325) und ist mit seinen 1,5 Kilogramm zu schwer für lange Sessions in der Hand.

g3_satellite-u920t-470.jpg?nocache=1370293575499

Im Gegensatz dazu macht es aber im Ultrabook Modus eine gute Figur. Die Verarbeitung ist gelungen, es Knarzt nichts und die Haptik ist auf jedenfall als Wertig ein zu stufen. Das einzige was einwenig die hohe Qualität stört ist ein leichtes knack Geräusch beim aufsschieben des Displays, welches von dem Schienenmechanismus des U920t kommt.

Ausstattung

Das Toshiba U920t ist eher im Businessmarkt zu sehen. Es kommt mit einem leistungsstarken Intel Core i5 Prozessor und 4GB Arbeitsspeicher, die es ermöglichen auch neuere Spiele auf dem Ultrabook zu spielen. Wer aber eine Spielemaschiene erhofft ist beim U920t definitive falsch, denn die interne Intel Grafik lässt die neuen Spiele nicht in voller Detailvielfalt zu und kommt schnell an seine Grenzen.

image-f630x378-ffffff-C-4b5d95e1-74312552__1_-470.jpg?nocache=1370281397829

Fürs Büro oder für die Arbeit ist der Convertible von Toshiba definitive geeignet. Windows und Programme wie Office und Adobe Photoshop laufen schnell und stabil. Dies liegt auch zusätzlich an der verbauten SSD Samsung MZMPC128HBFU-0000 mit 128 GB.
Zusätzlich hielt der eingebaute Akku bei unserem Test ca. 4 Stunden und liegt damit also im oberen Durchschnitt.

Schiene_U920t-470.JPG?nocache=1370293304158

Zur Standartausstattung gesellt sich noch das sehr gute IPS-Touchdisplay mit Full-HD Auflösung, welches gute Kontrast- und Helligkeitswerte verzeichnen kann. Das 5-Punkt Multitouch Display ist Fettabweisend und durch Gorilla Glas kratzunempfindlich. Zu guter Letzt sind noch die vielen Sensoren, wie der Gyrosensor, Helligkeitssensor und der Beschleunigungssensor zu erwähnen, die das Ultrabook auch ideal zum spielen von Metro Games aus dem Microsoft Windows Appstore machen.

Bild

Zusätzlich gesellt sich eine 3 Megapixel Kamera hinzu, welche leider unforteilhaft positioniert wurde, da die Kamera im Tabletmodus nicht genutzt werden kann. Sie verschwindet wenn das Tablet zu geschoben wird hinter der Tastatur.

 

Die Anschlüße

Das Ultrabook ist gut Bestückt.  So kann man problemlos über HDMI hochauflösende Filme und Spiele auf einen Fernseher oder Monitor übertragen und kann dank USB 3.0 auch mit dem neuen USB Standart noch schneller Daten vom PC auf eine USB Festplatte übertragen.

U920t_6-200.JPG?nocache=1370293161350Toshiba_U920t_3-200.JPG?nocache=1370293120471

Wer gerne Fotos macht, wird mit dem Toshiba Ultrabook auch seinen Spaß haben. Der integrierte SD-Karten Slot bietet die Möglichkeit direkt Daten von der Speicherkarte auf den internen Speicher zu laden.

Unser Fazit

Das Toshiba U920t ist genau die Schnittstelle zwschen Tablet und Ultrabook, kann aber wegen dem Gewicht von 1,5 Kilogramm und dem eingebauten Lüfter nicht ganz als Tablet überzeugen.
Programme lassen sich schnell starten und arbeiten dank des Intel Core i5 Prozessors und der schnellen SSD flüssig. Spiele können auf dem Tablet zwar gespielt werden, aber können das Notebook wegen der "schwachen" Grafikkarte bei hoher Performance überlasten.

Für den Preis von knapp 950,- € ist es definitive eine Kaufempfehlung für Leute die sowieso ein Ultrabook möchten und auch die Vorzüge eines Tablets mit Touchfunktion, die Sensoren und die Flexibilität gelegentlich nutzen möchten.

Von |2018-07-25T13:42:52+00:00Juni 4th, 2013|Kategorien: Windows 8|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar