Du bist hier::--Datenrettung / Gelöschte Daten retten / wiederfinden / wiederherstellen.

Datenrettung / Gelöschte Daten retten / wiederfinden / wiederherstellen.

Hier erfahren Sie warum Datenverluste auftreten können. Welche Arten es von Datenverluste gibt und wie Sie im Ernstfall dabei vorgehen. Zusätzlich werden einige Tools vorgestellt die Ihnen dabei helfen können gelöschte Daten und Festplattenpartitionen wiederherzustellen.

Hilfe meine Daten sind weg!

Datenverluste können sehr schwerwiegende Folgen haben. Wichtige Dateien gehen verloren wenn Virusbefall, Festplattenschäden oder Softwarefehler eintreten. Aber auch ein Selbstverschulden, mit versehentlichem Löschen von Daten und sogar ganzen Partitionen, ist keine Seltenheit.

1. Gründe für Datenverlust

1.1 Physikalische Ursachen
1.2 Logische Ursachen

2. Vorgehen bei Datenverlust

3. Datenrettungsprogramme

3.1 Recuva
3.2 TestDisk
3.3 Knoppix
3.4 PC Inspector File Recovery

4. Datenrettung von CD oder DVD

4.1 System Rescue CD

5. Gelöschte Bilder wiederherstellen mit PhotoRec

Was kann ich jetzt tun? so oder so ähnlich lautet die wohl am meisten gestellte Frage nach dem Daten GAU (größt anzunehmender Unfall). Dieser Daten GAU passiert natürlich immer nur in den ungünstigsten Momenten im Leben. Die Diplomarbeit ist fast fertig und in ein paar Stunden ist der Abgabetermin oder eben in allen Fällen in denen eine lange Arbeit fast fertig gestellt wurde und der Termin sehr nahe gerückt ist. Genau dann gehen wichtige Dateien verloren für die man noch kein Backup oder eine Sicherungskopie gemacht hat.

Wie immer bei der Arbeit mit Computern gibt es hunderte Wege zum Ziel, in diesem Fall leider auch viele Wege zu verlorenen Daten.

Versehentlich gelöschte Dateien, formatierte Partitionen/Festplatten, beschädigte Dateien durch Abstürze des Computers

In manchen Fällen kann man mit Betriebssystemmitteln nicht mehr auf die zugreifen, was sich dadurch äußert, dass entweder das Betriebssystem nicht mehr startet oder wenn es sich um eine zweite Festplatte im Computer handelt deren Laufwerksbuchstaben nicht mehr im Dateiexplorer angezeigt werden.

Zurück zum Dossier: Computersicherheit

Von |2018-07-25T14:46:27+00:00Oktober 26th, 2005|Kategorien: PC-Sonstiges|15 Kommentare

Über den Autor:

halfstone
Ich betreibe seit 20 Jahren das Supportnet um Menschen die wunderbaren Möglichkeiten der Technik näher zu bringen.

15 Comments

  1. Rutanio 26. August 2009 um 16:30 Uhr

    Danke für die Antwort!

    Das Tool Recuva sollte unbedingt in dieser Lise sein. Es hat bei mir bessere Dienste geleiste als ein paar andere …

    http://www.recuva.com/

    http://recuva-portable.softonic.de/download

  2. rudolfhansen 25. November 2012 um 2:42 Uhr

    was ist mit diskgenius?
    tole ergebnisse
    oder easeus tools

  3. appendixxer 11. April 2014 um 18:36 Uhr

    Tja zu @ 9 Muss ich sagen das ich ausnahmsweise PC Inspektor NICHT mehr mag , zu langsam.

    Ausser @12 finde ich das von Kroll Ontrack ebenso gut , zumindest gelöschte Daten unter XP sind schneller mit Testdisk&Co. recovert als mit PC Inspektor , diese erfahrung habe ich letztens gemacht , zumindest wunderts mich aber auch das nur noch die 4.0 Version statt die 4.5er vertrieben wird.

  4. td6.12 3. Juli 2016 um 13:54 Uhr

    Sollte es unter 8. beim schreiben zu einem Fehler kommen , wird das falsche File system verwendet ,
    verwechslungen von z.B. Fat32 0b zu Fat32 LBA 0c möglichst vermeiden !

    Bei heutiger grösse der Datenträger (TB Klasse) artet so eine Recoveraktion leicht zu min. 3 Std wenn nicht sogar längeren
    Aktion aus !

Hinterlassen Sie einen Kommentar