Du bist hier::--Der Kommandozeilenbefehl driverquery

Der Kommandozeilenbefehl driverquery

Zeigt den aktuellen Gerätetreiberstatus und die Eigenschaften an.

01-driverquery-470.png?nocache=1312359911293

DRIVERQUERY [/S System [/U Benutzername [/P [Kennwort]]]]
              [/FO Format] [/NH] [/SI] [/V]
Beschreibung:
    Ermöglicht einem Administrator, eine Liste der installierten
    Geräte anzuzeigen.

Parameterliste:
      /S   System             Gibt das Remotesystem, mit dem eine Verbindung
                              hergestellt werden soll, an.

      /U   [Domäne\]Benutzer  Gibt den Benutzerkontext an,
                              unter dem der Befehl ausgeführt werden sollte.

      /P   [Kennwort]         Gibt das Kennwort für den gegebenen Benutzer-
                              kontext an.

      /FO  Format             Gibt an, welchen Ausgabetyp angezeigt werden soll.
                              Gültige Werte für die Option
                              sind "TABLE", "LIST" und "CSV".

      /NH                     Gibt an, dass die Spaltenüberschrift
                              nicht angezeigt werden sollte.
                              Gültig nur für "TABLE" – und "CSV" -Format.

      /SI                     Stellt Informationen über signierte Treiber zur
                              Verfügung.

      /V                      Zeigt ausführliche Ausgabe an. Nicht gültig für
                              signierte Treiber.

      /?                      Zeigt die Hilfemeldung an.

Beispiele:
    DRIVERQUERY
    DRIVERQUERY /FO CSV /SI
    DRIVERQUERY /NH
    DRIVERQUERY /S IP-Adresse /U Benutzer  /V
    DRIVERQUERY /S System /U Domäne\Benutzer /P Kennwort /FO LIST

Von |2018-07-25T14:12:13+00:00August 24th, 2011|Kategorien: Windows 7|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar