Du bist hier::--Der Kommandozeilenbefehl prompt

Der Kommandozeilenbefehl prompt

Ändert die Eingabeaufforderung.

01-prompt-470.png?nocache=1312365551118

PROMPT [Text]

  Text    Bezeichnet die neue Eingabeaufforderung.

Sie kann aus normalen Zeichen und folgenden Sonderzeichen bestehen:

  $A   & (Kaufmännisches Und)
  $B   | (Verkettungszeichen)
  $C   ( (Klammer auf)
  $D   Aktuelles Datum
  $E   Escapezeichen (ASCII-Code 27)
  $F   ) (Klammer zu)
  $G   > (Größer-als-Zeichen)
  $H   Rückschritt (löscht vorangehendes Zeichen)
  $L   < (Kleiner-als-Zeichen)
  $N   Aktuelles Laufwerk
  $P   Aktuelles Laufwerk und Pfad
  $Q   = (Gleichheitszeichen)
  $S     (Leerzeichen)
  $T   Aktuelle Zeit
  $V   Windows Versionsnummer
  $_   Wagenrücklauf und Zeilenvorschub
  $$   $ (Dollarzeichen)

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, unterstützt der PROMPT-Befehl
die folgenden zusätzlichen Formatierungszeichen:

  $+   Keine oder mehr Pluszeichen (+), abhängig von der Anzahl der
       gespeicherten PUSHD-Verzeichnisse, wobei ein Zeichen pro Ebene
       ausgegeben wird.

  $M   Zeigt den Remotenamen, der dem aktuellen Laufwerkbuchstaben zugeordnet
       ist, an oder nichts, wenn es sich bei dem aktuellen Laufwerkbuchstaben
       um kein Netzlaufwerk handelt.

Von |2018-07-25T14:08:04+00:00September 23rd, 2011|Kategorien: Windows 7|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar