Du bist hier::--Die ultimativen iPad Tools

Die ultimativen iPad Tools

01-die-ultimativen-ipad-tools-air-display-80.png?nocache=1319462555765Apps und Erweiterungen für Ihr iPad kennen Sie sicherlich nun schon genügend. In diesem Artikel aber zeigt Ihnen das Supportnet-Team Tools und Gadgets um noch viel mehr aus Ihrem iPad herauszuholen.

Einleitung

Dank unserer TOP 5 Artikel kennen Sie sicherlich schon die besten Apps und Spiele für Ihr Apple Gerät. In diesem Artikel soll es aber nicht um die Mainstream-Tipps gehen, sondern um Tipps die Sie so wahrscheinlich noch nirgendwo anderes gesehen haben.

Das iPad als zweites Display

Sicherlich ist die Apple-Innovation ein hervorragendes Arbeitsgerät, welches Sie noch mobiler werden lässt. Trotz der innovativen Ideen, welches es mitbringt, braucht man beispielsweise noch ein Notebook. Selbst aber wenn Sie mit dem Notebook arbeiten, können Sie das iPad wieder mit einbinden. Oft wird gesagt, dass es ein Display mit Rechenpower sei und warum sollte man sich dies nicht auch anders zu Nutze machen. Verwenden Sie das Apple Gerät doch einfach als zweiten Bildschirm und das auch noch kabellos. Besonders Notebooks haben meist nur ein kleineres Display und da wäre ein zweiter Bildschirm oft sehr nützlich. Mit der App „Air Display“ können Sie das iPad Display als zweiten Monitor, per WLAN an Ihrem Notebook oder festen Computer verbinden. Zwar ist die Verbindungsgeschwindigkeit nicht so optimal wie per Kabel, aber für eine zweite Ablage reicht es vollkommen. Selbst wenn Sie mit dem Notebook auf der Couch sitzen, können Sie das iPad irgendwo neben sich legen und dort beispielsweise eine Tabelle mit wichtigen Daten anzeigen lassen.

01-die-ultimativen-ipad-tools-air-display.png?nocache=1319462425836 

Mit dem iPad in die Röhre glotzen

Wer kennt es nicht, nur ein Fernseher im Haus aber mehrere Personen die etwas anderes sehen wollen. Bei dieser Konstellation ist Ärger bereits vorprogrammiert, die Frau will „Bauer sucht Frau“ schauen aber der Mann lieber „Grip – das Motormagazin“. Wer kein Geld und/oder keinen Platz für einen zweiten Fernseher hat, der könnte auf sein iPad von Apple umsteigen. Das Unternehmen equinux hat einen DVB-T-Empfänger Namens „tizi“ herausgebracht. Dieser Empfänger lässt sich überall aufstellen und Dank des integrierten Hotspots kann sich das Apple-Gerät kabellos mit dem Hotspot verbinden. Sie müssen sich im App-Store von Apple nur noch die passende App herunterladen und schon kann das Fernsehvergnügen auf dem iPad beginnen. Übrigens lässt sich dieses Gerät auch wunderbar dazu einsetzen, um im Garten, auf dem Balkon oder im Bett kabellos Fern zu sehen.

02-die-ultimativen-ipad-tools-tizi.png?nocache=1319462440413 

Videos auf das iPad streamen

Der mobile Displayriese von Apple ist ein wahres Multimediawunder. Mit der iOS Version 5 von Apple kann man nun auch endlich Filme per iTunes kabellos synchronisieren. Nur was ist wenn man 100 GB Filme auf dem Rechner hat und diese natürlich nicht alle auf das iPad synchronisieren kann? Im App Store gibt es für genau dieses Problem eine Lösung. Mit der App „Air Video“ können Sie fast jedes Video-Format „on-the-fly“ konvertieren und auf das iPad streamen. Sie müssen für diese App zwar immer im selben WLAN sein wie Ihr Rechner, aber so können Sie große Datenbestände an Filmen von nur einem Speicherort abrufen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie nicht nur Speicherplatz auf dem Apple-Gerät sparen, sondern zusätzlich iTunes umgehen können. Für Musik gäbe wahlweise auch noch die App „Stream to me“.

03-die-ultimativen-ipad-tools-air-vid.png?nocache=1319462542285

iPhone Apps auf dem iPad anzeigen lassen

Teilweise gibt es bestimmte Apps nur für das iPhone und noch nicht für den größeren Bruder. Besonders störend kann dieser Umstand sein, wenn Sie eine iPhone App gekauft haben und Sie diese nun auf dem iPad nutzen wollen. Zwar funktioniert diese App auch auf dem größeren Apple Gerät aber leider nur bedingt. Der Funktionsumfang ist bei beiden Geräten derselbe, genauso wie auch die Größe der App. Dadurch ist die Ansicht auf dem iPad viel zu klein. Sie könne zwar die App heranzoomen, aber hierbei leidet oft die Qualität. Die App „FullForce“ analysiert die iPhone App und skaliert diese dann automatisch an das iPad Display. Durch diese Skalierung geht die Qualität nicht verloren und man kann trotzdem das komplette Display verwenden.

Von |2011-10-24T15:24:21+00:00Oktober 24th, 2011|Kategorien: BS-Sonstige|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar