Du bist hier::--Die Ultrabook – Vorschau

Die Ultrabook – Vorschau

01-die-ultrabook-vorschau-acer-aspire-s3-40.png?nocache=1317399448248Im Oktober sollen die ersten Ultrabooks erscheinen, dass Supportnet-Team möchte Ihnen einen Einblick in die kommenden Modelle geben. 

Einleitung

Das Supportnet-Team war bereits für Sie auf der Intel-Veranstaltung in Berlin, um die Richtlinien für die neuen Ultrabooks in Erfahrung zu bringen. Auch auf der IFA wurden bereits die ersten Modelle der Hersteller vorgestellt, welche noch dieses Jahr auf den Markt kommen sollen. Zwar werden wahrscheinlich bis zur Serienreife noch einige Veränderungen vorgenommen aber dennoch möchten wir Ihnen zeigen,  auf was Sie sich vermutlich schon jetzt freuen dürfen.

Acer Aspire S3

Bereits im Oktober bringt Acer das Aspire S3 in die Verkaufsläden. Das Ultrabook von Acer soll nur 1,3 Kilogramm wiegen und maximal 17 Millimeter an der dicksten Stelle messen. Laut Hersteller soll es das Aspire mit i3/i5/i7 Prozessoren und einer 240 GB großen SSD geben. Für den kleineren Geldbeutel sollen auch zwei handelsübliche 2,5“ Festplatten verfügbar sein. Um den schnellen Start aus dem Standy-Modus zu garantieren, verbaut Acer noch eine 20 GB große SSD, welche für den Nutzer aber nicht ansprechbar ist. 

01-die-ultrabook-vorschau-acer-aspire-s3-470.png?nocache=1317399389862

Asus UX31

Das wohl derzeit bekannteste Ultrabook ist das UX31 von Asus, das durch sein Vollaluminium-Gehäuse besonders stark auffällt. Neben dem UX31 (13,3 Zoll Display) soll es zukünftig auch das UX21 mit einem 12,1 Zoll großen Display geben. Das UX31 soll genauso wie das Acer Aspire S3 maximal 17 Millimeter dick sein und auch nur 1,3 Kilogramm auf die Waage bringen. Ebenso soll das Ultrabook von Asus die neuen Core-i-Prozessoren von Intel unterstützen. Das UX31 wartet mit einer 256 GB großen SSD, einem USB 3.0 und einem USB 2.0 Anschluss auf. Darüber hinaus verfügt es über Bluetooth und einen HDMI Anschluss.

No YouTube Video ID Set

Lenovo IdeaPad U300s

Lenovo wird mit den IdeaPad U300s in den Ultrabook-Markt starten, wo bei Lenovo als einziger Hersteller nicht auf die schlanker wirkende Keilform setzt. Das 13,3 Zoll Ultrabook von Lenovo wird mit durchgängigen 15 Millimetern dennoch das dünnste Gerät auf dem Markt sein. Von der Ausstattung wird das IdeaPad ähnliche Merkmale wie das UX31 von Asus  aufzeigen. Lenovo schenkt seinem Ultrabook aber noch eine Besonderheit und zwar eine clevere Kühlung. Im Gegensatz zu den der Konkurrenz bezieht das IdeaPad seine kühl Luft durch die Tastatur, wodurch das Ultrabook an der Unterseite nicht heiß werden soll. 

03-die-ultrabook-vorschau-lenovo-u300s-470.png?nocache=1317399416262

Toshiba Portégé Z830

Das Portégé Z830 von Toshiba weist gleich zwei Besonderheiten auf, welche das Ultrabook von der Konkurrenz abheben soll. Zum einen besticht es durch eine Hintergrundbeleuchtung der Tastatur und zum anderen soll es beim Serienstart über ein 13,3 Zoll großes mattes Display verfügen. Gerade bei mobilen Geräten, wie den Ultrabooks, ist es wichtig dass man diese auch in hellen Cafés oder Parks nutzen kann. Hingegen zur Konkurrenz wird Toshiba nur ein einziges Modell veröffentlichen, welches über USB 3.0/2.0-, HDMI- und LAN-Anschlüsse verfügen wird. Zu bemängeln ist die nur 128 GB große SSD. Nach dem offiziellen Serienstart, sollen später auch Modelle mit UMTS erscheinen. Toshibas Ultrabook soll maximal 16 Millimeter dich sein nur 1,1 Kilogramm wiegen. Somit wird es wohl das leichteste Ultrabook werden, was wahrscheinlich am Magnesium-Gehäuse liegen wird. 

04-die-ultrabook-vorschau-toshiba-portege-z830.png?nocache=1317399432524

Fazit

Auch wenn die Vorabinformationen der Hersteller für die eigenen Ultrabooks vielversprechend klingen, so sei Skepsis angebracht. Vermutlich werden die Hersteller die Preisvorgaben von Intel nicht einhalten können, die bei 1000 Dollar pro Ultrabook liegen. Entweder justieren die Hersteller ihre Preise nach oben oder es wird wieder Kunststoffgehäuse anstatt Aluminium und Magnesium geben. Auf die kommenden Veröffentlichungen wartet das Supportnet-Team bereits jetzt sehr gespannt und wird Sie wie immer gerne auf dem Laufenden halten.

Von |2011-09-30T18:35:20+00:00September 30th, 2011|Kategorien: HW-Sonstiges|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar