Du bist hier::--Ein Archos Android Smart Home Phone – Der Supportnet-Adventskalenderwunsch zum 18. Dezember

Ein Archos Android Smart Home Phone – Der Supportnet-Adventskalenderwunsch zum 18. Dezember

[imgr=01-Ein-Archos-Android-Smart-Home-Phone_Der_Supportnet-Adventskalenderwunsch-zum-18-Dezember-Logo.jpg]01-Ein-Archos-Android-Smart-Home-Phone_Der_Supportnet-Adventskalenderwunsch-zum-18-Dezember-Logo-200.jpg?nocache=1324044496787[/imgr]So manches schnurloses Telefon für daheim habe ich schon ausprobiert – und doch noch nicht das richtige gefunden. Das eine schaut gut aus, kann aber meine Kontakte nicht ordentlich verwalten. Das andere hat gute Tasten, aber schlechten Sound. Jetzt bin ich kürzlich auf das Android Smart Home Phone von Archos gestoßen.

Dies soll laut Angaben des Herstellers alle Aufgaben eines Funktelefons im Festnetz erfüllen und dabei auf Android 2.2 setzen. Demnach könnte ich also meine Kontakte mit dem PC synchronisieren, zwischendurch mal E-Mails abrufen, habe Zugriff auf das Internet, E-Mails und Android Apps. 3,5 Zoll (8,9 Zentimeter) beträgt die Bildschirmdiagonale, 8 GB Speicher bei knapp 100 Gramm Gewicht des Archos Smart Home Phone – für mich hört sich das sehr vernünftig an.

02-Ein-Archos-Android-Smart-Home-Phone_Der_Supportnet-Adventskalenderwunsch-zum-18-Dezember-Telefon-200.jpg?nocache=1324044556218149 Euro soll das Archos Smart Home Phone laut Amazon kosten. An sich ein faires Angebot, finde ich. Nur leider ist das Gerät noch nicht vorrätig, obwohl es schon im September erscheinen sollte. Vielleicht kann der Weihnachtsmann einen Protoypen von Archos für mich finden? Und was meinen Sie: Braucht man mehr Android-Geräte im Haushalt? Wo könnte Android noch überall zum Einsatz kommen? Was muss ein Smart Home Phone alles können?

Wer mitkommentiert, hat die Chance, etwas beim Supportnet-Gewinnspiel zu gewinnen. Die genauen Spielregeln finden sich hier.

Von |2018-07-25T13:59:20+00:00Dezember 18th, 2011|Kategorien: SN Intern|13 Kommentare

Über den Autor:

13 Comments

  1. terror_tubbie 18. Dezember 2011 um 10:02 Uhr

    Dann soll der weihnachtsmann 2 Protoypen finden, ich mehme auch eins.

  2. Blitzhilfe 18. Dezember 2011 um 10:36 Uhr

    Ich bleibe beim Kabeltelefon, kein ärger mit Batterien.

  3. terror_tubbie 18. Dezember 2011 um 10:51 Uhr

    Macht sich schlecht, Blitzi, meins hat keine 30km Kabel drann, wenn ich unterwegs bin zum arbeiten, da ist eine Telefonzelle mit Akku und Funk besser zu gebrauchen -)

  4. Evomod 18. Dezember 2011 um 11:10 Uhr

    ARCHOS scheint ja nicht gerade der Hersteller der Top Produkte raus haut, klar die Preis sind verlockend doch liest man viel zu oft das die Verarbeitung mies sein soll und die Technik nicht gerad der Hammer (zumindest bei den MP4 Playern, den Tablets etc.)

    PS.: Link bitte auf die Startseite, so kann es jeder sehen 😉

  5. Pad 18. Dezember 2011 um 13:09 Uhr

    Vielleicht findet der Weihnachtsmann sogar 3 Prototypen?
    Lauf Weihnachtsmann – lauf 🙂

  6. Klinge 18. Dezember 2011 um 14:13 Uhr

    Also mein 4 Jahre altes Gigaset tut seine Dienste auch ohne Android mehr als zuverlässig 🙂

  7. LouZipher 18. Dezember 2011 um 14:54 Uhr

    Ein Handy als Festnetzgerät … nein, ein Smartphone mit endlosen Gimmicks als Festnetzgerät. Einerseits etwas sinnfrei, andererseits interessant, denn genau die angesprochenen Dinge mit den Verwaltungen nerven mitunter. Der Preis mag fair sein, sollte sich für meinen Geschmack dennoch deutlich im 2-stelligen Bereich befinden. Denn so etwas ist so ein Teil, wo es für mich eine Preisobergrenze gibt, egal, was das Gerät letztendlich kann.
    Und aus einem Smartphone ein Festnetzgerät zu machen, ist erstens so neu nicht und zweitens dürfte es nicht mehr so teuer sein, entwickklungstechnisch gesehen; ist ja nur ein kleiner "Umbau" 😉

  8. gresti 18. Dezember 2011 um 15:49 Uhr

    da bitte ich doch mal den Weihnachtsmann mir so ein Gerät zum
    Testen zu bringen – ich gebs auch wieder zurück (Vieleicht!) gg

  9. Matthias 18. Dezember 2011 um 17:05 Uhr

    Ja die Smartphones von solchen vermeitlich "billigherstellern" sind gar nicht so schlecht was mehrere Test rennomierter Zeitungen unter beweis stellen. So auch die aktuell angebotenen Huawei Smartphones von Lidl und co.

    Grüße

    Matthias

  10. Pad 18. Dezember 2011 um 19:22 Uhr

    Technisch bin ich nicht so versiert wie die Jungs hier.
    Aber es ist wie mit allem – irgendwie lernt man alles zu verstehen.

  11. derkaktus11 18. Dezember 2011 um 23:17 Uhr

    nettes spielzeug, aber ich vertraue den alt bekannten herstellern

  12. Pad 19. Dezember 2011 um 0:01 Uhr

    will eben noch mal mein Glück versuchen

  13. Sven-71 19. Dezember 2011 um 20:59 Uhr

    immer noch auf so was stehe, viel spielerrei, aber oft auch nützlich

Hinterlassen Sie einen Kommentar