Du bist hier::--Excel Formeln – DATEDIF

Excel Formeln – DATEDIF

In diesem Artikel werde ich ihnen die „DATEDIF“ Funktion von Excel erklären. Sie wird, wie der Name schon vermuten lässt dazu benutzt, Differenzen zwischen verschiedenen Daten darzustellen.

Möchte man in Excel zwei Daten miteinander vergleichen, so geht das nicht so einfach. Mit der DATEDIF Funktion, die in Excel leider nicht weiter dokumentiert wird, ist das aber dennoch sehr leicht möglich.

Die Funktion DATEDIF hat 3 Parameter. Der erste steht für das Anfangsdatum, der zweite Parameter steht für das Enddatum. Es ist wichtig, dass der erste Parameter auch wirklich für das Datum verwendet wird, welches früher war. Der dritte Parameter ist ein String, also ein Text. Hier wird unterschieden zwischen „D“, „M“ und „Y“ sowie „YD“, „YM“ und „MD“. Was dieser Text bei der Funktion bewirkt sehen Sie hier:

Parameter „D“:

Um zu sehen, wie die Funktion DATEDIF funktioniert, müssen Sie zuerst Excel öffnen. Haben Sie das getan, so schreiben Sie in zwei verschiedene Zellen jeweils ein Datum. In eine dritte Zelle schreiben Sie dann
=DATEDIF(ZELLE DATUM FRÜHER; ZELLE DATUM SPÄTER;„D“)
In meinem Fall, bei dem das ältere Datum in A1 und das neuere Datum in A2 steht, schreibt man also
=DATEDIF(A1;A2;„D“)
Nachdem Sie diese Zeile eingegeben und bestätigt haben, erscheint auch sofort die Ausgabe. Aufgeführt wird nun die Differenz der beiden Daten in Tagen.

(Zur Darstellung in Originalgröße Abbildungen anklicken)
01-excel-formeln-datedif-d-470.png?nocache=1308151283107

Parameter „M“:

Wie auch schon beim vorherigen Parameter benötigen Sie wieder zwei Daten. Zur Übersichtlichkeit ist es empfehlenswert, das frühere Datum in A1 und das neue Datum in A2 zu schreiben. Wie oben beschrieben wird bei „D“ an der Position des letzen Parameters der Abstand in Tagen angegeben. Ersetzt man das „D“ durch „M“, so wird hier die Differenz in Monaten ausgegeben. Deshalb lautet die Formel für diese Zeile allgemein
=DATEDIF(ZELLE DATUM FRÜHER; ZELLE DATUM SPÄTER;„M“)
oder in meinem Beispiel
=DATEDIF(A1;A2;„M“)

02-excel-formeln-datedif-m-470.png?nocache=1308151355353

Parameter „Y“:

Wie Sie sich wahrscheinlich schon denken können, wird auch der Parameter „Y“ eine Änderung durchführen. Was passiert kann man eigentlich schon vom Buchstaben „Y“ (für years) erschließen. Ersetzt man nämlich den dritten Parameter durch „Y“, so wird die Differenz der beiden Daten in Jahren angezeigt. Die allgemeine Form der Formel lautet also
=DATEDIF(ZELLE DATUM FRÜHER; ZELLE DATUM SPÄTER;„Y“)
oder spezifisch
=DATEDIF(A1;A2;„Y“)

03-excel-formeln-datedif-y-470.png?nocache=1308151388425

Parameter „YD“:

Die nächsten drei Parameter sind nicht so einfach abzuleiten. Um zu verstehen, was der Parameter „YD“ tätigt, habe ich mir folgendes überlegt: Stellen Sie sich vor, die Jahre der beiden Daten sind identisch. In meinem Beispiel hätte die Zelle A2 also nicht den Wert „24.06.2007“, sondern „24.06.2005“ (Die gleiche Jahreszahl wie in A1). Jetzt wird dann anschließend die Funktion DATEDIF mit dem Parameter „D“ ausgeführt. Es werden also nur die Tage vom „01.05.2005“ bis zum „24.06.2007“ gezählt. Dieses Ergebnis liefert DATEDIF mit dem Parameter „YD“. Man kann sagen, dass sie die Tage im selben Jahr zählt.
 Der Aufbau lautet:
=DATEDIF(ZELLE DATUM FRÜHER; ZELLE DATUM SPÄTER;„YD“)
oder genau für mein Beispiel:
=DATEDIF(A1;A2;„YD“)

04-excel-formeln-datedif-yd-470.png?nocache=1308151409994

Parameter „YM“:

Die Erklärung für den Parameter „YM“ ist eigentlich fast identisch zu der von „YD“. Auch hier wird wieder das Jahr der beiden Daten auf das gleiche gestellt. Zum Beispiel tragen beide das Jahr „2005“ oder einfach zur Vereinfachung „0“. Das ist aber Festlegung des Programmierers. Im Gegensatz zu „YD“ wird bei dieser Formel aber nicht mehr die Differenz in Tagen, sondern in Monaten ausgeben. Sie funktioniert also wie mit dem Parameter „M“ nur mit der Bedingung des Jahres.
Die Syntax der Formel lautet:
=DATEDIF(ZELLE DATUM FRÜHER; ZELLE DATUM SPÄTER;„YM“)
oder mit den eingetragenen Zellbezügen
=DATEDIF(A1;A2;„YM“)

05-excel-formeln-datedif-ym-470.png?nocache=1308151428243

Parameter „MD“:

Die Funktion mit dem letzten Parameter „MD“ unterscheidet sich nochmals von den anderen. Hier wird jetzt bei den beiden Daten der Monat und das Jahr außenvorgelassen. Man kann sich also vorstellen, dass der Wert von A1 bei „01.05.2005“ bleibt, der von A2 aber von „24.06.2007“ zu „24.05.2005“ wird. Oder man stellt es sich einfach so vor, dass der Monat und das Jahr „abgeschnitten“ werden und man also nur noch „01“ und „24“ vergleicht. Ausgegeben wird deshalb der Wert „23“. Man kann es mit den Tagen im selben Monat und Jahr bezeichnen.
Der Aufbau dieser Formel lautet:
=DATEDIF(ZELLE DATUM FRÜHER; ZELLE DATUM SPÄTER;„MD“)
oder
=DATEDIF(A1;A2;„MD“)

06-excel-formeln-datedif-md-470.png?nocache=1308151453594

 

Jetzt wissen Sie wie leicht es doch ist die Differenz zweier Daten in Excel anzugeben. Zur Wahl stehen dabei die ganz simplen Unterschiede, wie die Differenz in Tagen, Monaten oder Jahren aber auch komplexere Vergleichsfunktionen.

Von |2018-07-25T14:24:22+00:00Juni 16th, 2011|Kategorien: Tabellenkalkulation|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar