Die aktuellen DVDs von Windows Vista sind entgegen deutschem Recht falsch beschriftet worden. Auf den DVDs, bei den System Builder Versionen auch auf der Umverpackung ist es laut Aufdruck untersagt die Versionen ohne "einen vollständig assemblierten Computersystem" weiter zu verkaufen.

Dies behauptet Microsoft auch in einer Mitteilung (Microsoft warnt vor "gebrauchten Softwarelizenzen".

Dem wiederspricht das OLG Hamburg (Handel mit "gebrauchter" Microsoft-Software ist ohne Einschränkung rechtmäßig

Nur so ist zu verstehen wie dieser Aufdruck auf die DVD gelangen konnte. Entweder ein einfaches Versehen oder der Auftrag zur Pressung der DVDs ist schon lange vor dem Urteil ergangen.

Auf jeden Fall kann man sich unter entsprechende Umtauschformulare runterladen.

Zur großen Windows Vista FAQ