322 Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von
hallo
Ich habe einen mittelalten PC eine PCIe-USB 3 Karte eingebaut.
Linux und Windows 10 installiert,es läuft wie erwartet
problemlos.Treiber werden automatisch installiert.
Ich möchte allerdings Windows 7 64bit installieren und da fängt das
Problem an.
Die Installation des BS hängt sich irgendwann auf.
Ich habe die USB3 Karte entfernt und Win7 installiert.Danach die Karte
rein und Treiber installiert.Karte wird erkannt USB3 funktioniert.
NUR! Jetzt hängt sich der PC immer beim Runterfahren auf.
Es liegt offensichtlich am Treiber denn nur mit eingesetzter Karte
funktioniert das Ausschalten ohne Probleme.
Hat jemand eine Idee?

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Es liegt offensichtlich am Treiber denn nur mit eingesetzter Karte
funktioniert das Ausschalten ohne Probleme.
Hallo, oder anders, hängt nichts am USB 3 Port der Karte dran, kann der Rechner herunterfahren oder?

Die Bezeichnungen:
[*] USB 3 PCIe Karte
[*] Mainboard

Also du machst (hast vor) einen Downgrade zu durchführen, bietet der Hersteller alle nötigen Treiber für den Windows 7 an?
Denn erst wenn alle Treiber (Chipsatz etc.) installiert sind, können auch die Erweiterungskarten, die Peripherie richtig installiert werden.
Was sagt die Ereignisanzeige dazu, mal die laufenden Prozesse beäugen.

[Win-Taste] + [R] eventvwr
0 Punkte
Beantwortet von
@eventvwr

Es ist egal ob etwas am USB-Port der Karte hängt oder nicht. Der PC
hängt auf jeden Fall beim Runterfahren.
Wie schon beschrieben , nur nach der Treiberinstallation unter
Windows 7.
Ich habe keinen Downgrade gemacht und auch nicht vor, ich habe das
mit Neuinstallationen ausprobiert. Windows 10 und auch Ubuntu
haben die Treiber automatisch geladen, für Windows 7 gibt es zwar
einen Treiber für den VIA-Chipsatz aber mit der beschriebenen
Inkompatibilität .
Ich habe das ganze Gebastel jetzt allerdings auch aufgegeben.
Es kommt das ungeliebte Windows 10 drauf und gut ist. Mit Classic
Shell werde ich mir das schon irgendwie anwenderfreundlich
zurechtbiegen.
...