623 Aufrufe
Gefragt in Peripherie von
Hallo zusammen,

ich möchte euch eines der seltsamsten PC-Probleme schildern, auf die ich je gestoßen bin.

Seit einiger Zeit ruckelt meine Maus periodisch. Das heißt, etwa alle 5-10 Sekunden hackt sie
für eine Sekunde kurz, führt die Bewegung dann aber - verzögert - korrekt aus.
Jetzt der besonders merkwürdige Teil.
Wenn ich ein bestimmtes PC-Spiel (Neverwinter) spiele - und ausschließlich bei diesem Spiel -
funktioniert die Maus einwandfrei.
Besonders merkwürdig wird es aber erst jetzt: Gestern Abend habe ich ein ganz anderes PC-
Spiel (Warcraft 3) aus anderen Gründen neu installiert. An jenem Abend, nach der
Neuinstallation, funktionierte die Maus plötzlich wieder fehlerfrei.
Heute schalte ich den PC ein und die Maus hat wieder den alten Fehler.

Nach eigenen Recherchen via Google kam ich zu der schlauen Erkenntnis alle Treiber neu zu
installieren. Nach einigen Stunden des fluchens - scheinbar hat mein Windows Probleme beim
installieren von Maus und Tastaturtreibern, ich habe Stunden gebraucht bis beide nach ewigen
Versuchen, unendlich vielen Neustarts, Gerät rausziehen, Gerät einstecken etc. wie aus
heiterem Himmel wieder funktionierte. Der Mausfehler ist jedoch nach wievor derselbe.
Zu beachten wäre, das mit den Treibern war vor dem Phänomen mit der Installation von
Warcraft gestern. Sprich, die Treiber sind alle aktualisiert, haben aber nichts mit dem Problem
zutun.

Wer mir eine Lösung und eventuell eine Begründung für ein derart unlogisches Problem liefert
wird zu meinem persönlichen Helden des Jahres 2017.

Ich danke euch für eure Aufmerksamkeit und freue mich auf eure Hilfe!


Gruß
Tobi

12 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (21.2k Punkte)
Hallo Tobi,

Hast du die Maus schon mal an einem angeren USB-Port getestet?

Möglicherweise spielen die Energiespareinstellungen des PC da hinein.
Ich gehe mal von Windows 10 aus, da gehst du auf:
Start -> Einstellungen -> System -> Netzbetrieb und Energiesparen -> Zusätzliche Energieeinstellungen -> Energiesparmodus ändern -> Erweiterte Energieeinstellungen ändern -> USB-Einstellungen -> Einstellungen für selektives USB-Energiesparen -> Deaktivieren

Bei Win 8 oder älter gehst du über die Systemsteuerung -> Energieoptionen und dann wie oben ab "Energiesparmodus ändern" weiter.

Danach gehst du in den Gerätemanager, suchst die Maus, gehst auf deren Eigenschaften -> Energieverwaltung und deaktivierst, dass der Computer das Gerät ausschalten kann.

Gruß
computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo zusammen,

danke für die bisherigen schnellen Antworten.

Die Maus habe ich an einem anderen Gerät getestet, da funktioniert
sie einwandfrei.

Ich nutze Windows 7.

Ich habe die Energiespartipps eben umgesetzt. Im Hardwaremanager
war die Option bereits deaktiviert.
Die Einstellungen der Energiesparoptionen habe ich ebenfalls
geändert.
Leider ebenfalls wirkungslos.

Hier sei eventuell noch zu erwähnen, dass ich seitens meines
Motherboards dazu auch Software mitgeliefert bekommen habe,
jedoch da keine entsprechende Option finden konnte.

Ich habe die Maus bereits an alle USB-Anschlüsse angesteckt.
Ebenfalls keine Veränderung.
0 Punkte
Beantwortet von
So hallo noch einmal,

mein altes Netzteil hat tatsächlich den Geist aufgegeben. Erst
funktionierten abwechselnd und/oder gleichzeitig Maus und Tastatur
sowie die USB-Anschlüsse und der Ton nicht mehr, dann schaltete der
Rechner sich aus und ging nicht mehr an.

Ich habe jetzt ein altes Netzteil aus dem Keller ausgekramt und
eingebaut. War überraschend einfach.

Ich habe mir den Aufkleber genau angeschaut. Auf dem alten Netzteil
habe ich tatsächlich auch verstanden wie viel Watt das Netzteil hatte -
500 W. Ich habe meinen PC selbst zusammengebastelt ohne große
Ahnung zu haben. Laut einem Internetrechner den ich eben gefunden
habe brauche ich eh 550 W.
Jetzt verstehe ich allerdings den Aufkleber auf dem funktionsfähigem
Netzteil nicht. Ich habe also keine Ahnung, wie viel Watt ich aktuell drin
habe.

Die Problematik mit der Maus ist nach wie vor vorhanden. Alle anderen
Probleme sind behoben.

Kann es eventuell daran liegen, dass das nun verwendete Netzteil zu
wenig Leistung hat?
Ich habe meinen Rechner mittels einer meinem Motherboard
beiliegenden Software mal auf "Energiesparen" gestellt, ohne zu
wissen wie viel das bringt. Hat allerdings auch keine Veränderung
gebracht.
Lohnt es sich ein neues Netzteil zu kaufen? Oder sollte ich eher noch
mal eine andere Maus ausprobieren (welche ich mir auch erst
"besorgen" müsste).
Was würdet ihr empfehlen?
0 Punkte
Beantwortet von
Schau bei [b]MSINFO[/b] nach, welche IRQ's sich der USB Port teilen.

Da dann nach vor arbeiten. Auch beobachte den Taskmanager, die Dienste ..wer da[b] ruckartig[/b] hohe CPU-Resourcen verursacht.

Vielleicht ein neu installierter Handy-Treiber, oder im Mainboar-BIOS hat sich was verstellt, weil die Mainboard Batterie nicht mehr so Dolle ist.

Es kann auch sein, dass du Schadsoftware drauf hast.

[b]Einfach alles in Ruhe mal durch Checken[/b]
0 Punkte
Beantwortet von
Zum Beispiel, wenn die Netzwerkkarte den selben IRQ benutzt wie USB, dann mal das Netzwerk checken, was da alles mit läuft und
ob da alles richtig eingestellt ist.....
0 Punkte
Beantwortet von
Ein neues Netzteil brauchst du nicht.
0 Punkte
Beantwortet von
Schau das Mainboard genauer an, ob defekte Bauteile drauf sind,
[b]aufgeblähte[/b] Kondensatoren. Einfach vergleichen ob alle oben schön[b] flach[/b] sind, oder aufgebeult...
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo, die Antworten @A4-7 kannst du mal abchecken oder auch direkt mit einem Live System abkürzen- im Netz findest du genug, samt Anleitungen.
Damit booten, was machen, schauen halt wie sich die Maus verhält.
Das Vorteil bei diesem Test ist, so kannst du die involvierte Hardware austesten und dabei keine Änderungen am laufenden System vornehmen zu müssen.

Was deine andere Frage angeht, also das Netzteil...
Hier kann man nicht wirklich was dazu sagen, da du keine relevanten Angaben zur Hardware gemacht hast.
Selbst über deine Maus weißt man nur, dass es eine USB Maus ist.

Ist dir das alles zu kompliziert, die nötigen Infos zu herausbekommen oder die schon erwähnten Punkte zu überprüfen, lass es jemanden drüber schauen.

Gruß
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (21.2k Punkte)
Hallo Tobi,

nach der Beschreibung im Eingangsthread werden die Mausbewegungen alle paar Sekunden für einen Augenblick nicht direkt ausgeführt, sondern erfolgen nach einer Verzögerung. Es geht also keine Bewegung verloren und in bestimmten Situationen, wenn z.B. das oben erwähnte Spiel läuft, funktioniert die Maus durchgängig einwandfrei.

Das zeigt, dass die Maus funktioniert und die Bewegungsinformation selbst registriert. Die Maus ist nicht defekt.

Hardwarefehler im Netzteil oder auf dem Motherboard kann man aufgrund dieser Beschreibung auch ausschließen, weil eben nichts wirklich fehlt. Es wird nur aus noch unklaren Gründen verzögert abgearbeitet.

Das kann bedeuten, dass das Betrisbssystem mit anderen höher priorisierten Aufgaben beschäftigt ist. Gerne blockieren Virenscanner bei Updates oder Scanaktivitäten das System kurzzeitig. Auch Windows-Update kann den Rechner kurzzeitig lahmlegen. Diese Aktionen können durchaus von einer Anwendung zeitweise in den Hintergrund gedrängt werden.
Also wäre es mal eine Maßnahme, den Ressourcenmonitor laufen zu lassen um zu sehen, ob es im Augenblick des Maushängers irgendwelche Besonderheiten gibt.
Den Ressourcenmonitor kannst du mit WIN+R und dann Eingabe von resmon starten.

Gruß
computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo
versuch das einmal

"USB-Controller" öffnen und dort alle Einträge die das Wort "USB" enthalten mit rechtsklick - Eigenschaften überprüfen, ob im Reiter "Energieverwaltung" ein Haken bei "Computer kann das Gerät ausschalten, um Energie zu sparen" steht. Der Haken muss dort draussen sein.

PS. Win7 ist schon lange vorbei ob diese Einstellung noch geht

Grüße
...