304 Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von
Mein Canon MX 410 2014 druckt nur noch Magenta. Patronen schon ausgewechselt, Düsen gereinigt, Druckkopf ausgerichtet. Habe allerdings Generika Patronen anstatt Canon Patronen gekauft. Was kann ich tun?

7 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Hallo Sandros!

Klarer Fall von Druckkopf verstopft, bzw. irreparabel beschädigt durch Überhitzung, da die meisten sog. "Generika"-Patronen nur mit billig(s)ter Universaltinte befüllt sind, fehlen u.a. häufig die kühlenden (+geheimen) Additive der Originalpatronen!  Das sieht man zuerst am mehr oder weniger farbverfälschten schlecht trocknenden Ausdruck, danach kommen sukzessive kl. Störstreifen zum Vorschein bevor der Druckkopf seinen Spritzkapillaren wegen Überhitzung & Verstopfung für immer dicht macht...:-(

Abhilfe kann u.U. nur eine Intensivreinigung des Druckkopfs unter einem wirklich heißen (=>fast Kochend!) Wasserstrahl, oder eine Minute unter Wasserdampf, erbringen. Damit besteht die kleine Chance das die verbackten Tintenreste aus den feinen Poren gespült werden und der Druckkopf nach intensiver Austrocknung (=>Sonst Kurzschlussgefahr!) wieder seinen korrekten Dienst (-Durchpusten mit Druckluft hilft zusätzlich-) verrichtet. ...Danach allerdings mit hoffentlich Orig.-Tintenpatronen?!

Wünsche viel Glück bei deiner Druckerrettungsmission, aber in der Regel ist so´ne Kiste für die Sondermülltonne, und bei einem Neupreis der in etwa einem orig.-Patronensatz entspricht auch vom Hersteller sicher nicht ganz ungewollt!  (=> Geplante Obsoleszenz!)
0 Punkte
Beantwortet von doc-jay Experte (6.6k Punkte)
Ich würde zur Druckkopfreinigung Isopropanol empfehlen. Das Zeug löst Tinte wie sonst kaum was. Und es hinterlässt keine Rückstände.
Gibt es in der Apoteke für einen schmalen Euro. Auf jeden Fall 100%iges Isopropanol nehmen.
0 Punkte
Beantwortet von
Ja, 100% Isopronanol, für wenige Euro aus der örtl Apotheke, löst die Tinte auch ganz passabel, aber in solchen (Härte-)Fällen sollte der betr. Druckkopf mit der Druckdüsen-Unterseite für einigen Stunden in einer Schale mit Isopropanol zum "Einweichen" (über Nacht!) liegen und danach kannst Du mit einer nachfolgenden kurzen Heißwasser-Spülprozedur die komplette Tinten-Störreste herausspülen. Beachte aber das Isopronanol ein hochentzündlicher Alkohol, mit dementsprechenden betäubenden Dämpfen ist, der also außer Reichweite von Kinder immer gut verschlossen , bzw. in einem gut belüfteten Raum gelagert werden muss!!! Ansonsten besteht Explosions- / Ohnmachtgefahr!...von toxischen Auswirkungen beim
irrtümlichen Verschlucken ganz zu schwiegen   :-O  :-(

Nach der reinigenden Nassbehandlung muss der Druckkopf UNBEDINGT absolut trocken sein, bevor Du ihn wieder einsetzt!
(=>10 Minuten Haarfön-Behandlung sollten ausreichen!)

Viel Erfolg bei deiner heiklen Druckkopf-Rettungsmission!...:-)
0 Punkte
Beantwortet von
100% Isopronanol in den Ultraschallbad Behälter...

Die Ultraschall Dinger gibts bei Amazon
0 Punkte
Beantwortet von mixmax Experte (1.9k Punkte)
Andere Möglichkeit - das Flachbandkabel das zum Druckkopf führt ist eingerissen und die Patrone erhält auf ein paar Adern keine Steuerbefehle mehr.
Wenn überhaupt nichts bei 2 Farben kommt und die dritte normal würde ich darauf Tippen.
0 Punkte
Beantwortet von
Mit der Drucker eigenen Reinigungssoftware verstopfte Düse putzen ist sowoeso Gift für den Druckkopf, weil da bennen erst recht die
thermogesteuerten Spritzdüsen durch..
0 Punkte
Beantwortet von
Vielen Dank für die so schnellen, ausführlichen und qualifizierten Antworten :-)
Ich probiers mal mit einweichen. und sonst...: neuer LASER!!! Drucker
Herzlichen Dank nochmal!
...