709 Aufrufe
Gefragt in Textverarbeitung von
Hallo,
es gibt bei diversen Händlerm MS Office 2016 ab ca. 5 Euro. Allerdings sind diese oft nur einmalig aktivierbar und es wird nur ein sogenannter Aktivierungsschlüssel geliefert. Diese Schlüssel kommen wohl meist aus Volumenlizenzen aus einer Konkursmasse, vermute ich.

Ich möchte aber ein Office, das ich auch nach einer Neuinstallation von [xurl=http://www.supportnet.de/faqsthread/2350237|SIW - System Information for Windows]Windows[/url] noch nutzen kann und habe einen Händler gefunden, der mir Produktkey und Lizenz sendet.

Ist dann alles ok, oder worauf muss man achten beim Office Kauf, damit man sich am Ende nicht dann doch ärgert?

Danke Euch!!

21 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Ich stimme Fabian zu 100% zu. Es ist völlig egal was jemand in eine Lizenzvereinbarung schreibt, in seine AGBs oder gar in einen Arbeitsvertrag. Solange es nicht der Rechtsprechung entspricht, kann da jeder rein schrieben, was er will, es ist schlicht und einfach nicht gültig.

@suppe
Dein Vergleich mit der Autobahn hinkt, da ein Geschwindigkeitsverstoß nicht erlaubt ist. Eines solche Volumenlizenz zu kaufen ist aber legal.

Auch das wiederholen Deiner eigenartigen Thesen in Antwort 7 macht es nicht besser, da sie hier überhaupt nicht an zu wenden sind,
[b]Aber gut, das Thema ist ja durch für Dich.[/b] Dann müssen wir uns auch nicht mehr mit Deinem Unsinn befassen.
Wahrscheinlich reagierst Du nur so, weil Du Dich ärgerst das 20fache bezahlt zu haben, oder?


Ach ja, ich hatte auch 3 PC Fritz Lizenzen für Win7, die ich problemlos auf Win 10 upgraden konnte und alle laufen nach wie vor ohne Probleme. ;-)
...