88 Aufrufe
Gefragt in PC-Sonstiges von halfstone Profi (14.6k Punkte)

Hi,

Ich habe die Frage so ähnlich schon einmal vor fünf Jahren gestellt:

Android und Musik hören, wie macht ihr das?

Jetzt fragt ihr euch natürlich, was hat der Kerl fünf Jahre lang gemacht? Musik gehört, zuerst mit meinem iPod und dann mit einem iPhone, mit dem ich die Musik immer noch höre. Inzwischen habe ich mich an die Größe meines iPhones gewöhnt und nehme es auch beim Sport zum Musik hören. So habe ich jetzt, wie wohl die meisten auch alles in einem Gerät.

Meine Überlegung jetzt ist aber, dass ich einen größeren Display möchte und mein Engelchen und Teufelchen auf meinen Schultern labern mir ein Ohr ab warum das kein iPhone mehr sein darf. Eigentlich ist es weder das Engelchen noch das Teufelchen sondern mein schwäbisches Herz, das mir sagt, ich kann einfach keine ÜbertausendEuro nur für ein größeres Display ausgeben.

Ein noch gutes Samsung S9 Plus oder ein anderes Android Handy mit > 6 Zoll Display kosten zwischen 500 und 600 Euro. 

Jetzt meine neuerliche Frage (in fünf Jahren kann sich ja viel getan haben), wie macht ihr das mit Android Handys die Musik zu organisieren. Ich selber benutze aus historischen Gründen iTunes und höre ausschließlich über Playlisten meine Musik. Also ist ein Shuffle Modus oder ein Streamingdienst nicht die Lösung für mich.

Ich hätte auch kein Problem mich von iTunes weg zu bewegen wenn es eine adequate Lösung gibt, mit der ich meine Musik auf dem PC verwalten kann und die Playlisten und Musikstücke dann einfach mit dem Android Handy synchronisieren kann.

Gruß und Danke schon mal

Fabian

10 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (13.1k Punkte)
Ich bin dir wahrscheinlich keine große Hilfe, denn ich nutze Spotify (premium).

Unter dem Strich ist das für mich billiger, als wenn ich die Musik kaufe. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei aber auch die zur Verfügung stehende Vielfalt und die Schnelllebigkeit der Branche. Mal eben in ein neu erschienenes Album reinzuhören ist so kein Problem und ich muss mich nicht ärgern, wenn es mir nicht gefällt.

Man kann sich beliebig Alben, Playlists usw. in die "eigene Bibliothek" holen, die man dann (mit premium) auch auf das Gerät runterladen kann um sie offline zu hören. Es ist auch kein Problem, die Playlists von iTunes zu importieren. Ich glaube, man kann auch Titel, die nicht bei Spotify verfügbar sind, in die eigene Bibliothek integrieren. Das hab ich aber noch nicht probiert.

Das Laden auf das Handy erledigt Spotify für mich. Ich hab die App so eingestellt, dass alle Songs meiner Bibliothek offline verfügbar sein sollen. Wenn mir was gefällt, tippe ich nur ein Plus-Symbol an und wenn ich das nächste Mal im WLAN bin, werden sie Songs auf das Handy geladen. Da man die Bibliothek auch auf die SD-Karte legen kann, muss ich da nicht allzu viel Rücksicht auf den Speicherplatz nehmen.

Sehr cool finde ich auch die Möglichkeit, die Ausgabe über andere Geräte zu steuern. Wenn ich daheim bin, erkennt Spotify meinen PC oder den AndroidTV als Geräte. Ich kann dann die Ausgabe direkt auf ein anderes Gerät umschalten und trotzdem vom Handy aus weiter steuern (z.B. Titel überspringen, neues Album wählen...).

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (14.6k Punkte)
HI Flupo,

das hatte ich vergessen zu erwähnen. Spotify oder andere Streamingdienste taugen für mich nicht so viel da ich überwiegend GOA höre und viele dieser Tracks auf den bekannten Streamingplatformen gar nicht vorhanden sind. Zumindest denke ich mir das so, da man viele Tracks auch nicht über die üblichen Stores wie iTunes und Co kaufen kann sondern meist über deren eigene Webseiten.

Gruß und Danke für deine Antwort

Fabian
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (13.1k Punkte)
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (14.6k Punkte)
Danke Flupo,

aber ich habe zig eigene Playlists die ich gerne verwende da ich sogar aus Mixen die Tracks ausschneide und diese dann in meine eigene Reihenfolge bringe. Ich bin da sehr wählerisch ;-)

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (13.1k Punkte)

Ignorant! wink Man muss seinen Horizont auch mal erweitern. 

Ich hab noch nie soviele unbekannte Musiker gehört wie seit meiner Spotify-Anmeldung. Und da waren nicht wenige Perlen dabei.

Sehr interessant sind dann am Ende des Jahres immer die Top-Listen, welche Songs man im Laufe des Jahres am meisten gehört hat.

Gruß Frank

(Nein, ich bekomme kein Geld von Spotify für die Werbung hier cool)

0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (14.6k Punkte)
OK OK, ich werde mir Spotify mal genauer anschauen aber er hat von meiner aktuellen Playliste von 9 getesteten Tracks einen nicht gehabt, daher mache ich mir da wenig Hoffnung was die anderen Playlisten angeht.

So jetzt aber zurück zum Thema, da ich ja meine Playlisten hören will und das evtl. auf einem Android Telefon jetzt mal her mit euren Erfahrungen bezüglich Musikverwaltung auf dem Android Handy.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von derpfleger Experte (1.2k Punkte)
2019 soll es wieder eine aktuelle Version von Winamp geben.

Also: Geduld!
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (14.6k Punkte)
Hi derpfleger,

und das kann dann meine Musik auf dem PC organisieren und auf das Handy synchronisieren?

Wäre mir neu, werde mich aber überraschen lassen ;-)

Jemand Erfahrungen mit Media Monkey, oder ist das auch schon wieder outdated?

Gruß und Danke

Fabian
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (13.1k Punkte)

Wenn du iTunes gewohnt bist, dann kannst du das auch weiter nutzen und nur die Synchronisation mit einem Tool erledigen.

https://www.androidpit.de/itunes-android-musik-synchronisieren

Gruß Flupo

0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (14.6k Punkte)
Hi Flupo,

Danke für die Info, die auf der Seite angegebenen Tools hatte ich damals schon mal getestet und eines sogar gekauft, mir gefällt nur nicht, dass sie meist nicht zuverlässig arbeiten und man eben noch ein Tool braucht was dann wieder funktionieren muss. Anstatt einfach eine Musikverwaltung zu haben die auch einfach synchronisiert wenn man das Handy anschließt.

Sieht wohl so aus als ob da Apple immer noch die Nase weit vorn hat.

Ich verstehe auch nicht, warum sich Google dem Problem nicht annimmt, gefühlt 100% aller Handybesitzer hören Mucke über ihr Handy aber Google scheint das nicht zu interessieren.

Gruß Fabian
...