96 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von schumi99 Einsteiger (66 Punkte)
moin. Mit dem Advanced IP Scanner kann ich mein Home Subnetz abscannen und finde darin

1. all meine aktive und bekannten Geräte

2. inaktive, früher mal benutzte Geräte mit damaligen Namen, IP und MAC Adresse

in meiner Internetbox erscheinen die nicht, Wenn ich nun eine neues Gerät anmelden will, greift sich der DHCP Server die nächste freie IP Adresse, gemäss konfiguriertem Adressbereich. So weit so gut.

Ich hab nun das Problem, dass ich einen Brother Drucker installieren will, der findet 2 bereits früher mal verwendete IP Adressen und verwendet die. Allerdings nicht konsequent, mal nimmt er die eine mal die andere. Und so kommt es, dass Drucker und Scanner immer wieder die Verbindung verlieren, weil jeweils die IP Adresse nicht stimmt.

Wie kann ich diese beide lästigen Einträge aus meiner Nezwerkliste löschen? Gibt es einen netsh Befehl (bitte vorkauen, danke)? Oder ein anderes Verfahren oder eine Utility?

.

5 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (3.8k Punkte)
eigentlich macht das alles der DHCP/DNS Server.

In deinem Fall vermutlich der Router als All-in-one-Gerät. Was ist das für einer?
0 Punkte
Beantwortet von
der Router ist der Swisscomm Router Internet Box 2. Der macht genau das, was ein DHCP Server halt so macht. Ich habe soeben meinen Drucker noch einmal installiert, der DHCP hat dem Drucker nochmals eine neue IP Adresse zugewiesen, und somit existiert und funktioniert nun der Drucker.  In der Geräteliste dieses Routers blieben allerdings die IP Adressen der früher installierten Drucker solange drin bis die Leastime abgelaufen war. Danach konnte man sie in der Router Geräteliste löschen. Was auch so sein sollte.

Die Geräteliste = Netzwerk Konfig des Routers ist also nun korrekt, alles in Ordnung.

Dann, nochmals, ich mache mit Advanced IP Scanner eine Netzwerklist und sihe oben!

Was mich nun stört, ist dass es irgendwo sonst nochmals eine Netzwerk Konfig geben musss, und in der ist mein Drucker nun dreimal drin, einmal als aktiv, zweimal als inaktiv. Wenn ich nun Brother Software installiere kriegt die offensichtlich einen Durcheinander mit den IP Adressen und funktioniert nicht. Ich habe zwar bei Brother einTicket offen, zum zweiten mal in gleicher Sache, aber ob da was schlaues rauskommt - ich hoffe es. Einstweilen kann ich Drucker und Scanner mit einfachen Basistreiben nutzen, aber da fehlen natürlich einige Funktionalitäten.
0 Punkte
Beantwortet von mikoop Experte (2.2k Punkte)
Hallo,

Ist das möglicherweise nur eine Meldung des von dir verwendeten IP-Scanners, der noch von früheren Scans die früheren IP-Adressen gespeichert hat?
Manchmal verwende ich Look@Lan wenn ich eine best. IP Adresse rausfinden will und dann zeigt mir das Tool auch früher mal verwendete IP Adressen an, aber dass heißt nicht, dass diese noch reserviert sind...

Grüsse, Mikoop
0 Punkte
Beantwortet von schumi99 Einsteiger (66 Punkte)

Hallo Mikoop,

danke für den Tip. Der Scanner speichert die Resultate früherer Scans ab, richtig. Die hatte ich gelöscht, aber das brachte nichts. Sicher ist eins, nachdem ich den Drucker erneut installiert habe, bekam der eine ganz neue IP, die inaktiven IP Adressen werden also nicht weiter verwendet. Meine Vermutung, bei der Zuordnung der IP Adressen wurde die Leasetime auf unendlich oder so ähnlich gesetzt. Das würde bedeuten, dass die IP Adresse so lange gültig bleibt. Egal ob sie benutzt wird. Dass man das im Falle einer Drucker- oder Geräteinstallation so macht ist verständlich. Aber es kann geschehen dass man eine Reihe unbenutzter IP Adressen aht, und sich wünscht dass man die rausputzen kann. Vielleicht kennt ein erfahrener Netzwerker einen ARP oder netsh Befehl der das macht?

0 Punkte
Beantwortet von schumi99 Einsteiger (66 Punkte)
Hallo Freunde,

das Problem scheint gelöst. Mit arp -d 192.168.1.xxx konnte ich die inaktiven IP Adressen löschen. Zuerst hatte das nicht funktioniert, aber jetzt ging es. Danke für eure Unterstützung
...