88 Aufrufe
Gefragt in NW-Sonstiges von

Hallo Supportnet Community!

Könnt Ihr mir bitte unter die Arme greifen? Ich richte gerade ein Heimnetzwerk neu ein und habe Fragen:

Ich habe einen Glasfaseranschluss, der übers Modem an einer Fritzbox 7590 ankommt, von dort geht ein RJ45 an einen Netgear Gigaswitch und von dort wiederum 12 Kabel an sechs Doppelsteckdosen, die im Haus verteilt sind. An diesen Dosen, respektive am Ethernet hängen:

Ein PC

Ein (Netzwerk-)Multifunktionsdrucker

Ein FireTV

Ein NAS

Über das WLAN sind zusätzlich verbunden:

Ein Laptop

Zwei Handys

Eine Bose Wave Soundtouch Anlage

Bis dato funktioniert schon mal alles! :-) …(zu meiner vollsten Überraschung) :-)

Aber folgende Fragen hätte ich:

  1. Wie benenne ich Geräte (Drucker, Stereoanlagen) dauerhaft um? Bei Laptop (Win 8) und PC (Win 10) bekomme ich das hin. Aber wenn ich unter fritz.box den Druckername ändere oder wenn ich den Drucker am PC eingerichtet habe und den Name dort im Druckermenü ändere (sagen wir z.B. in „DruckerEG“, heißt er trotzdem auf dem nächsten Gerät auf dem ich den Drucker neu einrichten will wieder „Samsung M267x 287x Series Printer“ … also Werkseinstellung. Wie bekomme ich den Namen dauerhaft geändert? Geht das am Drucker?
  2. Muss ich so ein Heimnetz mit einer Firewall schützen? Oder ist das auf der 7590 eingerichtet? Bis jetzt habe ich nur ein Avira Virenschutz auf dem Laptop und auf dem PC. Jeweils plus Windows Firewall. Der Rest ist nackt. Reicht das für daheim oder brauche ich noch was drauf?
  3. IP Adressen: Kann ich alles der Fritzbox überlassen, oder muss ich statische IPs vergeben? Wenn ja wem? Ich hab jetzt beim Drucker z.B. „Diesem Gerät immer die gleiche IP4 Adresse zuweisen“ und „Selbstständige Portfreigabe erlauben“ angekreuzt. Die restlichen Geräte haben das nicht aktiv gesetzt. Macht das überhaupt Sinn? Soll ich das so lassen? Brauchen noch andere Geräte eine statische IP? Und wenn ja, warum?

Vielen Dank für Eure Antworten und alle zurückliegenden Antworten in 2018. Das ist eine tolle Community hier! Ich weiß gar nicht, was ich ohne Euch täte!

Rutscht gut rüber.

Me.

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von strauss Experte (3.9k Punkte)
Hi

Die Namen der einzelnen Netzwerkgeräte spielen eigentlich eine untergeordente Rolle, da man die Namen ja eigentlich so nicht oft verwendet.

Bei den meisten Geräten (PC,Notebook, NAS u.s.w ) kann man den Namen auch ändern. Das muss dann aber am Gerät selber ändern, da die Fritzbox die nur Namen "einsammelt".

Wichtig ist weiterhin noch, das alle Geräte in der selben Arbeitsgruppe sind. Dann sind die einzelnen Geräte auch besser zu finden.

Am Computer selbst ist diese Einstellung relativ einfach. Bei der Fritzbox unter "Heimnetz", "Speicher (NAS)".

Firewall gegen Angriffe aus dem Internet bringt die Fritzbox schon zuverlässigt ( >> Maskierung des internen Netzes) mit.

Mfg Micha
0 Punkte
Beantwortet von strauss Experte (3.9k Punkte)
Hi

Kleiner Nachtrag zu dynascher Adressvergabe durch die Fritzbox.

Man sollte ruhig den DHCP-Server der Fritz aktiv lassen, damit mit man Fehleingaben vermeidet.

In der Konfiguration des DHCP-Servers der Fritzbox kann man sich "zur Not" einen Adressraum freilassen, den man dann für eigene Adressen reservieren kann (z.B für NAS und Drucker)

Mfg Micha
...