Du bist hier::--Foto mit Wasserspiegelung erstellen in Paint.NET

Foto mit Wasserspiegelung erstellen in Paint.NET

[imgr=Wasserspiegelung_Ergebnis3.jpg]Wasserspiegelung_Ergebnis3-80.jpg[/imgr]Hier wird einfach und mit mehreren Bildern erklärt, wie Sie in Paint.NET Fotos mit Wasserspiegelung erstellen. So erzeugen sie mit einem einfachen Landschaftsfoto eine surreale Welt. Oder Sie können einen recht realistischen Effekt erzielen und Ihren Freunden erzählen, Sie hätten nun endlich Ihr Haus am See.

Das kostenlose Fotobearbeitungsprogramm Paint.NET  hat viele professionelle Funktionen in der Standartversion inklusive. Wie Sie es installieren, erfahren Sie hier. Weitere schöne Tools kann man sich als kostenlose Plugins herunterladen. Die Funktion, mit der Sie Fotos mit Wasserspiegelung erstellen, ist ein solches Plugin. Es ist unter dem Namen „Water Reflection“ zu finden. Wie Sie PIugins bei Paint.NET installieren, können Sie hier nachlesen.

Haben Sie nun Paint.NET und das Plugin installiert, dann öffnen Sie das Foto, auf das Sie eine Wasserspiegelung zaubern möchten in Paint.NET. Es muss auf jeden Fall eine Fläche unten auf dem Foto sein, die „überspült“ werden kann mit der Wasserspiegelung. Unser erstes Original sieht so aus:

01-Fotos-mit-Wasserspiegelung-erstellen-in-Paint.NET-Original-470.png

Nun gehen Sie auf „Effekte“ (1), dann auf „Verzerren“ (2) und dort auf „Water Reflection“ (3).

02-Fotos-mit-Wasserspiegelung-erstellen-in-Paint.NET-Effekte-Verzerren-Water-Reflection.png

Nun öffnet sich ein Fenster mit verschiedenen Reglern. Zunächst können Sie auf den Rand des Fensters gehen, die Maus gedrückt halten und das Fenster zur Seite ziehen, damit Sie das Foto wieder ganz sehen können.

Zur Darstellung in Originalgröße Abbildungen anklicken
03-Fotos-mit-Wasserspiegelung-erstellen-in-Paint.NET-Regler-einstellen-470.png

Wenn man alle Regler in der Voreinstellung läßt, kann man schon ein sehr interessantes Foto mit Wasserspiegelung erstellen. In unserem Fall wirkt das Ergebnis recht surreal, da der See kein Ufer hat (in der Luft schwebt) und die Kleidung der halb im Wasser stehenden Person trocken bleibt:

04-Fotos-mit-Wasserspiegelung-erstellen-in-Paint.NET-Ergebnis1-470.png

Wenn man also einen realistischeren Effekt der Wasserspiegelung haben möchte, muss man ein paar Regler verschieben. Wir haben hier am obersten Regler die „Uferdistanz“ (Distance) so weit verschoben, dass die Person im Trockenen und das Ufer auf dem Boden bleibt, statt in der Luft zu schweben. Die Einstellungen, die die Wasserspiegelung in der Stärke und Form der Wellen beeinflussen, haben wir ebenfalls verändert.

05-Fotos-mit-Wasserspiegelung-erstellen-in-Paint.NET-Regler-geaendert-470.png

Bei „Waves period“ haben wir etwas verringert (Regler nach links), dann werden die Wellen kleiner – Sie können aber auch einmal mit größeren Wellen (Regler nach rechts) experimentieren, wenn es z.B. eher ein Meer als ein Seeufer sein soll. Die Windstärke („Wind“) haben wir dafür ein wenig erhöht. Die Voreinstellung ist Null, schiebt man nach links, bläst der Wind auf die Wasserspiegelung im Foto nach links, scheibt man nach rechts, bläst er nach dort. Dann sah das Ergebnis recht überzeugend nach einer echten Wasserspiegelung durch ein flaches Seeufer aus:

06-Fotos-mit-Wasserspiegelung-erstellen-in-Paint.NET-Ergebnis2-470.png

Und weil es so Spaß gemacht hat, zeigen wir Ihnen nun noch einen Sonnenuntergang, dem nur noch das Meer fehlte, damit er so richtig schön romantisch (oder kitschig?)aussieht:

07-Fotos-mit-Wasserspiegelung-erstellen-in-Paint.NET-Original2-470.png

Mit „Water Reflections“ in Paint.NET haben wir dort also auch eine Wasserspiegelung eingefügt. Das sieht dann so aus:

08-Fotos-mit-Wasserspiegelung-erstellen-in-Paint.NET-Ergebnis3-470.png

Wer kann jetzt noch behaupten, wir waren nicht am Meer?

Weitere Artikel zu Paint.NET finden Sie unter:

Weitere Artikel zu den Bildbearbeitungsprogrammen Gimp, Photoshop, Ifran und FastStone:

Von |2018-07-25T14:34:27+00:00November 17th, 2010|Kategorien: Bildbearbeitung|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar