Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Windows98

Problem beim Defragmentieren - und nix hilft!





Frage

Hallo und Guten Tag, mein Laptop leidet unter dem bekannten Problem, daß das Windows-Programm Defrag nicht zu Ende defragtmentiert, sondern nach 10-39% getaner Arbeit abstürzt. Ich habe die hier im Forum empfohlenen Tricks bereits ausprobiert, als da sind: - Ordner Applog leeren - Defrag.exe für WinME runterladen + installieren - Win98 im abgesicherten Modus starten, defrag erneut starten Nichts hilft. Er bricht ab mit der bekannten Fehlermeldung ("Laufwerk XY konnte wegen eines Fehlers usw. blabla"). ScanDisk funktioniert dann auch nicht; habe es zwar im DOS-Modus nochmal laufen lassen, aber da hat auch nichts gebracht. Im Zuge dieser Pannenserie habe ich entdeckt, daß sich der Taskmanager (taskmon.exe) im Autostartmenü nicht de-aktivieren läßt. Da ich auch TuneUp installiert habe, habe ich dies sowohl im TuneUp Start-Manager als auch in der config.sys von Windows mit Häkchenklick versucht. Aber als ich den Rechner neu gestartet habe, war alles wieder da, d.h. mit Häkchen aktiviert - und entsprechend war auch im Ordner Applog wieder eine Datei "applog.ind" zu finden. Zudem sind seltsamerweise in der Autostart-Gruppe der config.sys alle möglichen Anwendungen (aber nicht alle) doppelt und dreifach vertreten. Meine Frage: 1. Kann es sein, daß die zwei Probleme - d.h. das mit der taskmon.exe und das mit dem vergeblichen Defragmentieren - zusammen hängen? 2. Ist es möglich, unter DOS das Programm DISKOPT laufen zu lassen? Ich habe ein Buch, in dem dieser Dos-Befehl beschrieben wird; danach wird die Festplatte auch defragmentiert. Denn der Befehl DEFRAG funktioniert im DOS-Modus ja leider nicht. Über Aufklärung würde sich freuen Andreas P.

Antwort 1 von hehe

Hi,

angenommen ist die Festplatte ok, was man auch mit einem Festplattentool des Herstellers feststellen kann.
Häufige Ursache bei den Abbrüchen kann auch nicht richtige Clustergrösse der Partition sein- leider wenn man beim Microsoft nach einer möglichen Lösung sucht, wird man an Drittanbieter/Hersteller von Partitionierungsprogrammen weitergeleitet.
Dazu gehört der Partition Magic, damit kann man die Clustergrösse kontrollieren und falls nötig neu zuweisen.
Ob sowas mit dem Festplattentool auch möglich ist, habe ich noch nicht versucht.
Unter Windows, besser aber unter DOS kann man es mit dem Befehl:
 chkdsk 
sehen- mit chkdsk /? die Optionen.
Zu den doppelten Einträgen, es könnte durchaus auf den TuneUp Start-Manager zurückzuführen sein.

mfg hehe

FAT32- Partitions Größe Standart Cluster 1 Größe
kleiner als 8 G...


Antwort 2 von BetaSword

Vielleicht reicht schon einmal Scandisk von Windows aus, damit das reguläre Defrag wieder funktioniert (wäre ja schon *Z*, wenn durch defrag plötzlich wichtige Betriebssystem-Dateien auf defekten Sektoren gesetzt werden!)

Hier mal grob die Funktionsweise von defrag mit a-d als Dateien

aaabcc - Datei b löschen
aaa_cc - Datei d speichern
aaadccdd - Datei d ist fragmentiert - Scandisk ausführen
aa#dccdd - Sektor3 von Datei a ist defekt
--*dccdd - Fehlerhafte Datei a wurde wegen nicht herstellbarkeit gelöscht, und der fehlerhafte Sektor wird als nicht benutzbar behandelt. - Scandisk beendet
Defrag:
Lese Datei d : --*-cc--
schreibe datei d am Ende: --*-ccddd
Lese Datei c, schreibe Datei c am Anfang: cc*---ddd
Lese d und schreibe d hinter der nächsten verfügbaren Stelle: cc*ddd usw

Antwort 3 von kasipoasi

Hi!
Lad dir doch mal O&O-Defrag runter. Habe ich in der aktuellen (Test-)Version 8 von www.oo-software.com/de
Großer Vorteil, wenn´s denn läuft: schneller und vor allem kann es auch im laufenden Windowsbetrieb genutzt werden. Bin absolut zufrieden.
Gruss,
Karsten

Antwort 4 von Strothi2

Moin,

das Problem hatte ich auch mal. Schuld in diese Sinne war Norton AntiVirus. Benutze zum Defrag Diskkeeper Lite (für Kost-Nix). Der ignoriert auch Virenscanner.

Gruß
Strothi

Antwort 5 von AndreasP.

@ betasword:

Zitat:
Vielleicht reicht schon einmal Scandisk von Windows aus, damit das reguläre Defrag wieder funktioniert


Nee, leider Fehlanzeige. Habe im DOS-Modus ein Scandisk mit Oberflächenprüfung und allem Drum und Dran probiert - leider klappte es wieder nicht.

@ kasipoasi:

Zitat:
Lad dir doch mal O&O-Defrag runter.


Werde ich ausprobieren. Dank für den Hinweis!

@strothi2:

Zitat:
das Problem hatte ich auch mal. Schuld in diese Sinne war Norton AntiVirus.


NAV hab ich auch mal ausprobiert. Ergebnis: Dauer-Abstürze und Rechnergeschwindigkeit gegen Null. Das Teil kann man ja wohl in der Pfeife rauchen. Da ich es schon zornesrot de-installiert habe, kann es aber nicht Schuld sein... *g*

Erstmal Gruß an alle und Danke für die Tipps!
AndreasP.

Antwort 6 von zweifler

Hallo Andreas,
wenn ich mir so ansehe, was Du hier insgesamt alles so für Fragen stellst / Probleme schilderst, dann ist m.E. eine komplette Neuinstallation von Win98 die schnellste und sauberste Lösung.
Permanent irgendwelche Sachen probehalber zu installieren, am Rechner rumwerkeln zu lassen und dann wieder runterzuschmeißen, bringt früher oder später jedes Betriebssystem zum Ausrasten. Und diesen Stand hast Du aus meiner Sicht inzwischen erreicht.
Also Daten sichern, Format c:, Setup, nur wirklich notwendige Programme installieren und Rechner neu einrichten. Das sollte in etwa 5 Stunden zu schaffen sein und Du wirst aus dem Staunen über Deine Kiste nicht mehr rauskommen.

Antwort 7 von Werner.3

Hi
Defrag bricht abWin98
Wenn es im abgesicherten Modus auch nicht klappt dann mach folgendes:
Öffne den Windows Explorer und lösche mal alle Dateien aus dem "versteckten" Verzeichnis ..\Windows\Applog. Über das Menü "Ansicht" "Ordneroptionen" hier in das Register "Ansicht", markiere die Option "Alle Dateien Anzeigen".
Im Ordner "Applog" markierst du alle dort abgelegten Dateien entweder über das Menü Bearbeiten und den Eintrag "Alles markieren", danach [ENTF] - Löschen, und nach dem Bestätigen einer Sicherheitsabfrage werden die Dateien gelöscht.
mfg.Werner

Antwort 8 von AndreasP.

@werner.3

Zitat:
Öffne den Windows Explorer und lösche mal alle Dateien aus dem "versteckten" Verzeichnis ..\Windows\Applog.


siehe dazu 1. Posting

@zweifler:

Zitat:
wenn ich mir so ansehe, was Du hier insgesamt alles so für Fragen stellst / Probleme schilderst, dann ist m.E. eine komplette Neuinstallation von Win98 die schnellste und sauberste Lösung.


Davor schrecke ich noch zurück, ist aber vielleicht wirklich das Vernünftigste.

Gruß
Andreas

Antwort 9 von Kalle

Hi,

@Andreas
Zudem sind seltsamerweise in der Autostart-Gruppe der config.sys alle möglichen Anwendungen (aber nicht alle) doppelt und dreifach vertreten.

Du solltest als erstes die Autostart-Einträge bereinigen und alle Hindergrundprogramme (Antiviren-, Webwasher-Programme usw.) deaktivieren. Das sind die häufigsten Ursachen für Defrag-Abbrüche und Antwort 7 ist zu beachten. War beim mir auch der Fall.

Kalle

Antwort 10 von Kalle

Nachtrag von Kalle:

Den Bildschirmschoner solltest du bei den Aktionen auf jeden Fall auch deaktivieren. Dieser führt meist zu Abbrüchen.

MfG,
Kalle

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: