Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Linux

CD in Linux einlesen geht nicht ganz!





Frage

Hallöchen! Ich hab da ein Problem. Meine wichtigen Dateien habe ich auf eine Windows CD geschrieben. Immer hintereinander, wenn neue Dateien zum Sichern waren als Multisession. Wenn ich die CD in mein Linux einlege, kann ich im Konquerer-Explorer nicht zwischen den einzelnen Abschnitten auswählen. Gibt es da einen Trick oder muß ich dafür etwas installieren? Ich habe nämlich nur Suse 9 von einer einzigen CD (Evaluierung oder so ähnlich)! Liebe Grüße, Suse Linux ;-)

Antwort 1 von debian

Der Konqueror heißt Konqueror und nicht Konqueror-Explorer. Explorer heißt der Windows Dateimanager und mit dem hat der Konqueror nichts zu tun. Unter Windows kann man auch nicht zwischen den einzelnen Sessions auswählen. Das kann man nur in Brennbrogrammen wie Nero. Ob K3b das kann weiß nicht.

Antwort 2 von RTFM

Ich habe noch nie gehört, dass man aus einzelnen Sessions wählen kann. Gibt es auch nicht.

Und ob Du unter Win oder Linux brennt ist völlig egal, da es die Standards ISO9660 und UDF gibt.

Antwort 3 von Suse_Linux

Hallo Ihr Zwei! :-)

Danke für die Berichtigung, was den Konquerer angeht!
Unter Windows kann ich bei mir die Session auswählen, indem ich bei CD auf die Eigenschaften gehe. Unter dem Registerblatt Datenträger finde ich eine Aufstellung aller Abschnitte auf der CD.
Ein Arbeitskollege sagt, man kann bei Linux die Session über den Maunt-Befehl wählen. Das werde ich heute Abend ausprobieren. In der Firma haben wir kein Linux.
Ich hoffe nur, daß das im Kontextmenü drin ist, weil mit DOS-Befehen habe ich noch nicht viel gemacht. Bin mal gespannt ob es klappt! ;-)

Liebe Grüße,
Suse Linux

Antwort 4 von Juergen54

Hi,

Aber mit DOS Befehlen nei Linux wird das nichts.

Antwort 5 von debian

DOS ist ein Betriebsystem das unter Windows Emuliert wird mit der Eingabe aufforderung. Unter Linux ist da mit Programmen wie Dosemu oder dosbox möglich. Die Konsole unter Linux ist was anderes, es gibt mehrere Programme, die die Kommandozeil emulieren. Die grafische Oberfläche (X11) und die Desktop Oberfläche (wie KDE oder Gnome) läuft auf der Kommandozeile.

Antwort 6 von Suse_Linux

Leider funktioniert es nicht mit dem Mount-Befehl. Ich gebe das ein: mount -t iso9660 -o session=1 /dev/cdrom /media/cdrom aber Linux lädt immer nur die letzte Session und nicht die Erste. Eine Fehlermeldung kommt nie. Auch nicht, wenn ich eine Sessionnummer eingebe, die gar nicht existiert. Mein Kollege weiß auch nicht mehr weiter. Ihr hattet Recht, es geht anscheinend wirklich nicht. :-(

Liebe Grüße,
Suse Linux

Antwort 7 von debian

Es kann aber auch sein das dein Laufwerk nicht die Adressen
/dev/cdrom /media/cdrom hat. Schau bei dem Laufwerk unter Eigenschaften nach. Versuchs mal damit: mount -t iso9660 -o session=1 /dev/dvd /media/dvd

Antwort 8 von Suse_Linux

Ich glaube schon, daß die Adressen stimmen, denn das Mounten funktioniert ja. Nur nicht der richtige Abschnitt. Es liegt wahrscheinlich daran, daß Multisession ein geschütztes Windowsformat ist.

Liebe Grüße,
Suse Linux

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: