Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Windows98

HP Office Jet / Win 98 mit DOS Druckbefehl füttern





Frage

Hallo, ich hab da folgendes Problem, und vielleicht weiss ja einer von euch Rat: Ich benutze ein altes MS-DOS Proggie (handelt sich um eine Datenbank, von der es leider keine Win Version gibt, und auch keine gute Alternative, das heisst, wechseln ist leider nicht ;) ) und habe von HP den OfficeJet 710. Ich habe mir dann einen neuen Drucker von Samsung gekauft, einen Farblaser, der ist per Netzwerk an einem anderen Rechner verbunden. Wollte halt diesen Rechner in das System mit dem DOS Proggie verbinden, aber ich glaub, das hat jetzt mein Problem verursacht. Seit der Treiber von dem Farblaser drauf ist, kann ihc mit dem DOS Proggie keine Druckaufträge an den HP schicken. Hab dann den Samsung Treiber deinstalliert, und den HP Treiber dann auch nochmal neu installiert, aber ich krieg es einfach nicht mehr zum Laufen. Unter Win funzt alles prächtig, nur eben mit diesem DOS Proggie nicht... Der Drucker ist über LPT1 verbunden. Kann mir da jemand weiterhelfen? MFG Lomped

Antwort 1 von steffen2

bei XP geht es folgendermaßen, ob es unter 98 auch geht kann ich gerade nicht testen

du muß den externen Drucker nach LPT1 "verbiegen" mit
 NET USE LPT1 \\SERVER\DRUCKERNAME /Pesistent=Yes 

einbinden, dann geht aber dein lokaler LPT1 nicht mehr.

Das DOS-Programm druck stur auf LPT1 aus

Gruß Steffen

Antwort 2 von lomped

Danke, das problem ist, das das Prog unter XP leider nicht läuft... und die Methode funzt unter 98 nicht....

Antwort 3 von Pausenfueller

@lomped,
wenn ich mich recht an hp-treiber erinnere, dann erfolgt bei der installation eine abfrage, ob der teiber nur für windows-anwendungen benötigt wird (oder so ähnlich). wenn du an dieser stelle zu schnell weitergeklickt hast, dann wurden auch nur die windows-treiber installiert.
gruß
pausenfüller

Antwort 4 von lomped

ne, sorry... daran kann ich mich auch erinnern, nur das problem ist, ich hab nur den aktuellen treiber von der HP site, den alten treiber von der cd hab ich leider nicht mehr... mit diesem neuen geht es auf jeden fall nciht, einen DOS modus einzuschalten, ich kann mich aber auch nicht daran erinnern, das beim alten so etwas drin war. Es hat aber auf jeden fall vorher auch mit dem neuen Treiber geklappt.

Antwort 5 von Solo

Hi,
ich nehme an, dass du aus dem DOS-Programm heraus auch unter DOS drucken möchtest, anders wir es auch kaum möglich sein.

versuchs mal hiermit: datei.txt > ltp1:

Deine zu druckende Datei wird an die Druckerschnittstelle ltp1 geleitet.

Solo

Antwort 6 von lomped

Nein, ich möchte unter Win98 Drucken. Das hat vorher ja auch geklappt, ich möcht eigentlich nur wissen, wo jetzt der Kniff liegt warum es jetzt nicht (mehr) klappt.

Antwort 7 von tes

Hi,
Zitat:
Seit der Treiber von dem Farblaser drauf ist, kann ihc mit dem DOS Proggie keine Druckaufträge an den HP schicken.

versuchs mal hiermit: datei.txt > ltp1: -antwort 5:
Zitat:
Nein, ich möchte unter Win98 Drucken.

Zitat:
...mit diesem neuen geht es auf jeden fall nciht, einen DOS modus einzuschalten...
- Irgendwie kann ich das was Du da beschreibst nicht verstehen.
Was willst Du denn machen, vom Programm (DOS) aus drucken, über die "MS-DOS Eingabeaufforderung" oder wie?
Was ist das für ein Programm, hat es keinen Namen?

mfg tes

Antwort 8 von Lomped

Also... Kann dir den Namen gerne Nennen, wird dir aber nichts sagen *ggg* das prog heisst MiWoZe, ist eine DOS-Basierte Datenbank, auf die ich zwingend angewiesen bin. Hab im Büro 2 Rechner, einer auf dem das prog und der HP Drucker läuft, und ein adnerer, Welcher für Schriftverkehr genutzt wird.

Das Prog läuft unter WINXP nicht, deswegen bin ich auf WIN98 angewiesen.

Jetzt verständlicher, oder noch unklarheiten?

Antwort 9 von tes

Zitat:
Jetzt verständlicher, oder noch unklarheiten?

Frage:
Zitat:
Was willst Du denn machen, vom Programm (DOS) aus drucken, über die "MS-DOS Eingabeaufforderung" oder wie?

Antwort:
Zitat:
... ist eine DOS-Basierte Datenbank, auf die ich zwingend angewiesen bin. Hab im Büro 2 Rechner, einer auf dem das prog und der HP Drucker läuft...
- mir geht es um den Vorgang selbst.

Das mit dem Namen, war nur als noch eine Möglichkeit was du vor hast zu herausfinden- mit dem Namen hat nicht geklappt.

Mit deiner Antwort (Beschreibung) leider auch nicht.

Ich habe deine Frage, die daraufolgenden Antworten
nochmals gelesen- klarer wurde es trotzdem nicht, da bin ich nicht alleine.
Vielleicht solltest Du das mal auch machen, dann könntest du verstehen was wir nicht verstehen können.

Schaue Dir das Programm (eine Hilfedatei oder ähnliches) an, meistens steht etwas drin.
Du könntest auch versuchen das was Du drucken willst nicht über den Drucker (Druckbefehl) direkt schicken, sondern erst mal als eine ???.PRT-Datei auf dem Rechner zwischenspeichern und erst nachher den Druckauftrag starten.
Ist es wirklich ein altes DOS-Programm, manche von den benötigen eine bestimmte BIOS-Einstellung (SPP,EPP) um richtig zu arbeiten- was der Drucker benötigt, müsste im Druckerhandbuch was darüber stehen.

Antwort 10 von lomped

Frage:

Zitat:
Was willst Du denn machen, vom Programm (DOS) aus drucken, über die "MS-DOS Eingabeaufforderung" oder wie?


Antwort:

Ich Starte Das prog über WIN98, und möchte halt darüber (WIN98) drucken. Das hatte vorher problemlos geklappt, das klappt nicht mehr, seit ich vom Samsung (sprich: Laserdrucker) Die treiber auf diesem System installiert habe. Ich möchte lediglich vom DOS Prog (unter WIN98!) aus drucken können, was vorher auch geklappt hat.

Antwort 11 von ThomasG

Hallo Lomped,

wenn Du mir sagen könntest um welche DOS-Datenbank es sich handelt, könnte ich sie Dir evtl. auch unter XP zum Laufen bringen! Wenn die Tabellen im DBF-Format vorliegen wäre das möglich. Quellcode von diesem Programm hast Du wohl nicht, oder?

Damit Du erstmal drucken kannst, könntest Du versuchen einen alten Treiber zu installieren. Den findest Du unter www.treiber.de bzw. www.zdnet.de/treiber

Wichtig ist, dass Du einen neuen Drucker anlegst und beim vorhandenen Anschluß LPT1: wählst. Sollte das nicht gehen, könnte ich es an einem alten PC parallel dazu auch einmal versuchen. Kannst mir auch gerne eine eMail senden an softart@web.de

Gruß
Thomas

Antwort 12 von lomped

Danke erstmal,

es handelt sich leider nicht um eine dBase Datenbank, es ist ein proprietäres Format, wie Das prog die Daten speichert. Ich hab auch schon versucht, dem Autor den Quellcode abzukaufen, aber das lehnt er leider ab. Er bietet mir auch keinen Support dafür an, sonst hätt ich hier nicht nachgefragt.

Ich hab mittlerweile wersucht, den Drucker mit verschiedenen Treibern zu füttern, aber ohne jeden Erfolg. ein Hardwaredefekt meinerseits liegt auch nciht vor, unter Win Programmen (zB Word oder Corel) Funktioniert der Drucker einwandfrei.

Antwort 13 von lomped

Nachtrag:

Das Problem trat erst auf, als ich den neuen Druckertreiber (Laserdrucker/samsung) installiert hatte, da der Treiber drauf sein muss, wenn ich per Netzwerk einen Auftrag an den Drucker schicken möchte, der Drucker (Samsung) ist an einen anderen Rechner angeschlossen.

Antwort 14 von hikE

ich wuerd noch mal versuchen LPT1 unter Win98 zu konfigurieren. Kann sein dass der Samsung Treiber da was nicht-DOS-Fenster-kompatibles reingeschrieben hat, und dann isses egal ob der Treiber deinstalliert wurde oder nicht... diese Aenderungen macht der Treiber nämlich wahrscheinlich nicht wieder mit rückgaengig.

GruZHikE
(die jetzt zum dritten Mal antwort begonnen hat und den ganzen Text verloren beim "Fenster verkleinern")

Antwort 15 von hikE

... äääh... ist "LPT1" zufällig auf das Netzwerk umgeleitet worden?

das geht über "Druckeranschluss zuweisen"
(start - einstellungen - drucker - bei irgendeinem installierten auf "details" und "druckeranschluss zuweisen" und schauen, ob LPT1 ins Netz läuft statt am lokalen Anschluss zu bleiben)

kann passieren, gibt ungeahnte Effekte.

GruZHikE
die sich mit so einer konfiguration mal wochenlang beschäftigen konnte

Antwort 16 von lomped

Hab das mal auch mit der Umleitung probiert, aber das ist nicht die Ursache des Problems.

Antwort 17 von ThomasG

Da hat dann wohl die Samsung-Installation irgendwelche notwendigen Treiber mit den eigenen überschrieben. Man könnte nun auf einem anderen W98-System die Installation wiederholen und mit SysMon bzw. RegMon das ganze überwachen. Danach die überschriebenen Daten mit den Originalen wieder ersetzen. Mehr fällt mir auch nicht ein, solange man nicht weiß was Samsung da treibt.

Prinzipiell sehe ich aber dass Du auch künftig ein Problem haben wirst. Du hast eine Software die für Dich sehr dringend und anscheinend auch gut ist. Der Hersteller will Dir keinen Support geben und den Quellcode auch nicht rausrücken. Zudem hast Du eine Insellösung für W98. Ich selber programmiere auch kleine Datenbankanwendungen beruflich zu kleinem Geld. Wenn Du Interesse hast, könntest Du mir ja mal ein paar Info´s zum Programm und zur benötigten Funktionalität zusenden. Für den Quellcode wärst Du bereit gewesen Geld zu investieren, warum dann nicht gleich für die Zukunft?

Gruß
Thomas

Antwort 18 von lomped

Danke für das Angebot, aber ich hab ab November eine neue Lösung, weil mir, gelinde gesagt, diese Lösung auch "ziemlich auf den Sack" geht. Das Problem ist halt, das das schon eine sehr spezialisierte Anwendung ist (geht um eine Mitwohnzentrale). Wie gesagt, es geht mir jetzt eigentlich nur noch darum, die Zeit bis November mit dem alten Prog noch zu überbrücken, ab November sind diese Probleme eh passé.

Zum Thema:

Ich werd die Installation mal mit dem Notebook wiederholen, danke für den Tipp. Ich melde mich dann nochmal, falls ich daraus irgendwelche Erkenntnisse gewinne.

Antwort 19 von nici

versuch mal dem Treiber von Deskjet 690 zu installieren, dieser ist im Windows 98 schon enthalten.
Unter XP kannst du dann den vom DJ 990 verwenden.

Antwort 20 von lomped

Also, zu Samsung:

Soweit ich das gesehen habe, ersetzt der Samsung Treiber keine Original Treiber von Windows. Daran liegt es also nicht.

Zum Deskjet Treiber:

Habe ich grade eben Probiert, das klappt leider auch nicht.

Antwort 21 von tes

Das ist dein alter Drucker:Druckersprache PCL 3, was für ein ist der neue (Drucker von Samsung gekauft) genau?
Langsam glaube ich, hier handelt sich um ein Kommunikationsproblem (LPT, Druckerkabel oder BIOS), wenn das nicht klappt, dann kann Dir auch kein "richtiger" Treiber da weiter helfen.
Das ist hier auch so eine Geschichte, was ist damit:
Zitat:
Schaue Dir das Programm ...
-Antwort 9, hast Du es so versucht, falls ja, warum kein Wort darüber?
Was ist mit dem Druckerkabel, das alte oder das neue dran?
Hier gilt es genau so wie beim einem SCART oder einem Festplattenkabel- nicht alle sind vollbeschaltet, nicht alle sind 80polig und dann die richtige Länge oder Abschirmung kommen noch dazu.
Start->Einstellungen->Drucker->Neuer Drucker->->->Allgemein->Universal/Nur Text- auch schon vesucht?

Ich habe keine Lust, das nachfragen zu müssen was ich schon ein mal gefragt habe und nur teilweise eine gezielte Antwort bekommen habe.
Betrachte daher die obigen Fragen nur als eine Vervollständigung- an die kommenden möglichen Antworten deinerseits keine Interesse mehr meinerseits besteht.

Das würde ich schon versucht haben, was Du machst ist mir egal:
# das was ich schon beschrieben habe und als erstes erledigt
# den Samsung-Support kontaktiert und das Problem vernünftig dargestellt
# bestimmt den Programm- autor/vertreiber nicht nach dem Quellcode gefragt, sondern was mein Problem ist beschrieben
# eine Testinstallation auf dem betrofenen Rechner, nicht auf einem anderen (oder einem Laptop) durchgeführt- da gibt viele möglichen Methoden es ohne den Datenverlusten durchzuführen.
Mit einer anderen Hardware, nur wenn es dazu...

Bestimmt würde ich auch wissen was man da weiter machen könnte (wieder so einen gleichen Drucker besorgen , oder über ein neues/aktuelles Programm nachgedacht), naja das ist aber Dein Problem.

Vielleicht schaffst Du es bis zum 31.10.2005
Zitat:
ab November sind diese Probleme eh passé.


Antwort 22 von nici

warum sind die Problme ab Novmeber passe´?

Antwort 23 von lomped

Also, erstens, ich hab hier lediglich eine Nachfrage gestellt, also musst du mir nicht so pampig kommen!

-
Zitat:
# das was ich schon beschrieben habe und als erstes erledigt


Das habe ich bereits erledigt... Wenn ich eine Anfrage stelle und mir Leute HELFEN wollen, dann nehem ich jede Hilfe entgegen.

Zitat:
# den Samsung-Support kontaktiert und das Problem vernünftig dargestellt


Was meinst du, was ich als erstes gemacht habe?!?! Ich bin kein Voll DAU, nur mal zur Info! Mal ganz davon ab, dass der Support von Samsung auch nciht der beste ist, sprich, da wusste einer Der Jungs noch nicht einmal, was ein LPT anschluss ist! Soviel mal Dazu!

Zitat:
# bestimmt den Programm- autor/vertreiber nicht nach dem Quellcode gefragt, sondern was mein Problem ist beschrieben


Ich habe dem Inhaber der rechte für mein Programm nicht wegem diesem Problem gefragt, das scheinst du flasch verstanden zu haben. Ich wollte lediglich den Quellcode haben, damit ich jemanden beauftragen könnte, mir das Programm in etwas modernere Gefilde zu übertragem, darum geht es mir lediglich. Ich habe einen Datenbestand von über 12.000 (!) Kunden, und das alles per Hand nachzutragen scheint mir ein wenig mühselig!

Zitat:
# eine Testinstallation auf dem betrofenen Rechner, nicht auf einem anderen (oder einem Laptop) durchgeführt- da gibt viele möglichen Methoden es ohne den Datenverlusten durchzuführen.
Mit einer anderen Hardware, nur wenn es dazu...


Naja, wenn man lesen kann, ist man klar im Vorteil, oder?!?! Es ist ja nicht so, als ob das Problem nur diesen einen Rechner betrifft, es betrifft auch alle anderen rechner, da ich bei mir im Büro ein Netzwerk mit insgesamt 7 Rechnern habe... und da bin ich ebne auch auf diesen Drucker angwiesen, doof wie es klingen mag.

So, nun eine andere Sache: ich kriege ab November eine Neue Software, die Auf Acces aufbaut. Dann wird die Alte DOS Klamotte eh verscharrt, das einzige, worüber ich mir Sorgen mache, ist, den Datenbestand auf die neue Lösung rüber zu retten.

Und nun zum einzig sinnvollen Teil deines Beitrags:

Ich schau mal, ob es nicht an den Kabeln liegen kann, das habe ich noch nicht probiert.

Antwort 24 von lomped

Nachtrag, bevor mir noch von jemanden ein Strick gedreht wird:

Lediglich 2 Rechner werden mit der Datenbank betrieben, um Missverständnissen vorzubeugen.

Antwort 25 von nici

den HP Drucker kannst du auch alternativ mit dem DJ 550. Das ist ein generischer Treiber und dieser sollte dann schon funzen

Antwort 26 von lomped

So....

Danke an alle für den Support, ich hab den Fehler gefunden.

Es handelte sich wohl nur um das Drucker-Kabel, welches wohl einen Wackelkontakt zu haben schien... Ich hätte nicht gedacht, dass das soviel Ärger macht, auch in Kombination mit den anderen Rechnern.

Danke trotzdem an alle für Ihre Bemühungen!

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: