Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Windows2000

MFT-Bitmap am abschmieren!?!?





Frage

Hi zusammen! Ich hab gerade den Rechner neu aufgesetzt und jetzt, aus heiterem Himmel sozusagen, hab ich folgende Meldungen vor und nach Ausführung von CHKDSK ausgespuckt bekommen : [i]chkdsk hat freien Speicher gefunden, der in der MFT-Bitmap (Master File Table) als zugeordnet gekennzeichnet ist. chkdsk hat freien Speicherplatz gefunden, der in der Datenträgerbitmap als zugeordnet gekennzeichnet ist Windows hat Probleme mit dem Dateisystem festgestellt.[/i] Was bitte kann man denn dagegen machen??? Kann man das irgendwie reparieren? Dank im Voraus für eure Hilfe Morpheus2060

Antwort 1 von Saarbauer

Hallo,

hier wäre es ratsam noch ein paar Angaben zum ganzen PC zu machen, da dir sonst wohl keiner richtig helfen können. Selbst Vermutungen sind hier schwierig. Aber eine Frage: Boardtreiber auch installiert?

Es werden nähere Angaben gebraucht. Seh mal da nach

http://www.supportnet.de/showfaq/840

hier besonders Punkt 7.

Gruß

Helmut

Antwort 2 von Morpheus2060

Ok, sorry ... also jetzt mal ausführlich :

Eingesetztes Betriebssystem : Windows 2000 mit SP4
installierte Software : Canon Scanner, Drucker, Azureus, Realplayer10, Mediaplayer10, sämtliche mitgelieferten Treiber für Mainboard, Video, etc.
Installierte Hardware : ASUS P4P800SE, Intel Pentium 4, 1024MB DDR-RAM, Maxtor 80GB HDD, Seagate 200GB HDD (hauptplatte)
Seit wann ein Fehler auftritt und was bisher zur Problemlösung unternommen wurde : das Problem is vor grade mal einer Stunde aufgetreten, ca. 5 Stunden nach der Fertigstellung der Neuinstallation. Ich habe versucht mit CHKDSK dahinter zu kommen, warum sich mein Kontextmenü ständig aufgehangen hat. Und daraufhin hab ich eben die oben genannten Fehlermeldungen erhalten. ... naja, und der nächste Schritt war eben, dass ich mich hier jetzt erkundige ...

Antwort 3 von Morpheus2060

kurze Korrektur : Azureus und CanonScanner hab ich nicht installiert ... sorry. Dafür hab ich AntiVir vergessen zu erwähnen

Antwort 4 von Saarbauer

Hallo,

meine Frage in AW 1 ist noch nicht beantwortet.

Könnte auch hiermit zusammenhängen

http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;303013

Gruß

Helmut

Antwort 5 von Morpheus2060

@Saarbauer
Sorry, aber ich verstehe einfach nicht, was ich dir noch sagen könnte. Ich habe dir die Sachen angegeben, besonders die in Punkt 7. Ich glaube nichts vergessen zu haben.
Nicht böse sein, aber was genau möchtest du denn wissen? Hab ich relevante Daten/Details vergessen oder weggelassen?

Gilt das 48-Bit-LBA auch für Win2000? In dem Artikel ist ja immer die Rede von Win XP.

Antwort 6 von Arno_Nym

Reparatur mit

chkdsk /f


schon ausgeführt?

PS:
Gaaaaanz wichtig bei CHKDSK-Fehlermeldungen ist natürlich auch die Monitor-Refresh-Rate! Hast du vergessen hinzuschreiben!

PPS: Das PS war ein Scherz ;o)

Arno

Antwort 7 von Morpheus2060

CHKDSK hab ich mit den Parametern f und r ausgeführt, aber es konnte keine Reparatur durchgeführt werden ... leider

Antwort 8 von Arno_Nym

Zitat:
aber es konnte keine Reparatur durchgeführt werden ...

Wann kam diese Meldung?
Als "chkdsk" beim nächsten Booten ausgeführt wurde oder wann?

Anosnsten mal von der XP-CD booten und die Wiederherstellungskonsole starten. Dann mittels

chkdsk /p


die Reparatur versuchen.

Arno

Antwort 9 von Morpheus2060

Also erst habe ich chkdsk im windows eingabeaufforderung gestartet - ohne parameter..

dabei wurde der fehler gefunden
es wurde empfohlen, mit parameter /f eine erneute überprüfung zu machen

da das aber die systempartition ist, kann man das nur bei einem neustart laufen lassen...

leider hat aber auch das gar nichts gebracht...

in der wiederherstellungskonsole gelandet, gibt es ja noch die option /p und /r

/p hat nichts gebracht und bei /r ist er erst bis zu 75% hochgeschnellt , dann auf 50% wieder runter mit der überprüfung/wiederherstellung und diesmal langsamer wieder hoch
als es wieder bei 75 % war, wieder runter auf 50% und dann hängengeblieben... egal, wie oft ich es probiert habe

das endprodukt war, dass chkdsk überhaupt keine hilfe war außer im auffinden der fehler

Antwort 10 von Arno_Nym

Wenn CHKDSK mit dem Parameter /r (sucht beschädigte Sektoren) hängenbleibt, dann würde ich mir evtl. Sorgen um die Festplatte machen.

Vielleicht mal ein spezielles Festplattenprüfprogramm versuchen. Die Hersteller der HDs bieten oft solche Diagnoseprogramme an, z.B.

"POWERMAX" (Maxtor/Quantum)
"SeaTools" (Seagate)
"Data Lifeguard Diagnostic" (Western Digital)

usw.

Arno

Antwort 11 von Arno_Nym

Für die Seagate wäre das hier: "SeaTools Desktop"

Arno

Antwort 12 von Morpheus2060

ok... danke für den tipp...

auf meiner 2. partition der hauptplatte stimmt anscheinend was mit dem dateisystem nicht

ich dachte aber nicht, dass eine ntfs partition die hauptpartition so zerschießen kann...

reicht es, einfach die betroffene partition neu mit ntfs zu formatieren?

Antwort 13 von Morpheus2060

ich hatte übrigens auch einen geringfügigen fehler auf der hauptpartition
nach einem neustart war es dann ein "Das Dateisystem enthält Fehler, die behoben werden müssen" - Fehler

hab die platte jetzt nochmal kurz platt gemacht , die partitionen gelöscht und wieder erstellt ( andere größe als vorher)

dabei ist zwar der Fehler von der 2. partition verschwunden, aber der schwerwiegende fehler ist beim 3. neustart (dazwischen wurden höchtens 5 dateien verschoben)auf der Haupt-Windows-Partition, wieder aufgetreten...

ist das dann ein fehler der festplatte selbst oder gibt es andere möglichkeiten? ( ram wurde erst vor 2 monaten ausgetauscht)

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: