Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / W-LAN

Übertragungsrate mit WLAN Netgear WG311 v2 viel zu niedrig





Frage

Wir haben 2 Computer mit dem wir über W-LAN (Provider = KabelDeutschland Paket Comfort + mit Download: 4200 kbit/s, Upload: 220 kbit/s) im Internet surfen. Router: Netgear WPN824v2 Beim 1. Computer A funktioniert der Down- und Upload ohne Probleme. Nur der 2. Computer (B) macht Probleme, obwohl der praktisch genauso weit vom Router weg steht, wie der ohne Probleme funktionierende PC. Er trennt immer wieder die Verbindung und zeigt als Signalstärke nur niedrig oder sehr niedrig an... Hab schon die neuesten Treiber installiert und Karte auch an anderem Steckplatz im PC eingebaut... Bei www.wieistmeineip.de ergeben sich folgende Ergebnisse für den PC mit Macken (ich nenn in mal PC B): Download-Geschwindigkeit: [-] 906 kbit/s Upload-Geschwindigkeit: [++] 496 kbit/s Der andere (ich nenn in mal PC A) hat Download: 13296 (!)kbit/s und Upload 527 kbit/S. Beide PC's haben Wireless PCI Adapter von Netgear PC A: Netgear WG 311v3 Übertragungsrate: 54 MB/S PC B: Netgear WG 311v3 802.11g Übertragungsrate: 11 MB/s Wie ich damals die 2. Karte für PC B gekauft habe sagte man mir das es egal sei, ob die Karte eine Übertragungsrate von 11 ode 54 MB habe. Das sei nur wichtig, wenn Daten im Netzwerk ausgetauscht würden. Ich bin ratlos... Ich hab schon die neuesten Treiber installiert und die Antenne optimal ausgerichtet --> ohne Ergebnis. Gibt es vielleicht ein Programm mit dem man die Karte "tunen" kann oder was kann ich sonst noch tun? P.S. Ich hab noch einen Laptop mit Netgear 54 MB/s PC-Card und der hat auch viel weiter weg noch eine gute Verbindungsstärke.

Antwort 1 von Jaja

es kann eigentlich nur an der ausrichtung der antenne liegen. schau mal, ob die antenne auch richtig an der karte angeschraubt ist und probiere mit einigen stellungen rum.

eigentlich sollte der adapter 54Mbit fahren und nur auf 11 zurückfallen wenn die signalstärke wirklich katastrophal ist...

Antwort 2 von Franz65

Antennenstellungen habe ich schon alle ausprobiert --> Ohne Erfolg. Mehr als Signalstärke niedrig und Übertragungsrate 11 MB krieg ich nicht zusammen. Hat denn die Übertragungsrate was mit der Download-Geschwidigkeit zu tun? Ich hab nämlich auch einen Laptop mit Netgear-Card und bei dem krieg ich auch bei niedriger oder sehr niedriger Signalstärke eine Downloadgeschwindigkeit von über 6.000 kbps zusammen! (z. B. Laptop ist im Erdgeschoß und Router steht im Büro 1. Stock)Das kapier ich nicht ganz....
Vielleicht hat ja doch die Karte ne Macke? Aber dann müsste sie ja gar nicht gehen, oder?

Antwort 3 von Jaja

Ach.. möglich ist alles. das die karte ganz defekt ist denke ich nicht, aber das auch wirklich die antenne genutzt wird, ist fraglich. z.b. einen haarriß auf der platine womit die antenne garnicht angeschlossen ist - verstehst was ich meine?

reflektionen z.b. können auch gut das problem sein. stelle den rechner mit der antenne hinten dran mal 10cm weiter von der wand weg.

oder drehe den ganzen rechner mal so, das theoretisch eine sichtverbindung von antenne zum router entsteht (d.h. also nix mit viel metall oder etwa ein aquarium dazwischen ist).

irgendwann muss der empfang mal besser werden, oder es ist halt wirklich was mit der antenne faul...

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: