Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

häufige Computerabstürze





Frage

Hallo hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe hier einen älteren PC mit folgenden Komponenten Mainboard: P4V88 Temp 32Grad Prozessor: 3,2 GB P4 Prescott Leerlauf Temp 54 Grad Ram: 1024 er Riegel DDR SDRAM PC3200 Ram: 512 er Riegel DDR SDRAM PC3200 Graka: Radeon 9200 SE 128MB Netzteil 420 Watt Symptom: Der Computer stürzt dauernd ab oder friert ein. Meistens ist es sogar so das er wenn er frisch gestartet wird (kalten Zustand) etwa 3 mal abstürzt bevor er Windows überhaupt fertig laden kann. Danach ist es dann so das er im simplen Betreib ohne Schema abstürzt das kann beim surfen sein oder Briefe schreiben, irgendwie kein sichtbares Schema. Habe bereits das Netzteil getauscht. Habe versucht nur mit einem Rambaustein zu fahren hat leider auch nichts gebracht. Windows XP mehrfach neu installiert, doch auch das ohne Erfolge, im extremfall ist er da sogar während der Installation abgestürzt. Habe noch nen Test mit dem Windows Memory Diagnostic Tools gemacht. Das sagt mir aus das der Ram einwandfrei funktioniert auch MEMTEST hat keine Fehler gefunden. Hoffe Ihr habt noch ein paar Tipps

Antwort 1 von MixMax

nun RAM ist es wohl sicher nicht wenn du speicher gegengetestet und geprüft hast.

Netzteil ist in jeden fall mehr als großzügig dimensioniert...

Temperaturproblem fällt weg weils ja gerade anfangs öfter abschmiert....

fazit:
für mich hört sich das nach defekten Kondensatoren an, in Netzteil und Mainboard werden Elko's verwendet, die manchmal auslaufen und dadurch läuft ein pc sehr "bescheiden". Beim Mainboard kannst mal schauen ob du gelbbraune flüssigkeit auf den Elkos stehen hast oder ob welche etwas ausgebäult dicker sind.
guck mal hier oder bei google bilder nach bildern von elkos die nicht mehr gut aus sehen zum vergleich.

Beim Netzteil solltest du NICHT selber schauen, da das öffnen des Netzteils gefährlich ist.

Antwort 2 von Overdrive

Danke Dir für den Tipp das schau ich mir gleich mal an, irgendwie kann es ja nur noch am Mainboard liegen.