Du bist hier::--HPFS trotz Windows NT 4.0

HPFS trotz Windows NT 4.0

Wie kann man HPFS trotz Windows NT 4.0 verwenden. Für das Formatieren in HPFS-Format benötigt man die Format-Routine aus der Version 3.5 und, damit NT 4.0 HPFS auch lesen kann, den Treiber PINBALL.SYS, ebenfalls aus NT 3.51. Kopieren Sie diesen Treiber nach \%Systemroot%\System32\Drivers.

Außerdem sind ein paar Einträge in der Registry notwendig:

Registrierungseditor starten.

HKEY_LOCAL_MACHINE\ System\ CurrentControlSet\ Services\ Pinball

ErrorControl: REG_DWORD: 0x1
Group: REG_SZ: Boot file system
Start: REG_DWORD: 0x1
Type: REG_DWORD: 0x2

Markieren Sie zunächst den Schlüssel „Services“, klicken mit der rechten Maustaste darauf und wählen -> „Neu“ -> „Schlüssel“. Nennen Sie den Schlüssel „Pinball“.
Um die restlichen, oben aufgelisteten, Einträge einzufügen, öffnen Sie „Pinball“, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das rechte Fenster, wählen Sie ->“Neu“ -> Datentyp , geben Sie die Einträge ein und weisen ihnen entsprechende Werte zu (Doppelklick auf einen Eintrag und Wert eintippen).

Unter NT 3.51 lautet der Eintrag für den „Start“ -Parameter „0x4“, das entspricht im Control Panel unter Device dem Status „Disabled“. Mit dieser Einstellung startet NT 4.0 das Filesystem nicht mehr. Der von HPFS übernommene Parameter 0x1 (System) funktioniert dagegen problemlos.

Info: Backup nicht vergessen !

Von |2018-07-25T14:51:00+00:00April 19th, 2000|Kategorien: Windows NT|0 Kommentare

Über den Autor:

halfstone
Ich betreibe seit 20 Jahren das Supportnet um Menschen die wunderbaren Möglichkeiten der Technik näher zu bringen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar