Du bist hier::--Kingston SSD V300 – Benchmark – Test

Kingston SSD V300 – Benchmark – Test

Die Redaktion durfte bereits die 120 GB Version der Kingston V300 ausführlich testen. Nun konnten wir auch die 240 GB Variante überprüfen und können sie somit mit dem kleineren Modell vergleichen.

Einleitung

Die bereits getestete 120 GB Version der Kingston V300 siedelte sich in unserem Gesamt-Score-Test im unteren Mittelfeld an. Dies liegt aber daran, dass die Kingston V300 generell keine High-Performance-SSD ist. In diesem Bereich fallen von Kingston eher die HyperX-Modelle. Einsteiger, welche meist keinen Videoschnitt oder keine Bildbearbeitung betreiben, merken den Unterschied zu den teureren Modellen in der Regel nicht. Aus diesem Grund bleibt die Kingston V300 Serie weiterhin interessant. Ob die 240 GB Version der V300 mehr Performance aufweisen kann, wird im Folgenden geklärt.

Produktdetails

Unser 240 GB Exemplar wurde als Upgrade Kit geliefert. Im Lieferumfang ist daher folgendes enthalten:

  • SSD 300 V 240 GB
  • Externes Gehäuse
  • Einbaurahmen
  • SATA sowie Stromkabel
  • Cloning Software
  • Installations- bzw. Einbauvideo auf DVD
  • Adapterrahmen

Dieses 240 GB Kit ist somit für Notebooks und Standalonerechner geeignet. Das Flashlaufwerk ist aber auch einzeln oder als Notebook-Upgrade-Kit erhältlich.

Laut Hersteller und Verpackung soll die Kingston eine Lese- sowie Schreibgeschwindigkeit von 450 MB/s liefern können. Ob dies auch zutrifft klärt ds Supportnet-Team. Beim Lesen weist sie 85.000 IOPS auf und beim Schreiben 43.000. Die 120 GB Version kann beim Schreiben allerdings mit mehr IOPS bestechen, 55.000.

Testmethode

Wir verwenden für die Performance-Tests der SSDs verschiedene Test-Tools. Eine Auflistung und genauere Beschreibung der hier eingesetzten Programme finden Sie in diesem Artikel.

Die Ergebnisse

AS SSD Benchmark – Künstliche Tests

as-ssd-gesamt-kingston-v300-240-gb-470.png?nocache=1360673480355

Crystal Disk Mark – künstlicher Test

cdm-1fill-kingston-v300-240-gb-470.png?nocache=1360673511827

AS SSD Benchmark – Praxisnaher Test

as-kopier-gesamt-kingston-v300-240-gb-470.png?nocache=1360673536579

Atto Disk Benchmark – Schreib-Lese-Vergleich

atto-overlapped-kingston-v300-240-gb-470.png?nocache=1360673570068

Atto Disk Benchmark – Schreib-Lese-Vergleich mit Mehrfachzugriff

atto-io-kingston-v300-240-gb-470.png?nocache=1360673594061

SSD in ein Notebook einbauen

No YouTube Video ID Set

Fazit

Wie auch schon bei anderen Herstellern, so ist auch hier die 240 GB große Kingston V300 schneller als die mit lediglich 120 GB. Am Gesamtscore kann man sehen das dieser Unterschied relativ groß ist und zwar ca. 200 Punkte.

Aber auch hier merkt der durschnittliche Nutzer wahrscheinlich keinen Unterschied. Trotzdem sollte man aber zu dem größeren Kingston V300 Modell greifen, da diese mittlerweile im Verhältnis zu früher ziemlich günstig sind.

Die 120 GB wird derzeit für ca. 75 Euro gehandelt und die 240 GB für rund 150 Euro. Zwar ist dies doppelt so viel, allerdings siedelten sich die über 200 Gigabyte großen Flashlaufwerke meist an der 200 Euro Marke an. Wer natürlich kaum Daten auf dem Rechner speichert, der wird auch mit dem kleineren Modell zufrieden sein.

Zurück zur Übersicht
Großer Benchmark-Test
Benchmarks verschiedener SSDs
Das Ultimative SSD Einbau und Optimierungsdossier

Von |2018-07-25T13:47:24+00:00Februar 13th, 2013|Kategorien: HW-Sonstiges|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar