Du bist hier::--Konfiguration des Spamfighter Spamfilters

Konfiguration des Spamfighter Spamfilters

[imgr=00-Spamfighter-Logo-470.png]00-Spamfighter-Logo-40.png?nocache=1314959846126[/imgr]In diesem Tipp erfahren Sie wie Sie den kostenlosen Spamfilter Spamfighter konfigurieren am Beispiel von Outlook 2010.

Sollten Sie etwas mehr über Spam's erfahren wollen, lesen Sie hierzu bitte unseren Artikel: Spam Mails: Was ist Spam und wie kann ich mich schützen?

Spamfighter gibt es in zwei Versionen. Als SPAMfighter Standard (kostenlos für Privatanwender) und SPAMfighter PRO. Den SPAMfighter Standard können Sie unter www.spamfighter.de herunterladen.

Wesentliche Unterschiede der Standard- zur Pro-Version: 
Ihren ausgehenden E-Mails wird eine Signatur angehängt ("Meine Mails sind durch SPAMfighter geschützt…") 

Sie können nur 100 Absender als erlaubt oder unerwünscht deklarieren und das Programm darf nur für private Zwecke eingesetzt werden.

Konfiguration des Spamfilters: Spamfighter

Nachdem Sie die Software heruntergeladen und installiert haben (folgen Sie dazu einfach den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm), integriert diese sich automatisch und nahtlos in Ihr Outlook 2010. Beim nächsten Start von Outlook erkennen Sie sofort, dass ein zusätzlicher Ordner(2) eingerichtet und neue Auswahlfelder(1) zur Verfügung stehen.

01-SPAMfighter-neue-Tools-470.jpg?nocache=1314910800235

Verwenden Sie SPAMfighter das erste mal, können Sie Ihre Ordner automatisch von Spam's säubern lassen. Klicken Sie hierzu das Feld Mehr (1) > Ordner säubern(2). Wählen Sie anschließend Ihren Ordner (3) aus und klicken auf OK(4).

02-SPAMfighter-Ordner-saeubern-Auswahl-470.jpg?nocache=1314910860501

In der ersten Zeit des Einsatzes von SPAMfighter sollten Sie mit ihm üben. Sehen Sie hierzu in dieser Zeit regelmäßig Ihre E-Mails durch (auch den neuen Ordner SPAMfighter).

Einzelne E-Mails filtern

Entdecken Sie eine E-Mail die trotz Spamfilters in Ihren normalen Posteingang gelangt ist, markieren Sie diese (1) und anschließend klicken Sie auf das Auswahlfeld Blockieren (2). Umgekehrt entdecken Sie eine E-Mail die Sie eigentlich erhalten wollten im Ordner SPAMfighter (3) markieren Sie diese wieder und klicken anschließend auf Freigeben (4).

04-SPAMfighter-EMail-blockieren-freigeben-470.jpg?nocache=1314911045313 

Ganze Absender filtern

Sollten Sie regelmäßig von einem bestimmten Absender Spam erhalten, markieren Sie die E-Mail und wählen anschließend Mehr (1)> Sperren (2)> E-Mail-Adresse (4) aus. Zukünftig erhalten Sie keine E-Mails mehr von diesem Absender.
Umgekehrt erhalten Sie von einem Absender den Sie kennen E-Mails die immer im Spam-Ordner landen, können Sie diese zulassen. Markieren Sie wieder eine dieser E-Mails und klicken anschließend auf Mehr (1)> Zulassen (3)> E-Mail-Adresse (4).

05-SPAMfighter-EMail-Absender-filtern-470.jpg?nocache=1314911212626

Kontakte von Spamfilter ausschließen

Um von vornherein auszuschließen, dass einer Ihrer Freunde im Spam-Ordner landet gehen Sie wie folgt vor. Klicken Sie in der Auswahlliste auf Mehr (1) > Einstellungen (2).

06-SPAMfighte-Einstellungen-200.jpg?nocache=1314911385517

In dem sich neu öffnenden Fenster klicken Sie auf Filter(1) > Whitliste (2) und Importieren (3).

07-SPAMfighter-Whitlist-Kontakte-importieren-470.jpg?nocache=1314911436438

Anschließend wählen Outlook (1) aus.

08-SPAMfighter-Whitlist-Kontakte-importieren-Auswahl-MailClient-470.jpg?nocache=1314911489392

Jetzt klicken Sie jetzt Alle auswählen (1) und anschließend auf Hinzufügen (2). Sie können natürlich auch einzelne E-Mail Adressen durch entfernen des Häkchens abwählen (3).

09-SPAMfighter-Whitlist-Kontakte-hinzufuegen-470.jpg?nocache=1314911550798

Dies waren schon die wichtigsten Einstellungen.

Zu Beginn des Einsatzes von SPAMfighter sollten Sie regelmäßig Ihre E-Mails (auch den Ordner SPAMfighter) kontrollieren. Der anfängliche Aufwand des Übens wird sich lohnen da er im Laufe der Zeit immer genauer den Spam hinausfiltert.

Von |2018-07-25T14:10:54+00:00September 2nd, 2011|Kategorien: E-Mail/Outlook|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar