Du bist hier::--Kostenlose Virenscanner im Vergleich

Kostenlose Virenscanner im Vergleich

01-Kostenlose-Virenscanner-im-Vergleich-Panda-Cloud-Antivirus-Free-2012-80.png?nocache=1317398400071Es muss nicht immer ein kostenpflichtiger Virenscanner sein. In diesem Artikel wurden vier bekannte kostenlose Virenscanner unter die Lupe genommen.

Einleitung

Virenscanner für die bezahlt werden muss haben häufig den Vorteil, dass sie umfangreicher sind. Meist bestehen sie aus einer Suite, die eine Firewall oder einen speziellen Internetschutz enthält. In der Regel haben sie auch eine bessere Viren-, Spyware- und Malewareerkennung. Private Nutzer möchten aber meist kein Geld ausgegeben und nehmen dafür auch gern Werbeeinblendungen in Kauf. In diesem Test wird natürlich auch Wert auf die Virenerkennung gelegt aber auch besonders auf den Ressourcenverbrauch und die Benutzerfreundlichkeit. Ein freies und unabhängiges Labor nahm nun vier bekannte kostenfreie Virenscanner genauer unter die Lupe.

Panda Cloud Antivirus Free 2012

In der Schutzwirkung bekam die Panda-Lösung 5 von 6 möglichen Punkten, womit sie eine sehr gute Erkennungsrate für einen kostenlosen Virenscanner besitzt. Bei den Reparaturleistungen erhält die Software leider nur 3,5 von 6 Punkten. Besonders die Systemwiederherstellung nach einer Entfernung von Schadsoftware, bereitet der Panda-Lösung Schwierigkeiten.  Bei der Benutzbarkeit erhält das Programm 5,5 von 6 möglichen Punkten. Die Entwickler von den Panda-Produkten waren bisher damit Bekannt, Virenscanner zu entwickeln die den Rechner sehr langsam machen. Panda Cloud Antivirus Free 2012 geht hier einen Schritt in die richtige Richtung. 

01-Kostenlose-Virenscanner-im-Vergleich-Panda-Cloud-Antivirus-Free-2012.png?nocache=1317398387330

AVG Antivirus Free Edition 10

Durch die gleiche Punktevergabe wie die Panda Cloud Antiviruse Free 2012 Edition liegt AVG mit seiner kostenlosen Antiviren-Software auf Augenhöhe. Der hauptsächliche Unterschied zu der Panda-Lösung liegt in der Benutzbarkeit. Zwar haben beide in diesem Feld die gleiche Punktzahl, aber innerhalb dieses Bewertungsfeldes unterscheiden sich die Programme. AVG Antivirus Free Edition 10 liegt bei der Geschwindigkeit deutlich vorn, allerdings produziert sie auch teilweise Fehlarlame. Bei der aktuellen Panda-Version sind derzeit keine Fehlarlame bekannt. 

02-Kostenlose-Virenscanner-im-Vergleich-AVG-Antivirus-Free-Edition-10-470.png?nocache=1317398432824

Avast Free Antivirus 6.0

Leicht abgeschlagen von den beiden führenden liegt der kostenlose Virenscanner von Avast. Ein besonderes Nachsehen hat die Lösung im Bereich Reparaturleistungen mit nur 2,5[imgr=03-Kostenlose-Virenscanner-im-Vergleich-Avast-Free-Antivirus-6.0-200.png]03-Kostenlose-Virenscanner-im-Vergleich-Avast-Free-Antivirus-6.0-80.png?nocache=1317398486126[/imgr] Punkten. Nach der erfolgreichen Virenentfernung schafft die Avast-Lösung nur unterdurchschnittlich wenige Systemveränderungen, durch den Virus, wiederherzustellen. Leichtes nachsehen hat die Software auch im Feld der Benutzbarkeit durch die deutliche Verlangsamung des Systems und ein paar wenigen Fehlarlamen.

Microsoft Security Essentials

Den abgeschlagenen letzten Platz erhält die kostenlose Antiviren-Software von Microsoft. Bei der aktuellen Version enttäuscht die Lösung besonders bei der Schutzwirkung mit nur 2,5 Punkten. Hier sollte Microsoft unbedingt wieder nachbessern. Bei der Reparaturleistung liegt die Lösung von Microsoft allerdings auf Augenhöhe mit den beiden Spitzenkandidaten, wobei sie besonders durch das Rückgängigmachen von Systemveränderungen, nach einem Virenbefall Punkten kann. Im Bereich der Benutzbarkeit wartet das Programm mit 5 von 6 möglichen Punkten auf, was durch die wenigen Fehlarlame zu deuten ist. Die Geschwindigkeit ist eher durchschnittlich und liegt auf Augenhöhe mit der von Avast. 

04-Kostenlose-Virenscanner-im-Vergleich-Microsoft-Security-Essentials-2-470.png?nocache=1317398507164

Fazit

Eine volle Punktzahl konnte keine getestete Software bei der Schadsoftwareerkennung erreichen, was man aber von einer kostenlosen Variante auch nicht erwarten kann. Die freien Softwarelösungen haben laut den Tests offensichtliche Nachteile gegenüber den kostenpflichtigen. Allerdings weisen die freien trotzdem sehr gute Ergebnisse auf und können privaten Anwendern, die nicht zu den Powerusern gehören bedenkenlos empfohlen werden. Von Jahr zu Jahr ändern sich die Ranglisten, wer also immer den bestmöglichen Schutz haben möchte, der sollte jedes Jahr seine Antiviren-Software wechseln. Nächstes Jahr kann wieder ein ganz anderer Konkurrent die Nase vorn haben, worüber Sie das Supportnet-Team aber selbstverständlich wieder auf dem Laufenden halten wird.

Von |2018-07-25T14:06:48+00:00September 30th, 2011|Kategorien: Security/Viren|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar