Du bist hier::--LG Optimus VU LTE mit merkwürdigen Abmessungen (mit Video)

LG Optimus VU LTE mit merkwürdigen Abmessungen (mit Video)

Bereits vor einigen Monaten hat der Hersteller LG das LTE-Smartphone LG Optimus VU auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. In Deutschland soll das Gerät bald auf den Markt kommen. Vorab konnte sich das Publikum bereits ein Bild von dem Smartphone mit ungewöhnlichen Abmessungen machen.

No YouTube Video ID Set

Geboten wird eine Mischung aus Tablet-PC und Smartphone: Die Bildschirmdiagonale beträgt 5,1 Zoll, womit das VU in eine Kategorie mit Produkten wie dem Samsung Galaxy Note einzuordnen ist. Der Display hat die Maße 4:3 und bietet damit ein ganz neues Smartphone-Erlebnis. Verbaut ist ein IPS-Display mit einer Auflösung von 1.024 mal 768 Bildpunkten.

001-lg-optimus-vu-470.png?nocache=1348141160401

Hohe Leistungsbereitschaft

In Sachen Prozessor hat sich LG entschieden, beim LG VU LTE einen Dual-Core zu verbauen. Pro Kern wird eine Taktrate von 1,5 Gigahertz genutzt. Zur Unterstützung wurde ein 1 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher eingesetzt. Damit ist auch Arbeiten, Surfen, Spielen und Schauen von Filmen problemlos möglich. Hinzu kommt eine erstaunlich hochauflösende 8 Megapixel-Kamera, die zum Aufnehmen von Bildern und Videos bestens geeignet ist. Für den Standard-Videochat ist, wie für Smartphones und Tablet-PCs mittlerweile üblich, eine Frontkamera verbaut. Damit werden insgesamt 1,3 Megapixel-Videos und Fotos unterstützt.

Besonders der eingebaute Akku schindet Eindruck: Satte 2.080 mAh müssen zwar ein leistungsstarkes Gerät mit LTE betreiben, doch sollte die Akkulaufzeit in jedem Fall höher liegen, als man es von den meisten Smartphones und Tablet-PCs gewohnt ist.

LTE mit an Bord

Besonders erfreulich für Freunde von schneller Internetverbindung auch unterwegs ist wohl der verbaute LTE-Chip. Der SIM-Karten-Slot befindet sich auf der linken Seite des recht dünnen Smartphones. In Deutschland wird LTE noch immer noch von einem Provider angeboten. In Zukunft aber soll auch die Marktkonkurrenz ein eigenes LTE-Netzwerk aufbauen und anbieten können. Spätestens dann sollte das LG VU LTE zu einem sehr gefragten Begleiter auf Reisen und zum Arbeiten unterwegs werden. Ausschlaggebend ist auch die unübliche und zum Arbeiten perfekte Größe des LG VU, die in der Verbindung mit LTE gelungene Arbeitsbedingungen schaffen sollte.

002-lg-optimus-u-lte-470.png?nocache=1348141229747

Abzüge in der B-Note: Gingerbread

Das auf der IFA 2012 in Berlin ausgestellte LG VU-Modell läuft noch immer unter dem mittlerweile eher veralteten Android-Betriebssystem 2.3 Gingerbread. Ob Android 4.1 Jelly Bean auf den 5-Zoller kommen wird, ist unklar. Wie LG aber verlauten ließ, werde aktuell an einer Umsetzung von Android 4.0 Ice Cream Sandwich gebastelt. Wann es aber soweit ist, könne man noch nicht sagen. Womöglich müssen sich Besitzerinnen und Besitzer des LG VU noch einige Monate gedulden, bis die neuere Version des Betriebssystems endlich auch auf die Mischung aus Tablet-PC und Smartphone kommt.

Satter Speicherplatz und vielfältige Anschlussmöglichkeiten

Für die Arbeit perfekt und damit auch zum Entertainment-Tablet geeignet ist das LG VU aufgrund des riesigen internen Speichers von satten 32 Gigabyte. Über den SD-Karten-Slot an der rechten Seite des Geräts lassen sich noch einmal bis zu 32 Gigabyte hinzuaddieren.

Zum Aufladen und für die Datenübertragung mit dem PC steht ein microUSB-Anschluss zur Verfügung. Über Bluetooth kann das VU mit anderen Geräten verbunden werden. Um Bilder auch auf dem Fernseher anzeigen zu können, steht im GPS-Gerät ein HDMI-Anschluss bereit.

In Südkorea kam das LG VU bereits im März 2012 in den Handel. In wenigen Monaten sollte auch Deutschland mit Geräten beliefert werden.

003-lg-optimus-details-470.png?nocache=1348141332029

Von |2012-09-23T16:20:57+00:00September 23rd, 2012|Kategorien: PDA/Mobile|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar