Du bist hier::--Linux – Informationen und wie Sie dieses Betriebssystem installieren

Linux – Informationen und wie Sie dieses Betriebssystem installieren

Hier zeigen wir Ihnen eine ausführliche Anleitung, wie Sie Linux installieren. Wir werden Ihnen die Installationsfolgen anzeigen, wenn Sie Linux als Hautsystem oder als zusätzliches Betriebssystem nutzen können.

Was ist Linux?

Bei Linux handelt es sich um ein freies Betriebssystem, welches sich in der Oberfläche und Nutzung von Microsoft Windows unterscheidet.
Erfunden wurde Linux 1991 von dem aus Finnland stammenden Linus Benedict Torvalds. Seinen Namen hat Linux jedoch von Ari Lemmcke. Der sich nach Widerstand von Torvalds nach einiger Zeit durchsetzen konnte.

Die Unterschiede zwischen Windows und Linux

Ein großer Unterschied ist sicher, dass die breite Masse eher zu Windows-Betriebssystemen neigt und daher die meisten Programme unter Linux nicht nutzbar sind. Daher haben sehr viele Anwender, die gerne mit Linux arbeiten, auch Windows als zusätzliches Betriebssystem installiert. Um Anwendungen wie Office oder allgemeine Games installieren zu können.

Die Oberfläche ist ebenfalls recht unterschiedlich. die Struktur ähnelt sich mittlerweile, basieren jedoch auf zwei Grundsteinen.
Während es bei Linux aussieht, als würde man in einem großen DOS-Fenster arbeiten, sieht Windows deutlich "spielerischer" aus.

Die Größe der Installation ist mittlerweile nicht mehr so unterschiedlich. Zwar benötigt Linux insgesamt sehr viel weniger Platz, das ist bei den aktuellen Festplattengrößen aber nicht mehr so entscheidend.

Wohl noch immer weit verbreitet ist die Meinung, dass Windows für die heimischen Anwender und Linux für die Programmierer und Entwickler geeignet ist.

Die Vorbereitung

Nutzen Sie bereits ein anderes Betriebssystem und eine Festplatte zur Sicherung der Daten, sollten Sie vorab unbedingt eine Sicherung durchführen.

Partitionieren Sie Ihre Festplatte dementsprechend, damit für Linux auch ausreichend Platz ist.
Hier finden Sie eine ausführliche Anleitung, wie Sie die Festplatte dementsprechend anpassen können. Diese Anleitung ist auch für Windows 7 geeignet.

Laden Sie sich nun eine gewünschte Version von Linux (Ubuntu, Knoppix, Open Suse …) herunter.
Anschließend sollten Sie das Image brennen. Beispielsweise mit Nero ImgBurn ist das schnell und unkompliziert möglich.
Hier finden Sie eine Seite, auf der Sie einige der aktuellen Versionen finden.

Brennen Sie die heruntergeladene Version auf CD und starten Sie Ihren Computer neu, nachdem Sie die gebrannte CD in das Laufwerk geschoben haben.

Die Installation

Nachdem Sie den Computer neu gestartet haben, sollten Sie gleich zu Beginn (meistens) die F8 Taste drücken um in das Bootmenü zu gelangen. Hier wählen Sie dann das DVD-Laufwerk als Quelle aus. Wir entscheiden uns für Open SuSe 11.3.

02-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309359427714

Dann startet die Installations-CD oder DVD von Linux.

Sie werden als Erstes den Bootbildschirm von Open SuSe 11.3 sehen.
Wählen Sie jetzt bitte den Punkt "Installation" aus.
Diesen Bootbildschirn sehen Sie, wenn Sie nach Start des Computers das booten von DVD als erste Variante ausgewählt haben.
Drücken Sie auf F2 falls Sie die Sprache ändern möchten oder auf F3, wenn Sie die Grafikeigenschaften bearbeiten möchten.

03-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309359555704

Sie gelangen jetzt zur Sprachauswahl.
Sofern Sie im Bootmenü nicht bereits über dei F3 Taste die Sprache verändert haben, passen Sie diese hier Ihren Wünschen an.
Die Voreinstellung basiert auf English (UK)
Klicken Sie anschließend auf "Next" oder "Weiter"

04-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309360140261

Bei einer Downloadversion von SuSe 11.3 werden Sie für gewöhnlich den unten aufgeführten Bildschirm sehen können.
Er überprüft ein weiteres Mal, ob das eingelegte Medium wirklich für die Installation von SuSe 11.3 geeignet ist.
Bei Verkaufsversionen oder eventuellen Beilagen in Zeitschriften werden Sie diesen Bildschirm nicht sehen.

Sollten bei dieser Prüfung fehler entstehen, dann ist das von Ihnen eingelegte Medium auch nicht für die Installation geeignet.
In diesem Fall sollten Sie eine Alternative auswählen – eine andere CD oder eine andere Version als Download besorgen.

Klicken Sie auf "Weiter" sobald die Prüfung abgeschlossen ist.

05-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309360228290

Jetzt gelangen Sie in den ersten Bildschirm des "Installationsmodus"
Hier sollten Sie "Neuinstallation" auswählen, wenn sich auf Ihrer Festplatte nicht bereits eine Version von Open SuSe oder Linux befindet.
Hatten Sie bereits eine frühere Version installiert, wählen Sie bitte "Aktualisierung" aus und es wird Ihnen eine Art Update angeboten.

In unserem Beispiel hatten wir natürlich noch eine frühere Version installiert und belassen den Punkt bei "Neuinstallation"
Anschließend klicken wir auf "Weiter"

06-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309360474892

Im nächsten Schritt gelangen Sie zu den ersten "Netzwerkeinstellungen" Hier können Sie bereits eine erste Verbindung mit einem Router aufnehmen. Es ist nicht möglich, hier eine DSL-Verbindung über ein Modem herzustellen oder sich per IP-Adresse an einem anderen, bereits im Internet befindlichen Rechner, einzuschleusen.

In den meisten Fällen wird der Punkt auf "Automatische Adresseinrichtung" belassen, da die Einstellungen im Laufe der Installation abgefragt werden. Klicken Sie dann auf "OK"

07-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309360661504

Nun gelangen Sie zur Auswahl der Uhr und Zeitzone.
Hier geben Sie Ihre Region und Ihre Zeitzone an.
Wir wählen statt Afrika hier Europa und als Zeitzone UTC +1 aus.
Klicken Sie auch dann wieder auf "Weiter"

08-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309360873011

Nun gelangen Sie zur Auswahl der grafischen Oberfläche.
Hier können Sie Ihr zukünftiges Aussehen von SuSe auswählen.

KDE und Gnom stehen für eher anspruchsvolle Oberflächen, die schick aussehen, jedoch auch einiges an Geschwindigkeit benötigen.
Diese Versionen haben jedoch auch bereits einen Internetbrowser und eine Email-Programm integriert.

Legen Sie nicht so viel Wert auf die optik und downloaden sich anschließend alles selbst, reicht es hier vollkommen aus, wenn Sie sich für die Auswahl "andere" entscheiden.
Klicken Sie dann auf "Weiter"

09-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309360998353

Im folgenden Bildschirm werden Sie aufgefordert ihren Namen, einen Benutzernamen und ein frei wählbares Passwort zu vergeben. Achten Sie bei der Passwortvergabe darauf, dass es kein allzu leichtes ist. Möchten Sie kein Passwort vergeben, lassen Sie diese beiden Felder einfach frei.
Klicken Sie nach Eingabe auf "Weiter"

16-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309361659619

Jetzt gelangen Sie zu den Einstellungen für fortgeschrittene Anwender.
Eher unerfahrene Anwender sollten hier einfach auf "Weiter" klicken.

10-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309361508942

Den folgenden Bildschirm lassen Sie einfach durchlaufen, klicken auf "Weiter" und gelangen zur Oberfläche "Installation durchführen"
Hier erhalten Sie erste Informationen zu Ihrem System.  Die ersten Pakete werden jetzt bereits auf den Festplattenteil, den Sie zu Beginn ausgewählt haben, installiert.
Ist diese Installation fertig gelangen Sie zum nächsten Bildschirm.

11-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309361762720

In diesem werden Sie aufgefordert, ein Passwort für den Systemanwender (Administrator) festzulegen.
Dieses Passwort sollten Sie sich gut merken, denn es wird auch in Zukunft für Installationen und weiterführende Änderungen benötigt.
Klicken Sie auf "Weiter" wenn Sie das Passwort erfolgreich vergeben haben.

12-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309361786888

Jetzt gelangen wir zu den ersten richtigen Netzwerkeinstellungen.
Hier werden Domäne und der Hostname eingetragen.
Das Installationssystem schlägt bereits Einträge vor, diese könnten Sie aber ggf. mit Ihren eigenen Angaben füllen.
Klicken Sie dann auf "Weiter"

13-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309361810327

In diesem unten aufgeführen Bildschirm werden jetzt die Netzwerkkonfigurationen vorgenommen, die in Spee auch für Ihren Internetanschluss verwendet werden. DSL-Endgeräte werden hier automatisch erkannt.
Hier finden Sie auch eine voreingstellte Liste mit Internetanbietern, die Ihnen eine Einrichtung erleichtern sollte.
Klicken Sie nach allen eingegebenen Einstellungen auf "Weiter"
Es werden anschließend noch mögliche Updates installiert, sofern eine aktive Internetverbindung besteht.

Danach wird Ihnen noch eine kurze Informationsübersicht angezeigt, was die Installation bisher alles unternommen hat und wie Ihr System in Zukunft sein wird. Auch mögliche neuere Versionen werden, bei aktiver Internetverbindung, hier angezeigt und angeboten.

14-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309361835439

Nun finden wir noch die automatische Konfiguration, die ähnlich wie bei Windows nach angeschlossenen Geräten sucht um diese dann als Installation anzubieten. Hier halten sie bitte alle notwendigen Treiber bereit, überspringen diesen Punkt oder geben die Suche aus dem Internet frei. Klicken Sie nach Abschluss auf "Weiter"

17-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309363839788

Nun sind wir auch schon beim letzten Bildschirm angekommen und lassen die laufende Installation von Open SuSe 11.3 zu Ende gehen.
Die Systemkonfiguration wird noch geschrieben und übertragen.
Nachdem dieser Punkt vollständig ist, haben Sie es geschafft und SuSe 11.3 erfolgreich auf Ihrem Computer installiert.

15-Installation_Linux-470.jpg?nocache=1309362887376

Starten Sie den Computer anschließend Neu (es wird Ihnen natürlich auch angeboten)
Nach dem Start wählen Sie dann SuSe 11.3 als zu startendes System aus.

Viel Spaß bei der Nutzung.

Von |2018-07-25T14:22:03+00:00Juni 30th, 2011|Kategorien: Linux|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar