Du bist hier::--Neue Festplatte einbauen ?

Neue Festplatte einbauen ?

Zwecks Kapazitätserweiterung und Tuning möchte ich in meinen Pentium PC eine
neue EIDE Festplatte 3,2 GB einbauen.

Mein Problem: wie bekomme ich sämtliche Daten (Betriebssystem, Programme und
sonstige Files) der alten festplatte, die sich in mehreren Partitionen
befinden auf die neue Festplatte. Die komplette Neuinstallation der
Programme möchte ich vermeiden.

Wie gehe ich vor?

Neue FP als Slave einbauen, partitionieren und per xcopy alles
rüberkopieren? Wie läßt sich dann die primäre DOS Partition auf er neuen
Platte erstellen? Alte FP ausbauen, neue FP als Master, von Disk booten und
sys c: ?

Wäre schön, wenn Ihr mir einen genauen Fahrplan geben könntet!

Gibt es ein Tool zur Plattenspiegelung? Ja, Partion Magic z.B. Kostet allerdings um 100 Märker, ist
es IMHO aber wert.
Wenn du WIN95 hast:

Ins DOS-Fenster ! !
XCOPY C: D: /e/q/v/c/k/h/y

Danach als Primärer Master einbauen, ab Diskette Booten und
mit FDISK die 1.Partition aktivieren

Gibts ein Tool zur Plattenspiegelung?

Gibt es auch: HTTP:\WWW.DISKCOPY.COM

Der PTS-Partitionsmanager (40 DM bei Perle) kann ganze
Platten kopieren.
Eine von mir damit kopierte W95b-Installation
("jungfräuliches vorinstalliertes System") bootete
problemlos und W95 fragte meine Daten ab fing an, sich zu konfigurieren. Natürlich empfehlen die Jungs dennoch
ein Backup vorab.
Mit dem PTS kannst Du nach dem Kopieren dann auch an den
Partitionsgrößen auf der neuen Platte rumspielen. (Du hast
ja im Zweifelsfall das Backup / die alte Platte).

Wenn dann alles auf der neuen Platte läuft, solltest Du die
primären Partitionen auf der alten Platte löschen, falls sie wieder im Rechner verwendet werden soll. Sonst wurschtelts Dir grausam die Laufwerksbuchstaben durcheinander.

Das ganze geht auch gut mit Partitition Image von Power Quest. Damit kann man sich zwei Disketten erstellen lassen (eine Bootdisk und eine mit dem Dos-Recovery Programm drauf). Danach bootet man mit der Bootdisk und steckt die zweite Diskette rein und startet PQDI. PQDI bietet dann ein Dosmenu an in dem man auswählen kann ob man ein Image (Abbild einer Partition) erstellen oder zurückschreiben will. Wenn man eins erstellen will kommt dann die
Auflistung der Partitionen (FAT, NTFS andere hab ich nicht aber es kann wohl mit jeder Formatierung umgehen
da es die Daten physikalisch ausliesst).
Dann sagt man dem Programm welche Partition man backupen will (normalerweise c: oder eben da wo dein
Betriebssystem drauf ist, die Partitionen werden da alle angezeigt) und in welches File es die Daten schreiben soll (Das File muss natuerlich auf einer anderen dos lesbaren Partition abgelegt werden).
Dann dauert es ziemlich lange (Eine 2 GB Partition mit
ca. 1 GB Dateien drauf so ca. eine Stunde,daraus wird dann ein File das ca. halb so gross ist wie die Daten auf
deiner Partition) und das Image ist fertig. Dieses Image kann man dann auch auf die neue Festplatte restoren lassen (Also neue Festplatte einbauen (die alte erst mal drinnen lassen) dann mindestens zwei Partitionen auf die neue Festplatte machen. Imagefile auf die zweite Partition schreiben. Dann die alte Festplatte raus und das Imagefile von der zweiten Partition der neuen Festplatte auf die erste Partition schreiben, fertig)

Von |2018-07-25T14:48:50+00:00April 19th, 2000|Kategorien: HW-Sonstiges|0 Kommentare

Über den Autor:

halfstone
Ich betreibe seit 20 Jahren das Supportnet um Menschen die wunderbaren Möglichkeiten der Technik näher zu bringen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar