Du bist hier::--Öko-Apps, grüner Daumen runter?

Öko-Apps, grüner Daumen runter?

[imgr=01-oeko-apps-gruener-daumen-runter-app-symbol-470.jpg]01-oeko-apps-gruener-daumen-runter-app-symbol-80.jpg?nocache=1323253860445[/imgr]Besonders in der letzten Zeit möchte man seine befleckte Umweltweste reinwaschen. Wie gut, dass es dafür nun sogenannte Öko-Apps gibt. Ob diese Umwelt-Apps wirklich etwas taugen, verrät Ihnen das Supportnet-Team.

Einleitung

Öko- oder auch Umwelt-Apps sprießen mittlerweile wie Pilze aus dem Boden. Sie sollen unser Gewissen beruhigen und dabei helfen, die Umwelt zu schützen. Das Ziel solcher Apps ist es, das Bewusstsein des Nutzers für die Umwelt zu schärfen. Mit solchen Apps sollen Umweltsünder lernen, ökologisch korrekter auf unserem Planeten zu leben. Ob die Öko-Apps diese hochgesteckten Ziele erreichen, können erfahren Sie hier.

Übersetzungshelfer

[imgr=01-oeko-apps-gruener-daumen-runter-app-symbol-470.jpg]01-oeko-apps-gruener-daumen-runter-app-symbol-200.jpg?nocache=1323253880327[/imgr]Es gibt sogenannte Dolmetscher oder auch Übersetzungshilfen. Durch diese sollen aber keine internationalen Sprachen übersetzt werden, sondern das Fachchinesisch auf den Produkten im Supermarkt. Über die Smartphone-Kamera soll der Strichcode eines Produktes gescannt werden, um anschließend die Inhaltsstoffe preiszugeben. Nimmt man beispielsweise die kostenlose App „Codecheck“ (iPhone,Android) so funktioniert das vom Prinzip her ganz gut. Es werden alle Bestandteile des Produktes aufgezeigt, womit der Kunde nun einen Überblick hat. Aber nutzen tut es uns nicht, da die Informationen viel zu spezifisch sind. Welcher normale Kunde kann schon was mit den ganzen Inhaltsstoffen anfangen. Viel sinnvoller wäre doch ein Programm, das uns mit einer Ampel sagt, ob wir das Produkt kaufen sollen oder nicht. Dabei sollen Aspekte wie Umweltverträglichkeit des Produktes und gesundheitliche Risiken für den Menschen beachtet werden. So könnte man sich viel schneller entscheiden, anstatt jedes Mal ein Studium anzufangen, wenn man herausfinden will, was ein einzelner Inhaltsstoff bewirkt.

Bio und/oder Fairtrade

Das kostenlose Programm „Ecoscan“ (iPhone,Android) funktioniert ähnlich wie die oben genannte App „Codecheck“. Mit Ecoscan können Sie ebenfalls die Strichcodes eines Produktes einscannen, allerdings unterscheidet diese App nach Bio- oder Fairtrade-Produkten. So wissen Sie also, zu welcher Kategorie ein bestimmtes Produkt gehört. Wird beispielsweise die Bio-Butter erkannt, so wird Ihnen gesagt, woher die Butter kommt und so weiter. Sie können also die Lebensgeschichte der Butter erfahren. Zusätzlich werden Informationen angezeigt, die Sie auch auf der Verpackung finden können. Wer wissen will, woher seine Butter oder ähnliches kommt, ist mit dieser Software gut beraten. Eine schnelle Hilfe beim Einkaufen bringt das Programm aber nicht.

Fakten

02-oeko-apps-gruener-daumen-runter-gruener-chip-200.jpg?nocache=1323253902729Wer auf Fakten steht, kann sich das kostenlose Programm „Ecochallenge“(iPhone,Android) besorgen. Hier wird gesagt, wie viel ein Deutscher beispielsweise Wasser verbraucht oder wie viel Plastik im Meer schwimmt. Diese Fakten könnten das schlechte Gewissen ansprechen und somit ein Umdenken bewirken. Viel nützlicher ist da die eingebaute Eco-Challenge. Hier musst du beispielsweise deinen Glühbirnen gegen Energiesparlampen auswechseln, um eine Challenge zu bestehen. Zwar rettet diese App nicht unseren Planeten, würde aber jeder an dieser Challenge teilnehmen, wäre das wieder ein Schritt in die richtige Richtung.

Alternatives Essen

Mit der kostenlosen Software VegMan, für das iPhone können Sie sich vegetarische und vegane Restaurants anzeigen lassen. Besonders, wenn der Hunger kommt, kann man so schnell nach Alternativen schauen.

Fazit

Nicht alle Apps halten was sie versprechen. Prinzipiell stehen gute Konzepte hinter den Apps, nur leider sind sie nicht so nutzerfreundlich. Der einfache Bürger möchte schnell wissen, wie er die Umwelt mit seinen Mitteln retten kann. Er will nicht doppelt so lange in einem Supermarkt verweilen. Es gibt also noch jede Menge Verbesserungspotenzial bei diesen Apps.
Übrigens haben wir hier eine App getestet, die dabei hilft, Haushaltsgeräte ökologisch sinnvoll auszuwählen.

Von |2018-07-25T14:00:04+00:00Dezember 7th, 2011|Kategorien: SW-Sonstige|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar