Du bist hier::--Openoffice (LibreOffice) 2.4 bis 3.x hat "eigenes" dBase-Format

Openoffice (LibreOffice) 2.4 bis 3.x hat "eigenes" dBase-Format

Das Öffnen alter DBase-Dateien mit Openoffice.org ist völlig unproblematisch. Aber beim Speichern kann es die besonders unangenehme Fehlermeldung:
"Es konnte keine Verbindung zu der Datei hergestellt werden"
geben. Ein Hinweis auf die Ursache ist das nicht.

Der Grund für die Fehlermeldung ist, dass Openoffice das numerische Format anders interpretiert und dafür anscheinend keine passende Meldung hat.

Wenn z.B. bis 4-stellige Zahlen ohne Nachkommastelle von DBase gespeichert wurden, reichte dafür Feldname,N,4,0, wie man auf diesem Bild sieht:
dBaseFeld_N40.jpg?nocache=1347394332392

Wenn man das genauso speichert, erhält man:

OOO3-Fehler_N40_470.jpg?nocache=1347394370931

Um das Problem zu umgehen, kann man das Format um Platz für das Komma (auch wenn es nicht da ist) und das Vorzeichen vergrößern, so dass man jetzt Feldname,N,6,0 braucht, damit problemlos gespeichert wird.
(siehe auch hier)

Von |2018-07-25T14:43:21+00:00Januar 6th, 2009|Kategorien: Tabellenkalkulation|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar