Du bist hier::--Outlook 2010 – E-Mail-Konten und Datendateien organisieren (Video)

Outlook 2010 – E-Mail-Konten und Datendateien organisieren (Video)

Outlook-2010-Logo-Video-80.jpg?nocache=1328279582005Hier eine Videoanleitung von Supportnet zur individuellen Organisation von E-Mail-Konten und der verwendeten Datendateien unter Outlook 2010.

Bis Outlook 2007 wurden die E-Mails von POP3-Konten grundsätzlich in der Outlook.pst gespeichert, bei einem „Umzug“ in ein neu installiertes Outlook war also nur die Outlook.pst zu exportieren und später wieder zu importieren, um den Bestand an gesendeten und erhaltenen Nachrichten in ein neu installiertes Outlook auf dem selben oder einem anderen Rechner bzw. System zu übernehmen. Unter Outlook 2010 wird nun aber für jedes E-Mail-Konto automatisch eine eigene Datendatei (*.pst) angelegt, die bisher gewohnte Outlook.pst selbst bleibt dagegen „nachrichtenfrei“.

In diesem Video werden Möglichkeiten vorgestellt, bereits angelegte POP3-Konten einer anderen Datendatei zuzuweisen und dafür ggf. auch eine neue Datendatei zu erstellen. Es zeigt auch, wie man Nachrichten aus der bisherigen *.pst in die neu für ein E-Mail-Konto eingestellte *.pst übernimmt.

Das reicht von der Variante, wieder alle Nachrichten der POP3-Konten in der bisher gewohnten Outlook.pst speichern zu lassen, bis zu der Möglichkeit, z.B. die Speicherung von Nachrichten aus rein privaten Aktivitäten von den ggf. „geschäftlichen“ Nachrichten strickt zu trennen, für welche es ja auch gesetzliche Sicherungs- und Aufbewahrungspflichten gibt. Hier Schritt für Schritt im Video:

No YouTube Video ID Set

Alle Möglichkeiten zur individuellen Organisation von E-Mail-Konten und der verwendeten Datendateien werden in diesem Video natürlich nicht dargestellt. Es soll eher anhand eines Beispiels zeigen, dass es diese Möglichkeiten durchaus gibt.

Alles zum Thema E-Mail im großen Supportnet-Dossier.

Von |2018-07-25T13:56:20+00:00Februar 6th, 2012|Kategorien: E-Mail/Outlook|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar