Du bist hier::--Outlook 2010 – E-Mail-Konto für Outlook.com einrichten (POP3/SMTP)

Outlook 2010 – E-Mail-Konto für Outlook.com einrichten (POP3/SMTP)

Outlook2010_Logo-80.jpg?nocache=1351806152595Eine Schritt für Schritt Anleitung zum Erstellen und Einrichten eines POP3 E-Mail-Kontos für Outlook.com unter Outlook 2010

Vorab eine kleine  Anmerkung:

Die hier beschriebene Vorgehensweise wurde von mir unter Outlook 2010 für Outlook.com so ausgeführt, lediglich die „Sanne Musterfrau“ in den Abbildungen existiert nicht wirklich.

Weiterhin könnten sich die von mir  getroffene Aussagen nach einiger Zeit u.U. als nicht mehr ganz zutreffend erweisen. In diesem Fall bitte ich um eine kurze Information per ‚Pager‘, damit ich das prüfen und erforderlichenfalls korrigieren kann.

Die Beschreibung erfolgt für das Hinzufügen eines weiteren E-Mail-Kontos und unterscheidet sich damit etwas von der Einrichtung des ersten E-Mail-Kontos beim ersten Start von Outlook 2010.
_______________________________

Seit 31.07.2012 bietet Microsoft  den neuen Webmail-Dienst Outlook.com an. Gegenwärtig (Nov. 2012) befindet sich dieser zwar noch im Preview-Status, kann aber bereits genutzt werden. Dieser Dienst bietet erheblich mehr Möglichkeiten als Windows Live (Hotmail) und ist im Funktionsumfang etwa mit GMail von Google vergleichbar.

Voraussetzung zur Nutzung ist, dass zuvor eine ein E-Mail-Konto bei Outlook.com eingerichtet wurde. Wer bereits über eine Windows-Live-ID verfügt, kann sich dazu einfach mit dieser  bei Outlook.com anmelden und weiterhin mit dieser arbeiten. Bei einem hier neu angelegten Microsoft-Konto wird ausschließlich der domain-part „outlook.com“ für die E-Mail-Adresse verwendet.

(zur Darstellung in Originalgröße die Abbildungen anklicken)
Anmeldung-Login_Outlook.com-470.jpg?nocache=1351806359194
Anmeldung-Login Outlook.com

-> Video – Outlook.com – das neue E-Mail-Programm von Microsoft

Schritt 1:

In Outlook 2010 oben links Datei aufrufen, Informationen markieren und auf Konto hinzufügen klicken.
 
Abb_01_-_Outlook_2010_-_Datei_-_Konto_hinzufuegen-470.jpg?nocache=1351806885762
Abb 01 – Outlook 2010 – Datei – Konto hinzufügen

Schritt 2: 

Im Fenster Neues Konto hinzufügen den Eintrag Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren aktivieren und auf Weiter klicken.

Grundsätzlich ist Outlook 2010 in der Lage, die Servereinstellungen für viele E-Mail-Anbieter selbst vorzunehmen, im Fall von Outlook.com schlägt der Versuch jedoch regelmäßig fehl. Eventuell wird es mit der endgültigen Version dieses E-Mail-Dienstes und einem entsprechendem Update für Office 2010 zu einem späteren Zeitpunkt mal möglich sein.

Abb_02_-_Outlook_2010_-_Neues_Konto_hinzufuegen_-__Verbindung_mit_anderen_Servertypen_herstellen-470.jpg?nocache=1351806915746
Abb 02 – Outlook 2010 – Neues Konto hinzufügen –  Verbindung mit anderen Servertypen herstellen

Schritt 3: 

Den Eintrag Internet-E-Mail aktivieren und auf Weiter klicken

Abb_03_-_Outlook_2010_-_Neues_Konto_hinzufuegen_-_Dienst_auswaehlen-470.jpg?nocache=1351806942906
Abb 03 – Outlook 2010 – Neues Konto hinzufügen – Dienst auswählen

Schritt 4:

Die Internet-E-Mail-Einstellungen sind für das Outlook-Konto wie folgt einzutragen:

Ihr Name – Name, der dem Mail-Empfänger als Absender angezeigt werden soll

E-Mail-Adresse – Mail-Adresse des Outlook-Kontos

Kontotyp – POP3 einstellen

Posteingangsserver –  pop3.live.com

Postausgangsserver (SMTP) – smtp.live.com

Benutzername – vollständige Mail-Adresse

Kennwort  – Passwort des Outlook-Kontos

Kennwort speichern – Bei einer Deaktivierung wird beim Senden/Empfangen das Passwort immer angefragt.

Neue Outlook-Datendatei – Dieser Eintrag ist in der Voreinstellung aktiviert und bewirkt, dass für das anzulegende E-Mail-Konto eine eigene *.pst angelegt wird. Im Navigationsfenster von Outlook 2010 wird dieses Konto dann auch mit eigenen Unterordnern (siehe Abb 11) angezeigt. Sofern dies nicht erwünscht ist, kann der Eintrag deaktiviert und eine bereits vorhandene Datendatei ausgewählt werden. Wählt man die Datei Outlook.pst als Datendatei aus, wird das Konto nicht im Navigationsfenster angezeigt und der gesamte Mailverkehr läuft über die Ordner der allgemeinen Persönlichen Ordnerdatei, wie es bis Outlook 2007 der Standard war.

Man kann aber z.B. auch für nur privat und nur geschäftlich genutzte Konten jeweils einen gemeinsamen Ordner festlegen um einerseits die Mails unabhängig vom jeweiligen E-Mail-Konto zusammenzufassen, aber andererseits geschäftliche und private Mails strickt zu trennen.

Anschließend auf Weitere Einstellungen klicken.

Abb_04_-_Outlook_2010_-_Neues_Konto_hinzufuegen_-_Internet-E-Mail-Einstellungen-470.jpg?nocache=1351806977826
Abb 04 – Outlook 2010 – Neues Konto hinzufügen – Internet-E-Mail-Einstellungen

Schritt 5: 

Unter Allgemein kann der Name geändert werden, der unter den Kontoeinstellungen angezeigt werden soll, Outlook 2010 trägt hier automatisch die Adresse des Outlook-Kontos vor.

Da bei getrennten Daten-Dateien die Ordner in alphabetischer Reihenfolge angezeigt werden, könnte man z.B. bei mehreren E-Mail-Konten durch eine entsprechende Umbenennung die Reihenfolge ihrer Anzeige beeinflussen.

Abb_05_-_Outlook_2010_-_Internet-E-Mail-Einstellungen_-_Allgemein-470.jpg?nocache=1351807007234
Abb 05 – Outlook 2010 – Internet-E-Mail-Einstellungen – Allgemein

Schritt 6: 

Für das Outlook-Konto müssen unter Postausgangsserver die Einträge Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung und Gleiche Einstellungen wie für Posteingangsserver verwenden aktiviert werden.
 
Abb_06_-_Outlook_2010_-_Internet-E-Mail-Einstellungen_-_Postausgangsserver-470.jpg?nocache=1351807033747
Abb 06 – Outlook 2010 – Internet-E-Mail-Einstellungen – Postausgangsserver

Schritt 7: 

Unter Verbindung wird die von Outlook 2010 automatisch übernommene Einstellung zur Verbindung mit dem Internet angezeigt, eine Änderung ist i.d.R. nicht erforderlich.

Abb_07_-_Outlook_2010_-_Internet-E-Mail-Einstellungen_-_Verbindung-470.jpg?nocache=1351807068635
Abb 07 – Outlook 2010 – Internet-E-Mail-Einstellungen – Verbindung

Schritt 8: 

Unter Erweitert sind folgende Einstellungen vorzunehmen:

    [*]Für den Posteingangsserver (POP3) die Port-Nummer 995[/*][*]Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL) ist zu aktivieren[/*][*]Für den Postausgangsserver (SMTP) die Port-Nummer 587[/*][*]Als verschlüsselten Verbindungstyp ist TLS auszuwählen[/*]

Der Aktivierung von Kopie aller Nachrichten auf dem Server belassen ist normalerweise nur dann erforderlich, wenn die bei einem E-Mail-Dienst eingegangen Mails von einem weiteren Rechner abgerufen werden sollen, oder wenn der Posteingangsordner als über jeden Internetzugang erreichbares „E-Mail-Archiv“ dienen soll. Bei Outlook.com werden, unabhängig von den jeweiligen Einstellungen im E-Mail-Client, die Nachrichten grundsätzlich weiter gespeichert. Sofern dies nicht gewünscht ist, muss man in der Konfiguration des Outlook.com-Accounts einstellen, dass E-Mail-Programme über POP3 Nachrichten löschen dürfen.

Nach Betätigung von OK gelangt man wieder zu den Internet-E-Mail-Einstellungen.

Abb_08_-_Outlook_2010_-_Internet-E-Mail-Einstellungen_-_Erweitert-470.jpg?nocache=1351807123147
Abb 08 – Outlook 2010 – Internet-E-Mail-Einstellungen – Erweitert

Schritt 9: 

Über Kontoeinstellungen testen … kann man zunächst prüfen, ob alle Einstellungen korrekt vorgenommen wurden. Der gleiche Vorgang wird aber auch beim Klick auf Weiter  selbständig ausgelöst, wenn der Eintrag Kontoeinstellungen durch Klicken auf die Schaltfläche „Weiter“ testen aktiviert ist.

Abb_09_-_Outlook_2010_-_Internet-E-Mail-Einstellungen_-_Kontoeinstellungen_testen-470.jpg?nocache=1351807157027
Abb 09 – Outlook 2010 – Internet-E-Mail-Einstellungen – Kontoeinstellungen testen

Schritt 10: 

Nach erfolgreichem Verbindungstest mit den Servern von Outlook.com und dem Senden der Testnachricht mit Klick auf Schließen fortfahren.

Abb_10_-_Outlook_2010_-_Kontoeinstellungen_testen-470.jpg?nocache=1351807187419
Abb 10 – Outlook 2010 – Kontoeinstellungen testen

Bei einer Fehlermeldung wird man wieder zu Schritt 9 zurückgeleitet. Dort gehen beim Klick auf Abbrechen jedoch alle vorgenommenen Einstellungen verloren und das Konto wird nicht angelegt. Um das zu verhindern muss der Eintrag Kontoeinstellungen durch Klicken auf die Schaltfläche „Weiter“ testen deaktiviert werden. Anschließend kann man mit Klick auf Weiter die Erstellung des Kontos fortsetzen und im nächsten Fenster Fertig stellen.

Schritt 11: 

Um eventuelle Fehler in den E-Mail-Konten korrigieren zu können, ruft man die Kontenübersicht über Datei / Informationen / Kontoeinstellungen … auf.

Abb_11_-_Outlook_2010_-_Datei_-_Kontoeinstellungen-470.jpg?nocache=1351807216931
Abb 11 – Outlook 2010 – Datei – Kontoeinstellungen

Schritt 12: 

Im Register E-Mail hat man nach Markieren des entsprechenden Kontos die Möglichkeit, zur Kontrolle und ggf. Korrektur über Ändern dessen Einstellungen aufzurufen.

Sofern nur ein Konto existiert wird es automatisch als Standard-Konto verwendet. Gibt es mehrere Konten und man möchte hauptsächlich über das Outook.com-Konto senden, kann man dieses markieren und Als Standard festlegen, damit es beim Erstellen neuer Nachrichten automatisch verwendet wird.

Abb_12_-_Outlook_2010_-_Kontoeinstellungen_-_E-Mail-Konten-470.jpg?nocache=1351807253955
Abb 12 – Outlook 2010 – Kontoeinstellungen – E-Mail-Konten

Schritt 13: 

Sofern für das neue E-Mail-Konto von Outlook.com eine eigene Daten-Datei angelegt wurde (siehe Schritt 4), wird dieses jetzt im Navigationsfenster auf der linken Seite als eigenständiges Verzeichnis angezeigt. Wenn die gesendete Test-Mail noch nicht im Posteingang angezeigt wird, kann man über Senden/Empfangen eine Abholung veranlassen, um sich auch über die korrekte Konfiguration des E-Mail-Empfangs zu vergewissern.

Abb_13_-_Outlook_2010_-_Testnachricht_abrufen-470.jpg?nocache=1351807286100
Abb 13 – Outlook 2010 – Testnachricht abrufen

NACHTRAG:

Die o.a. Einstellungen entsprechen den Angaben von Windows Live / Hotmail. Von Outlook.com selbst gibt es keine Hilfe zur Einrichtung von POP3-Konten, obwohl aus den Einstellungen des Accounts die Möglichkeit des Arbeitens mit POP3 ersichtlich ist.

Sofern es beim Test der Kontoeinstellungen eine Fehlermeldung gab (siehe Schritt 10), sind zunächst einmal die Konto-Einstellungen zu kontrollieren und ggf. zu korrigieren.

Sind alle Eingaben korrekt, kann u.U. eine Sicherheitssoftware mit Echtzeit-Mail-Schutz den Vorgang blockieren, da sie die Mails der verschlüsselten Verbindung nicht prüfen kann. Hier sollte man zunächst den Mail-Schutz temporär deaktivieren und die Kontoeinstellungen erneut testen. Da mit Outllok.com grundsätzlich nur über eine verschlüsselte Verbindung kommuniziert werden kann, wäre bei erfolgreichem Test dann die Konfiguration entsprechend der Hilfe der Sicherheitssoftware umzustellen. Bei Avast! müsste z.B. in den erweiterten Internet-E-Mail-Einstellungen eine unverschlüsselte Verbindung eingerichtet und Avast! so konfiguriert werden, das Avast! selbst die Verbindungen von und zu Outlook.com verschlüsselt.

Viel Erfolg bei der Einrichtung eines POP3-E-Mail-Kontos für Outlook.com unter Outlook 2010.
 

Weitere Tipps unter den -> E-Mail FAQ

Zur Einrichtung von POP3-Konten unter Outlook 2010 siehe auch unsere Video-Tutorials.

Outlook 2010 – Einrichtung des ersten POP3-E-Mail-Kontos
Outlook 2010 – Einrichtung eines weiteren POP3-E-Mail-Kontos
Outlook 2010 – E-Mail-Konten und Datendateien organisieren

Von |2018-07-25T13:48:30+00:00November 6th, 2012|Kategorien: E-Mail/Outlook|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar