Du bist hier::--Per Handy im Ausland ins Internet – mit Vertrag oder Prepaid-Karte: Günstige und weniger günstige Anbieter

Per Handy im Ausland ins Internet – mit Vertrag oder Prepaid-Karte: Günstige und weniger günstige Anbieter

Per-Handy-im-Ausland-ins-Internet-mit-Vertrag-oder-Prepaid-Karte-Guenstige-Anbieter-200.jpgDie verschiedenen Optionen für das Internet per Handy im Ausland sind oft recht verwirrend und manchmal dennoch nicht besonders preisgünstig. Ist man nicht unbedingt Vielnutzer mit einem sehr hohen Transfervolumen, kann man auch ohne solche Optionen mit seinem Handy ins Internet gehen.

Wer sich mit einer Prepaid-Karte von Simyo oder Blau in das Internet begibt, erlebt beim Urlaub keine allzu unangenehmen Überraschungen. Es gibt bei der Prepaid-Karte keine komplizierte Auswahl zwischen verschiedenen Optionen, man surft stattdessen mit einem relativ günstigen Standarttarif. Der Tarif für die Prepaid-Karte ist innerhalb Europas mit 1,90 € pro Megabyte nicht teurer als die extra für das Ausland abgeschlossenen Flats und Optionen zum Vertrag anderer Anbieter, auch wenn diese ihre Preise manchmal durch eine andere Taktung oder ähnliches günstiger als die einer Prepaid-Karte erscheinen lassen.

Die Kosten für das Internet per Handy im Ausland mit der Prepaid-Karte von Fonic sind an die Preise beim Mutterkonzern O2 angelehnt: Man zahlt im Ausland für die Internet -Verbindung mit dem Handy 5 € pro Megabyte. Dies ist nicht gerade der günstigste Tarif im Vergleich zu anderen Tarifen mit Prepaid-Karte oder Vertrag.

Kunden die keine Prepaid-Karte, sondern einen Vertrag haben, aber kein besonderes Paket abschließen wollen für das Internet im Ausland, müssen ihren Tarif sehr gründlich recherchieren, um nicht von den Kosten doch überrascht zu werden. Hat man beispielsweise seinen Handy-Vertrag schon seit mehreren Jahren, ist der Tarif für das Daten-Roaming möglicherweise nicht der, den man in aktuellen Tabellen findet. Daher sollte man per Hotline oder im Laden nach dem Tarif fragen, der für den eigenen Vertrag gilt und eventuell eine Anpassung an die aktuellen Tarife verlangen. Diese Anpassung nehmen einige Anbieter nämlich nur auf ausdrücklichen Kundenwunsch vor.

Außerdem ist es für Kunden mit Vertrag wichtig, sich zu erkundigen, ob man schon ohne sich dessen bewusst zu sein, eine Option mit abgeschlossen hat. Diese Optionen können einem bei Vertragsabschluss fälschlicherweise als günstig erschienen sein. Zum Beispiel bei T-Mobil schließen die meisten Kunden gleich den Tarif „Smart Traveller“ mit ab. Mit diesem zahlt man zwar weniger für das Telefonieren im Ausland, aber mehr für die Nutzung des Internets im Ausland per Handy. Die Kosten für das Daten-Roaming im Ausland wären im „Weltweit-Tarif“ von T-Mobil günstiger als mit der „Smart Traveller“ Option. Wer freiwillig eine besondere Option abgeschlossen hat, wird auch nicht mehr durch die EU Verordnung geschützt, die jetzt die hohen Kosten im normalen Tarif verbietet. Dies kann einem bei einem Vertrag, nicht aber bei einer Prepaid-Karte passieren.

Viele Service Provider für Handys mit Prepaid-Karte oder Vertrag nehmen trotz EU-Verordnung horrende Preise für den Internet-Zugang über das Handy im Ausland. Besonders vorsichtig müssen zum Beispiel die Kunden des Service Providers Drillisch sein: Dort wird eine Option angeboten, die 75 € für 150 Megabyte kostet (in Tarifzone 1). Hat man ein höheres Transfervolumen, zahlt man sogar 160 € pro Megabyte. Dieser wahnwitzige Preis wird durch die Abrechnung von 0,16 € pro Kilobyte geschickt als harmlos getarnt. Wer dies übersieht und den Tarif für einen günstigen Vertrag hält, kann durch das Herunterladen von 2 Gigabyte im Ausland so viel bezahlen, wie für ein schönes Eigenheim.

Besonders gefährdet, unversehens hohe Kosten für das Internet im Ausland zu bezahlen, sind die Benutzer von iPhones oder einem Android-Handy, denn diese laden durch verschiedene Apps oft recht hohe Datenmengen auf das Handy. Wer zu Hause einen Flat- Vertrag für die Internet- Nutzung des Handys hat, weiß oft gar nicht so genau wie viel Volumen die Apps täglich hochladen. Im Ausland sollte man diese Funktionen aussetzen oder seinen Vertrag oder seine Prepaid-Karte auf die Kosten für die Internetnutzung im Ausland genau überprüfen.

Weitere Artikel zum Thema:

Internet Tarife beim Urlaub im Ausland

Optionstarife oder Flat-Rate für die Internet-Nutzung per Handy im …

Mit dem Handy im Urlaub: Was Sie beachten müssen

Prepaid-SIM-Karte für das Handy im Ausland: Günstig für den mobil…

Statt Mobilfunknetze WLAN-Hotspots im Ausland nutzen

Im Ausland in Internet-Cafés: Die günstige Alternative zum Internet…

Von |2018-07-25T14:35:13+00:00August 12th, 2010|Kategorien: Telekommunikation|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar