Du bist hier::--Portfreigabe: Teil 5 Einrichtung und Freigabe von Ports an einem TP Link Router

Portfreigabe: Teil 5 Einrichtung und Freigabe von Ports an einem TP Link Router

Hier zeigen wir Ihnen Teil 5 unserer Beitragsserie zum Thema Portfreigabe und Weiterleitung an einem bestimmten Computer in Ihrem Netzwerk.

Teil 5 – Einrichtung und Weiterleitung an einem TP Link Router.

In unserer Übersicht finden Sie eine kurze Erklärung, welchen Zweck ein freigegebener Port in einem Router hat.

Portweiterleitung bei einem TP Link Router einrichten

Starten Sie das Konfigurationsprogramm Ihres TP Link Routers.

Geben Sie in die Adresszeile Ihres Browsers die 192.168.1.1 ein und drücken Sie anschließend die Enter Taste.

02-TPLINK_Router_Portfreigabe_eingabe_ip_adresse_fuer_konfiguration-470.png?nocache=1311230292970

Es öffnet sich nun die Eingabe des Passwortes und des Nutzernamens für Ihren TP Link Router
Tragen Sie nun hier den im Handbuch oder auf der Rückseite des Gerätes befindlichen Benutzername und das Kennwort ein. Entscheiden Sie dann bitte noch, ob sich der Benutzername und das Kennwort vom Browser gemerkt werden soll. Klicken Sie danach auf "OK"

03-TPLINK_Router_Portfreigabe_login_password_fuer_konfiguration-470.png?nocache=1311230776560

Nun öffnet sich die Konfigurationsoberfläche Ihres TP Link Routers.

Klicken Sie auf "Applications & Gaming" dann "Port Triggering" und geben Sie dann die von Ihnen verwendeten Informationen für die Portfreigabe ein. Setzen Sie den Haken bei "Enable" sonst wird der freigegebene Port nicht aktiviert.

Beispiel hier:
Application: Name des Ports auswählen (eMule)
Start Triggering Port: 4661
End Triggering Port: 4662
Start Forwarded Range Port: 4672
End Forwarded Range Port: 4672

(Dieses Beispiel ist für die Freigabe von eMule anwendbar)

05-TPLINK_Router_Portfreigabe_nat_port_triggering_fuer_konfiguration-470.png?nocache=1311233795047

Klicken Sie nun auf der linken Menüseite auf "Advanced Setup" dann auf "NAT und Portregeln" oder nur "NAT" und anschließend auf "Port Triggering"

04-TPLINK_Router_Portfreigabe_nat_port_triggering_fuer_konfiguration-470.png?nocache=1311233513407

Wählen Sie hier unter "Custom Application" den Namen aus, den Sie für den freigegebenen Port verwendet haben. Beispiel"eMule"

06-TPLINK_Router_Portfreigabe_nat_port_triggering_fuer_konfiguration-470.png?nocache=1311234296893

Damit haben Sie es auch schon geschafft. Die Portfreigabe für Ihren TP-Link Router ist aktiviert und kann nun genutzt werden.

Hier finden Sie die Übersicht zu diesem Thema:

Dossier: Microsoft Office 2003/2007/2010 richtig löschen

Von |2018-07-25T14:18:35+00:00Juli 26th, 2011|Kategorien: NW-Sonstiges|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar