Du bist hier::--Sicher shoppen in der Weihnachtszeit

Sicher shoppen in der Weihnachtszeit

[imgr=03-sicher-shoppen-in-der-weihnachtszeit-baum.jpg]03-sicher-shoppen-in-der-weihnachtszeit-baum-80.jpg?nocache=1321527180277[/imgr]Auch wenn es viele nicht so ganz hören wollen, die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Wer auf den ganzen Stress in den Geschäften verzichten möchte, kann seine Geschenke ganz bequem online kaufen. Besonders in der Weihnachtszeit sollten Nutzer hier aber besondere Vorsicht walten lassen. In diesem Artikel erhalten Sie zehn ganz besondere Tipps, um unbeschadet online durch die Weihnachtszeit zu kommen. 

Einleitung

Kauft man online ein, so sollte man generell einige Tipps beachten. Aber besonders in der Weihnachtszeit gibt es vermehrt schwarze Schafe, die Ihnen das hartverdiente und vermeintlich sichere Geld über Online-Shops aus den Taschen ziehen möchten. Beachten Sie aber die folgenden Tipps, so können Sie gut gewappnet Ihre Geschenke ganz bequem und sicher über Online-Shops kaufen.

Tipp 1 – Seriöse Online-Shops haben nichts zu verbergen

[imgr=02-sicher-shoppen-in-der-weihnachtszeit-einkaufswagen-200.jpg]02-sicher-shoppen-in-der-weihnachtszeit-einkaufswagen-80.jpg?nocache=1321527223796[/imgr]Generell sollten Sie auf ein vollständiges Impressum achten. Deutsche Unternehmen stehen in der Pflicht, das Impressum von jeder Seite des Online-Shops zugänglich zu machen. Das Impressum sollte die komplette Firmenanschrift beinhalten und keine Postfachadresse oder nur vage Angaben. Im Ernstfall hätten Sie dann erhebliche Probleme, den Anbieter ausfindig zu machen, sollten Sie Reklamationsansprüche oder Ähnliches haben. Ein seriöser Anbieter muss seine Adresse nicht verschleiern, da er nichts zu verbergen hat. Sie sollten auch darauf achten, woher der Anbieter kommt. Sitz er beispielsweise im Ausland, so gilt das deutsche Recht nicht für ihn, was bei Beanstandungen zu Schwierigkeiten führen kann.

Tipp 2 – Zertifikate sind ein Pluspunkt

Können Online-Shops gleich mehrere Zertifikate vorweisen, so 04-sicher-shoppen-in-der-weihnachtszeit-tuev-80.jpg?nocache=1321527338291kann dies ein sicherer Pluspunkt sein. Zertifikate und Gütesiegel bedeuten, dass gleich mehrere Stellen diesen Online-Shop geprüft und für gut befunden haben. Prüfkriterien bei solchen Zertifikaten sind beispielsweise der Kundensupport oder auch die Lieferbedingungen. Achten Sie aber darauf, dass es bekannte Siegel sind, wie beispielsweise das TÜV-Zertifikat. Sind Sie nicht sicher, welche Zertifikate renommiert sind, so schauen Sie sich bei anderen bekannten Online-Shops um und überprüfen Sie, welche Zertifikate diese haben. Besonders in der Weihnachtszeit, sollten Sie auf sichere Zertifikate und Gütesiegel achten.

Tipp 3 Kundenservice ist das A und O

Heutzutage ist ein regelrechter Preiskampf ausgebrochen, daher kann man nur noch selten wirkliche Schnäppchen machen. Gerade in der Weihnachtszeit können Sie sich sicher sein, keine wirklichen Schnäppchen bei Online-Shops machen zu können. Bei den meisten Online-Shops unterscheiden sich die Preise nur um wenige Euro. Besonders qualitativ hochwertige Online-Shops setzen daher auf einen guten Kundenservice. Guter Kundenservice zeichnet sich schon dadurch aus, dass die Hotline-Nummer nicht überteuert ist. Finden Sie die Kontaktdaten auf Anhieb, so ist dies auch ein gutes Zeichen. Ein guter Kundenservice zeichnet sich auch durch eine gute telefonische Vorabinformation aus. Ein sicheres Indiz für guten Kundenservice bedeutet aber auch, viele Informationen über ein Produkt zur Verfügung zu stellen.

Tipp 4 Bewertungen anderer Käufer

Viele Nutzer kaufen derzeit in Online-Shops nur noch auf Empfehlung. Sie vertrauen also den Leuten, die das Produkt schon gekauft haben und dieses dann bewertet haben. Gute Online-Shops bieten daher auch eine gute Bewertungsplattform, meistens in Form von Sternen und Kommentaren. Aber auch [imgr=03-sicher-shoppen-in-der-weihnachtszeit-baum.jpg]03-sicher-shoppen-in-der-weihnachtszeit-baum-200.jpg?nocache=1321527365387[/imgr]hier sollten Sie die Spreu vom Weizen trennen. Es gibt Unternehmen, die ihr Produkt „hypen“ möchten und eigene Bewertungen einstellen. Achten Sie daher also darauf, dass die Bewertungen so geschrieben sind, wie auch Sie eine Bewertung schreiben würden. Gekaufte Bewertungen sind teileweise sehr ausführlich und loben das Produkt nur, ohne eine Schwäche aufzuzeigen. Je mehr Bewertungen ein Produkt hat, umso sicherer können Sie sich sein, dass es echte Bewertungen sind. In der Weihnachtszeit sollten Sie viele Bewertungen auf Online-Shops lesen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Tipp 5 – Pünktlich bestellen

Um eine böse Überraschung am Weihnachtsabend zu vermeiden, sollten Sie die Geschenke rechtzeitig bestellen. Auch wenn es Online-Shops gibt, die mit einer Spitzen-Lieferzeit über das ganze Jahr hinweg glänzen können, kann es Probleme in der Weihnachtszeit geben. Beispielsweise kann bei Glatteis und Schnee der Lieferservice einfach aussetzen, ohne dass der Online-Shop dafür etwas kann. Sie können sich also nicht sicher sein, ob die Ware pünktlich in der Weihnachtszeit ankommt. Also auch wenn manche Online-Shops spezielle Lieferungen für das Weihnachtsgeschäft anbieten, sollten Sie pünktlich bestellen um sicher zu gehen.

Tipp 6 – Preissuchmaschinen nutzen

Auch wenn die Margen bei einigen Produkten sehr gering sind, könne Sie bei manchen Geschenken, in der Weihnachtszeit bares Geld sparen. Nutzen Sie Preissuchmaschinen, um den wirklich günstigsten Preis herauszufinden. Einige Suchmaschinen zeigen auch gleich die Bezahlmethoden und die Versandkosten an.

Tipp 7 – Zusatzkosten vermeiden

Manchmal ist der scheinbar günstigste Preis nicht wirklich der billigste. So können versteckte Zusatzkosten für beispielsweise schnelle Lieferung oder Bezahlung per Rechnung auf Sie zukommen. Schauen Sie sich also auch das Kleingedruckte an, um auch wirklich den günstigsten Preis zu ergattern und auf Nummer sicher zu gehen. PayPal-Zahlungen oder Lastschriftverfahren werden meistens ohne Zusatzgebühren angeboten und sind auch relativ sicher.

Tipp 8 – Bezahlmethode beachten

01-sicher-shoppen-in-der-weihnachtszeit-200.jpg?nocache=1321527387162Auch wenn es Zusatzkosten bedeuten kann, sollten Sie die Lieferung per Nachnahme in Betracht ziehen. So können Sie sich sicher sein, dass die bezahlte Ware ankommt und auch vollständig ist. Bei großen Anbietern werden auch Zahlungen per Rechnung akzeptiert, allerdings auch nicht bei jedem und teilweise wird diese auch in der Weihnachtszeit ausgesetzt. Generell sollten Sie im Weihnachtsgeschäft Abstand von der Vorkasse nehmen, da es einige schwarze Schafe unter den Anbieter gibt, die dann Ihre Ware nicht versenden. Außerdem fehlt Ihnen dann das Geld schon, obwohl Sie noch nicht mal die Ware in der Hand halten.

Tipp 9 – Rückgaberecht

Bestellen Sie rechtzeitig, so können Sie auch vom 14-tägigen Rückgaberecht Gebrauch machen. Achten Sie aber auch darauf, dass die Kosten hierfür vom Online-Shop übernommen werden. Ärgerlich ist es, wenn Sie ein Produkt aus diversen Gründen nicht haben möchten und dann aber auch noch Geld für das Rückversenden bezahlen müssen.

Tipp 10 – Sicheres bezahlen

Haben Sie alle Tipps beherzigt und haben das Produkt und den Onlineshop Ihrer Wahl gefunden, so können Sie sich an das Bestellen machen. Da Sie aber private Daten für die Bestellung eingeben müssen und auch eventuell Kreditkartendaten angeben, sollte die Verbindung verschlüsselt sein. Achten Sie daher also auch auf ein SSL-Symbol oder SSL-Schriftzug. Vor dem Shoppen sollten Sie auch Ihre Cookies löschen oder den Browser im privaten Modus starten. Im Ernstfall können Sie mit diesen Tipps Viren und Trojaner von Ihren sensiblen Daten fern halten.

Fazit

Besonders in der Weihnachtszeit haben es viele schwarze Schafe auf Ihr vermeintlich sicheres Geld über Online-Shops abgesehen. Mit diesen Tipps sind Sie gut gewappnet und das Supportnet-Team wünscht Ihnen schon jetzt ein angenehmes und sicheres Weihnachtsshopping.

Von |2018-07-25T14:02:52+00:00November 17th, 2011|Kategorien: Security/Viren|1 Kommentar

Über den Autor:

Ein Kommentar

  1. Georg 17. November 2011 um 13:16 Uhr

    Ergänzen möchte ich noch etwas zu den Zertifikaten.
    Es gibt Seiten die sehen sehr seriös aus und "besitzen" auch Zertifikate.
    Es sind aber sogenannte Fake-Seiten die nur daruf abzielen Kundendaten und/oder Geld zu ergaunern.
    Wenn man bei diesen Seiten auf das Zertifikat klickt tut sich, in der Regel, nichts.
    Bei seriösen Anbietern öffnet sich dagegen eine Seite mit allen Infos zum jeweiligen Shop und mit den Daten Wann und von Wem das Zertifikat ausgestellt worden ist.

    Dies ist noch eine zusätzliche Sicherheit, falls man sich bei einem Shop doch nicht sicher ist.

Hinterlassen Sie einen Kommentar