Du bist hier::--Smartphone Betriebssystem Windows Phone 7 – Vor-und Nachteile beim Internetzugang

Smartphone Betriebssystem Windows Phone 7 – Vor-und Nachteile beim Internetzugang

[imgr=01-Windows-Phone-7-Micxrosoft-Homepage-Foto-470.png]01-Windows-Phone-7-Micxrosoft-Homepage-Foto-200.png[/imgr]Wie gut ist der Internetzugang mit dem neuen Smartphone Betriebssystem Windows Phone 7? Hier finden Sie die wichtigsten Infos kurz zusammengefasst.

Die Nachteile:

Der Browser, mit dem Windows Phone 7 arbeitet, ist sein größtes Problem. Er basiert auf dem Internet Explorer 7, der heutigen Standards nicht mehr wirklich gerecht wird, da er Flash, Silverlight und HTML5 nicht kennt. Das bedeutet, dass eine ganze Menge Webseiten-Inhalte nicht angezeigt werden. Einige Websites werden auch fehlerhaftdargestellt.

Außerdem kann man zwar mit einem Windows 7 Smartphone die Schriftblöcke von Internetseiten gut lesen, aber Steuerungselemente kann man ohne Zoom im Querformat schlecht und im Hochformat gar nicht entziffern.

Beim Abspeichern von Word- oder Powerpoint-Dokumenten in den Clouds SharePoint oder SkyDrive treten gelegentlich Fehler  auf, z.B. können eingefügte Bilder, manchmal verloren gehen.

In dem Web-Standart-Test für Browser Acid3 bekommt der Windows Phone 7 Browser nur 5 %. Zum Vergleich: Der Browser des Smartphones Android 2.2 bekommt 93 %. So verwunderlich ist das allerdings nicht, da Microsofts Browser auch sonst nicht gerade der Beste bei diesem Test ist – der aktuelle Internet Explorer fällt dort auch mit 20 % durch, während Firefox mit 94 % abschneidet.

Screenshot Acid3-Testergebnis Internet Explorer –
Zur Darstellung in Originalgröße Abbildungen anklicken

02-Windows-Phone-7-Internetzugang-Browsertest-Acid3-Internet-Explorer-470.png

Screenshot Acid3-Testergebnis Firefox

03-Windows-Phone-7-Internetzugang-Browsertest-Acid3-Firefox-470.png

Die Vorteile:

Die Webseiten, die der Browser des Windows Phone 7 anzeigt, baut er schnell auf und er erkennt Multitouch-Signale. Die Zoomfunktion per Multitouch und der Auto-Zoom mit zweimal tippen, reagieren ebenfalls zügig. Man kann das Windows Phone 7 Smartphone ins Querformat stellen und eine Fullscreen-Ansicht der Webseiten bekommen, bei der Statuszeile und Menü ausgeblendet sind. Wenn Text in Blöcken auf einer Internetseite steht, wird er gut lesbar  dargestellt, die Schrift wird extra vergrößert. Praktisch ist auch die beim Windows Phone 7 wählbare Einstellung, dass der Browser sich als Desktop-Version ins Netz einwählt. Damit umgeht man die speziellen Mobilseiten vieler Anbieter.

Wer mit dem Smartphone mit Windows Phone 7 eine Datei erstellt, kann Mobilversionen von Word, Exel, PowerPoint und OneNote nutzen. Um diese zu speichern, stehen die Clouds SharePoint oder SkyDrive zur Verfügung. Man erhält dort 5 GByte Online-Speicherplatz gratis. Das Programm OneNote ist nicht nur in der Lage Listen oder ähnliche Notizen, sondern auch Sprachaufnahmen aufzuzeichnen. Das Windows Phone 7 ist die Speicherung in Clouds betreffend weiter als das Android oder iPhone. Zumindest, wenn diese nicht durch entsprechende Apps erweitert sind.

Weitere Artikel zu ähnlichen Themen:

Von |2018-07-25T14:34:36+00:00Oktober 28th, 2010|Kategorien: Telekommunikation|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar