Du bist hier::--SSD Alignment nachträglich ändern

SSD Alignment nachträglich ändern

[imgr=gparted-logo-200.gif]gparted-logo-80.gif?nocache=1306401304246[/imgr]In dieser bebilderten Anleitung wird beschrieben wie Sie das Alignment der SSD nachträglich ändern. Wenn Sie das Betriebssystem von einer HDD auf eine SSD kopieren kann es, je nach Tool, dazu kommen, dass das Festplatten Alignment nicht mehr korrekt eingestellt ist. Dies hat entscheidene Nachteile für die SSD.

No YouTube Video ID Set

Was ist das Alignment?
Bei einer korrekt ausgerichteten SSD stimmt der erste Sektor der Partition genau mit einer Speicherzelle der SSD überein. Für den optimalen Betrieb der SSD ist das Alignment von großer Bedeutung. Ist es falsch ausgerichtet, werden beim Speichern durch das Betriebssystem auf der SSD anstatt einer Speicherzelle, zwei beschrieben. Genau so beim Löschen, anstatt einer Zelle müssen zwei gelöscht werden. Dies hat entscheidene Nachteile nicht nur für die Performance einer SSD sondern auch für die Lebensdauer. Der Performanceeinbruch beläuft sich auf 50% !

Wie können Sie nun überprüfen ob das Alignment Ihrer Festplatte korrekt eingestellt ist?
Dazu verwenden Sie das Benchmark Tool AS SSD Benchmark. Dieses muss nicht installiert werden, und direkt nach dem Start wird Ihnen der Status des Alignments angezeigt.
Tipps zum Download und zur Benutzung: SSD Testen mit AS SSD Benchmark

00-Alignment-nachtraeglich-aendern-470.jpg?nocache=1306401366920

Screenshot 1: "OK" das Alignment ist korrekt
Screenshot 2: "BAD" das Alignment ist verschoben

Hier sieht man auch gleich die Unterschiede. Die Transferraten sind mit einer korrekten Ausrichtung wesentlich höher. Daher ist ein richtiges Alignment von großer Bedeutung!

Um die Ausrichtung nachträglich zu ändern benötigen Sie das kostenlose Partitionierungstool GParted. Wo Sie GParted herunterladen und installieren erfahren Sie hier: Supportnet Tipp: Starten von GParted

Vor dem Start sollten Sie zur Sicherheit nicht benötigte Festplatten und Speichersticks abziehen.

Schritt 1:
Nach dem Booten von der CD starten Sie GParted.

(Zur Darstellung in Originalgröße Abbildungen anklicken)
01-Alignment-nachtraeglich-aendern-Gparted-oeffnen-470.png?nocache=1306401439470

Schritt 2:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die erste Partition (1) und wählen Sie "Information" (2).

02-Alignment-nachtraeglich-aendern-Gparted-Partition-Informationen-abrufen-470.png?nocache=1306401457307

Schritt 3:
Unter "Erster Sektor" muss eine Zahl stehen die durch 8 teilbar ist. In diesem Fall "2048", dass Alignment ist damit korrekt. Ist ihr Alignment nicht durch 8 teilbar müssen Sie Partitionen etwas verschieben. GParted richtet, per Voreinstellung, die Paritionen automatisch an den Megabyte Grenzen aus.

03-Alignment-nachtraeglich-aendern-Gparted-Partition-Informationen-Status-470.png?nocache=1306401495281

Schritt 4:
Je nach Anzahl verschieben Sie jetzt alle Partitionen ein kleines Stück nach rechts.
Wählen Sie die unterste Partition (1), klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie "Größe ändern/Verschieben" (2).

04-Alignment-nachtraeglich-aendern-Partition-verschieben-470.png?nocache=1306401559326

Da der physikalische Aufbau der SSD grundverschieden zu einer HDD ist, müssen Sie die Partitionen nicht wieder an den Anfang der SSD schieben. Die Zugriffszeit ist zu jeder Zelle gleich. Und je nach Größe dauert das Verschieben sehr lange.

Schritt 5:
Klicken Sie auf den Pfeil unter "Vorhergehender freier Speicherplatz (MiB)" und drücken Sie auf "Größe ändern/Verschieben" (2). Damit verschieben Sie die Parititon um 1MB. Die Voreinstellung "Ausrichten an: MiB" ist wichtig.

05-Alignment-nachtraeglich-aendern-Partition-verschieben-um-1MB-470.png?nocache=1306401596579

Für den Fall das Sie die Festplatte voll nutzen gehen Sie wie folgt vor.
Verringern Sie zunächst die Größe der Festplatte um 1 MB "Pfeil nach unten" (1), anschließend verschieben Sie die Platte um die verringte Größe "Pfeil nach oben" (2) und drücken Sie auf "Größe ändern/Verschieben" (3).

Einen kleinen Bereich der SSD sollten Sie unpartitioniert lassen, damit vergörßert man den Bereich dem, dem Festplattencontroller für Schreiboperationen zur Verfügung steht.

05b-Alignment-nachtraeglich-aendern-Partition-verschieben-um-1MB-470.png?nocache=1306402398697

Bestätigen Sie mit "OK".

05a-Alignment-nachtraeglich-aendern-Partition-verschieben-um-1MB-bestaetigen-470.png?nocache=1306401618762

Schritt 6:
Wählen Sie nun die erste Partition aus (1) und klicken Sie auf "Größe ändern/Verschieben" (2).

06-Alignment-nachtraeglich-aendern-Partition-verschieben-470.png?nocache=1306401648592

Schritt 7:
Klicken Sie wieder auf den Pfeil (1) um die Partition um 1MB zu verschieben. Drücken Sie dann auf "Größe ändern / Verschieben" (2).

07-Alignment-nachtraeglich-aendern-Partition-verschieben-um-1MB-470.png?nocache=1306401679442

Bestätigen Sie mit "OK".

07a-Alignment-nachtraeglich-aendern-Partition-verschieben-um-1MB-bestaetigen-470.png?nocache=1306401746044

Schritt 8:
Starten Sie den Vorgang schließlich mit "Apply".

08-Alignment-nachtraeglich-aendern-Vorgang-starten-470.png?nocache=1306401777784

Klicken Sie zur Bestätigung noch einmal auf "Apply".

08a-Alignment-nachtraeglich-aendern-Vorgang-starten-bestaetigen-470.png?nocache=1306401806267

Je nach Größe der Partition und Anzahl der Daten dauert der Vorgang entsprechend.

08b-Alignment-nachtraeglich-aendern-Vorgang-starten-Dauer-470.png?nocache=1306401835931

Schritt 9:
Klicken Sie auf "Close"

09-Alignment-nachtraeglich-aendern-Operation-abgeschlossen-470.png?nocache=1306402640543

Schritt 10:
Klicken Sie im Menüband auf "Exit" (1), wählen Sie "Shutdown" (2) aus und klicken Sie auf "Ok" (3).

10-HDD-SSD-Umzug-Shutdown-470.png?nocache=1306403481750

Der Computer fährt nun herunter. Beim ersten Start erhalten Sie eine Fehlermeldung. Windows findet die Boot-Dateien nicht. Daher müssen Sie zum Abschluss noch einmal von der Windows Setup DVD oder dem Notfalldatenträger booten.

Schritt 11:
Drücken Sie auf "Weiter".

11-HDD-SSD-Umzug-Windows-Boot-Dateien-reparieren-Start-von-DVD-470.png?nocache=1306403219583

Schritt 12:
Starten Sie die "Computerreparaturoptionen".

12-HDD-SSD-Umzug-Windows-Boot-Dateien-reparieren-Computerreparaturoptionen-470.png?nocache=1306403255743

Schritt 13:
Windows meldet automatisch das Probleme beim Start erkannt wurden. Wählen Sie "Reparieren und neu starten".

13-HDD-SSD-Umzug-Windows-Boot-Dateien-reparieren-Computerreparaturoptionen-Reparieren-470.png?nocache=1306403293068

Der Computer wird nun automatisch repariert und neugestartet. Sie können den Windows Datenträger nun aus dem Laufwerk entfernen und von der SSD starten. Starten Sie zum Abschluss noch einmal das AS SSD Benchmark Tool und überprüfen Sie das Alignment.

Zurück zur Übersicht:
SSD Optimierung
Das Ultimative SSD Einbau und Optimierungsdossier

Von |2018-07-25T14:26:38+00:00Mai 26th, 2011|Kategorien: Windows 7|13 Kommentare

Über den Autor:

13 Comments

  1. Poseidon 14. Mai 2012 um 22:18 Uhr

    Hallo,
    ich habe meine SSD in zwei Partitionen aufgeteilt.
    Wenn ich mit AS SSD Benchmark das Alignment prüfe, zeigt es für die C Partition 512K OK in grün an, für die D Partition 20916661K BAD in rot.
    Wie ist das jetzt zu verstehen? Entsteht das BAD durch die zweite Partition? Hat jemand von euch die SSD auch in zwei Partitionen aufgeteilt und das gleiche Problem?

  2. randomnick 14. Mai 2012 um 22:30 Uhr

    hallo poseidon,
    der kommentar zum tipp ist kein thread für fragenstellungen. du solltest besser im forum einen neuen post aufmachen mit deiner frage. soviel vorab: ja du musst jede partition extra alignen, wenn du sie nicht mit windows 7 neu auf der ssd angelegt hast sondern von einemer HDD übernommen wurden.

    LG

  3. Flupo 15. Mai 2012 um 8:48 Uhr

    Ich würde unbedingt noch einen Punkt zwischen 9 und 10 einfügen.
    Und zwar die Kontrolle, ob die Verschiebung erfolgreich war.
    In Gparted klickt man dazu die große Partition an und kann dann im Menü "Partition" unter "Info" nachsehen, ob der Startzylinder durch 8 teilbar ist.

    Ein Hinweis noch:
    Ich hatte das Problem, dass auch meiner Platte neben den zwei Windows-Partitionen noch eine Recovery-Partition von Dell war. Da ich die eigentlich nicht brauche, wollte ich sie löschen. Das hat dann aber dazu geführt, dass die Windows-Systemreparatur keine Windows-Installation mehr gefunden hat.

    Gruß Flupo

  4. halfstone 15. Mai 2012 um 10:45 Uhr

    Soweit ich mich erinnere macht Gparted das inzwischen in den aktuellen Versionen automatisch richtig mit dem Alignment.
    Man muss also nicht selber nachrechnen ob eine Partition richtig gesetzt wurde.

    Gruß Fabian

  5. Flupo 15. Mai 2012 um 11:09 Uhr

    Meine Erfahrungen aus der letzten Woche lassen mich lieber nochmal kontrollieren. 😉

    Ich hab (auch durch eigene Dusseligkeit) vier Durchgänge gebraucht, bis die Partition endlich am rechten Fleck saß.
    Ich hatte aber auch noch die alte Anleitung mit einer Hilfspartition, an der dann die C-Partition ausgerichtet wird.

    Gruß Flupo

  6. Sebastian 2. November 2012 um 3:44 Uhr

    Klasse Artikel 🙂 Danke!

  7. xiXanonymousXix 9. Dezember 2012 um 3:05 Uhr

    Der Bereich, wo hier gezeigt, ist bei mir "OK", aber darüber steht "pciide – BAD", was heißt das??

  8. Flupo 9. Dezember 2012 um 16:27 Uhr

    Du betreibst deinen SATA-Controller sehr wahrscheinlich im IDE-kompatiblen Modus.
    Um die volle Leistung zu bekommen, muss hier der native SATA-Modus (AHCI), natürlich mit passendem Treiber, gewählt werden.
    Ohne Angaben zur Hardware und dem Betriebssystem geht es nicht genauer. So ganz trivial ist die Umstellung aber nicht. Zumindest war das früher so. Könnte sein, dass Win7 da nicht so zickig ist.

    Gruß Flupo

  9. halfstone 9. Dezember 2012 um 17:09 Uhr

    Hi,

    wir haben aber auch dafür eine Anleitung:

    Windows 7

    Windows XP

    Gruß Fabian

  10. xiXAnonymousXix 11. Dezember 2012 um 15:17 Uhr

    Jungs, ihr seid echt geil 😀

    Ist jetzt beides OK, ich hatte mit dem AHCI umstellen noch ein wenig gewartet gehabt und erstmal die weniger Zeitbeanspruchenden Dinge getestet, deswegen hatte ich AHCI noch nicht aktiviert 😀

    Geile Seite, 2 Daumen und 8 Finger hoch!!

  11. gandalf13 17. Mai 2013 um 16:37 Uhr

    die Anleitung ist nicht Brauchbar. Es wird zwar am Anfang drauf eingegangen das Windows Xp probleme macht, enden tut die anleitung aber mit windows 7. Tolle Hilfe.
    Es funktioniert mit Windows Xp nämlich überhaut nicht reibungslos.

    1. Stürtzt Windows XP (ohne SP) beim neu Installieren ab, (es wird in einer Endlosschleife neu gestartet) wegen fehlender Treiber unterstützung??

    2.eine mit nlite erstellten Installations CD wo das SP3 und die notwendigen SATA Driver mit dabei sind, wird windows nicht reperiert sondern drüber installiert.
    Ergebnis ist ein neu Installiertes windows ohne start menü Einträge , ohne Treiber ohne Alles. unbrauchbar. da kann ich gleich Formatieren.

  12. halfstone 17. Mai 2013 um 19:08 Uhr

    Hi gandalf,

    was kam denn bei dir beim Schritt 12, hast du dort auch die Reparaturoptionen ausgewählt?

    Das alte Windows muss erkannt werden, wenn dem nicht so ist dann wird ein neues installiert statt das alte zu reparieren.

    Hast du bei der mit nLite präparierten CD hier auch Drücken Sie jetzt die "R-Taste" um die Reparatur Ihres Windows XP zu starten gemacht?

    Gruß Fabian

  13. alleinment 17. Mai 2013 um 21:41 Uhr

    Es funktioniert mit Windows Xp nämlich überhaut nicht reibungslos.

    selbstverständlich funktioniert das, wenn man sich nicht arg zu glatt anstellt.

    1. Stürtzt Windows XP (ohne SP) beim neu Installieren ab, (es wird in einer Endlosschleife neu gestartet) wegen fehlender Treiber unterstützung??

    2.eine mit nlite erstellten Installations CD wo das SP3 und die notwendigen SATA Driver mit dabei sind, wird windows nicht reperiert sondern drüber installiert.
    Ergebnis ist ein neu Installiertes windows ohne start menü Einträge , ohne Treiber ohne Alles. unbrauchbar. da kann ich gleich Formatieren.

    beide Punkte haben mit Partition-Alignment Null zu tun, und nur darum geht es in diesem Artikel. Deine Gemotze ist hier also vollkommen fehl am Platze

Hinterlassen Sie einen Kommentar