Du bist hier::--SSD optimieren – Defragmentierung deaktivieren

SSD optimieren – Defragmentierung deaktivieren

[imgr=logo-defrag-470.png]logo-defrag-80.png?nocache=1306407387973[/imgr]Hier erfahren Sie warum Sie die Defragmentierung mit einer SSD nicht benötigen und wie Sie diese deaktivieren.

Da der physikalische Aufbau einer SSD grundverschieden von einer HDD ist wird eine Defragmentierung nicht benötigt. Bei einer SSD ist es egal wo die Daten liegen, da kein mechanischen Lesekopf vorhanden ist der über die Platten zum passenden Sektor schwenken muss. Der Zugriff zu jeder Speicherzelle einer SSD ist immer gleich schnell, daher ist die Reihenfolge der Daten irrelevant.

Eine Defragmentierung hat unnötige Schreib- und Lesezugriffe zur Folge und sollte deshalb deaktiviert werden. Windows 7 erkennt SSD Festplatten und sollte die Defragmentierung automatisch deaktivieren. Trotzdem lohnt es sich den Starttyp dieses Dienstes zu kontrollieren.

Wie Sie die Dienste – öffnen und deren Starttyp ändern erfahren Sie im Supportnet Tipp: Windows 7 schneller machen – services.msc

Schritt 1:
Suchen Sie unter den Diensten die "Defragmentierung" heraus.

(Zur Darstellung in Originalgröße Abbildungen anklicken)
01-SSD-Optimieren-Windows-Dienste-Defragmentierung-470.png?nocache=1306407537751

Schritt 2:
Wählen Sie als Starttyp "Deaktiviert".

02-SSD-Optimieren-Windows-Dienste-Defragmentierung-Starttyp-deaktivieren-470.png?nocache=1306407440458

Beim nächsten Neustart ist die Defragmentierung deaktiviert.

Zurück zur Übersicht:
Dienste unter Windows für SSD optimeren
Das Ultimative SSD Einbau und Optimierungsdossier

Von |2018-07-25T14:26:38+00:00Mai 26th, 2011|Kategorien: Windows 7|1 Kommentar

Über den Autor:

Ein Kommentar

  1. Nobody99 18. Mai 2012 um 9:51 Uhr

    Windows 7 erkennt eine SSD und deaktiviert die Defragmentierung gezielt bei der SSD, lässt aber den Dienst aktiv, um HDDs nach wie vor automatisch defragmentieren zu können. Es ist daher quatsch die Kontrolle bei den Diensten anzusetzen und auch noch den Defragmentierungs-Dienst manuell zu deaktivieren.

    Um es richtig zu kontrollieren, sollte man das Defragmentierungsprogramm starten (Start -> "defrag" im Suchfeld eingeben und auf "Defragmentierung" klicken) und sich die Zeitplan-Konfiguration ansehen (Klick auf "Zeitplan konfigurieren…" und anschließen auf "Datenträger auswählen…"). Wurde die SSD von Windows korrekt erkannt, werden die Laufwerksbuchstaben, die der SSD zugeordnet sind, nicht angezeigt und können somit nicht für die automatische Defragmentierung ausgewählt werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar