Du bist hier::--SSD optimieren – Indizierung deaktivieren

SSD optimieren – Indizierung deaktivieren

[imgr=search-logo-470.png]search-logo-80.png?nocache=1306413582838[/imgr]Hier erfahren Sie wie und warum Sie die Indizierung unter Verwendung einer SSD deaktivieren sollten.

Bei eingeschaltetem Dienst – Windows Search – wird während Sie am Computer arbeiten, im Hintergrund die Festplatte indiziert. Dabei werden Verzeichnisse der Festplatte durchsucht und deren Dateien indiziert, dies beschleunigt den Suchvorgang. Dabei werden aber nicht nur der Dateiname sondern auch Metadaten wie Größe, Datum, Zuletzt geöffnet usw. indiziert.

Durch die Indizierung und die ständigen Schreibzugriffe verringert sich die Lebensdauer. Wie hoch oder gering diese, durch Abschalten des Dienstes ausfällt, lässt sich nicht bestimmen. Wenn Sie allerdings so lang wie möglich etwas von Ihrer SSD haben wollen sollten Sie die Indizierung deaktivieren.

Wie Sie die Dienste – öffnen und deren Starttyp ändern erfahren Sie im Supportnet Tipp: Windows 7 schneller machen – services.msc

Schritt 1:
Suchen Sie unter den Diensten den Eintrag Windows Search heraus.

(Zur Darstellung in Originalgröße Abbildungen anklicken)
01-SSD-Optimieren-Windows-Dienste-Windows-Search-470.png?nocache=1306412724516

Schritt 2:
Wählen Sie als Starttyp "Deaktiviert".

02-SSD-Optimieren-Windows-Dienste-Windows-Search-Starttyp-deaktiviert-470.png?nocache=1306412745167

Schritt 3:
Zusätzlich schalten Sie jetzt noch die Indizierung für Dateieigenschaften ab. Klicken Sie unter "Computer" (1) mit der rechten auf die Festplatte (2) und entfernen Sie den Haken (3).

03-SSD-Optimieren-Windows-Dienste-Dateieigenschaften-Indizierung-deaktivieren-470.png?nocache=1306412761302

Nach einem Neustart sind die Änderungen übernommen.

Zurück zur Übersicht:
Dienste unter Windows für SSD optimeren
Das Ultimative SSD Einbau und Optimierungsdossier

Von |2018-07-25T14:26:38+00:00Mai 26th, 2011|Kategorien: Windows 7|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar