Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / PC-Sonstiges

TFT nur 75 Herz????????





Frage

Hallo, ich habe einen Eizo L365 TFT Bildschirm. Soll der beste seiner Art sein. Warum hat er dann bloß 75 Herz? Ich dachte immer, TFTs sind total augenschonend? Aber 75 Herz ist doch niemals augenschonend?? Oder verstehe ich da was falsch? MfG Häbi

Antwort 1 von Friedel

Du verstehst es falsch *g*. 75 Hz ist sogar ausgesprochen schnell für einen TFT. Ein Röhrenmonitor flimmert. Jeder Bildpunkt wird bei z.B. 85 Hz 85 mal pro Sekunde vom Elektronenstrah angestrahlt und leuchtet dann sehr hell auf. Er verliert diese Hellgkeit praktisch sofort wieder. Jeder Punkt des Bildes ändert also ständig seine Helligkeit. Natürlich finden diese Änderungen so schnell statt, daß das Auge nicht reagieren kann. Es stellt sich auf irgend einen Zwischenwert ein. Das bedeutet, daß alle Bildpunkte fast immer eine Helligkeit haben die entweder so hell ist, daß die Netzhaut an der entsprechenden Stelle überbelichtet ist und verletzt wird oder so dunkel sind, daß daß man nix erkennt. Je schneller die Punkte flimmern desto weniger werden die Augen geschädigt. TFT-Monitore dagegen flimmern nicht. Eine viel niedrigere Bildfrequenz würde auch ausreichen. Die hohe Bildfrequenz sorgt in diesem Fall nur dafür, daß bei sehr schnell bewegten Bildern keine Unschärfen und keine Doppelbilder entstehen. Noch extremer ist ein Buch. Das Bild wird nur alle paar Minuten beim Umblättern erneuert. Bildfrequenz also weit unter 1 Hz. Da das Buch aber natürlich nicht flimmert, schadet es auch nicht den Augen.

Antwort 2 von Haebi

Cool, vielen dank für diese ausführliche information! das mit dem "ein tft flimmert nicht", ist mir auch schon aufgefallen, als ich letztens meine videokamera auf den bildschirm gerichtet hatte. was mich aber wundert, warum sieht eine kamera das flimmern, aber unsere hoch entwickelten augen nicht *g*

MfG Häbi

Antwort 3 von Friedel

Filme, Röhrenmonitore und Kameras machen sich die Trägheit des Auges zunutze. Nur durch diese Trägkeit funktionieren die laufenden Bilder die man Film nennt. Anders ausgedrückt: Das genze funzt nur weil die technische Harware nicht so träge wie das Auge ist. Die Kamera macht viele Einzelbilder auf denen ein bestimmter Bildteil mal hell und mal dunkel ist. Das Auge macht keine Einzelbilder sondern "mißt" nur den Mittelwert dieser Punkte.

Antwort 4 von Lioness

hallo,
trotz Friedel's Antwort (1), die mir (fast) alles erklärte, würde ich noch gerne wissen : Wäre Einstellung von 75 Hz im Vergleich zu 60 Hz der Lebensdauer des Monitors abträglicher oder in der Praxis zu vernachlässigen ?
Danke schon mal vorab.
Gruss

Antwort 5 von Amigo

Hallo miteinander

@Lioness
nimm dir mal dein Handbuch vom Monitor, da gibt es eine Seite mit der Tabelle wo alle Auflösungen mit den dazugehörigen Bildwiederholfrequenzen (Hz) stehen. Innerhalb dieser Angaben garantiert der Hersteller dem Monitor ein funktionieren. Auffällig in der Tabelle ist Je höher die Auflösung ist, desto niedrieger werden die Bildwiederholfrequenzen. Fazit ein Monitor im Grenzbereich betrieben (hohe Auflösung und hohe Bildwiederholfrequenz) belastet den Monitor mehr.

Amigo

Antwort 6 von Lioness

Hallo Amigo,
danke. Leider ist da kein so ein Buch dabei. Es ist einen TFT - Monitor und ich kann wählen - entweder 60 Hz oder 75 Hz. Bislang habe ich 60 Hz genommen und würde gerne auf 75 Hz wegen kurzfristiger Unschärfe bei bewegten Objekten gehen. Ich kenne mich da wirklich nicht aus und frage nur deshalb nochmal: ist ein TFT - Monitor mit 75 Hz mehr belastet wie mit 60 Hz ?
Gruss


Antwort 7 von Amigo

@lioness
Schau mal auf die Webseite vom Hersteller. Wenn der schreibt, das dein TFT mit z.B. 1024 x 768 bei 75Hz läuft, kannst DU ihn ohne Bedenken mit 75Hz laufen lassen.
Hat er sich per Plug & Play in den GM eingetragen? Wenn ja, kannst Du Dir das mit der Webseite sparen, 75Hz sind ok.
Antwort zum letzten Satz: Ja, da er 15Hz mehr macht, muß er auch mehr arbeiten.

Amigo

Antwort 8 von Friedel

Es gibt 2 Möglichkeiten:
  • Entweder beide Bildfrequenzen sind bei gleicher Auflösung möglich (unwahrscheinlich). Dann belstet die höhere Auflösung deinen PC und besonders deine Graka wesentlich mehr. Der PC und der Monitor verbrauchen mehr Strom, werden dadurch wärmer und die Haltbarkeit sinkt.
  • Viel wahrscheinlicher ist aber, daß der Monitor bei beiden Frequenzen unterschiedliche Auflösungen oder/und Farbtiefen hat. Wenn sich die Auflösung verkleinert, werden die Bilder größer. Es passt also weniger auf den Monitor. Wenn das Bild entsprechend scaliert wird, ist es zwar möglicherweise doch genau so groß wie vorher, aber möglicherweise grobpixeliger. Du solltest die Auflösung so einstellen, daß du die Schrift auf dem Destop gut lesen kannst. Wenn es zum Umstellen der Frequenz ausreicht die Farbtiefe zu reduzieren, solltest du sie auf 16-Bit Farben einstellen. Der Unterschied zwischen 16-Bit-Farben (65536 Farben), 24-Bit-Farben (16777216 Farben) oder 32-Bit-Farben (1294967296 Farben) ist für normale Augen nicht wahrnehmbar. Auf einem TFT schon gar nicht. Ob du noch weiter auf 8-Bit-Farben (256 Farben) reduzieren willst mußt du selbst entscheiden. Auf Fotos sieht man den Qualitätsverlust deutlich. Farbverläufe erscheinen nicht mehr kontinuierlich sondern stufig. Außerdem verlangen Programme eine Farbtiefe von mindestens 16 Bit. Wenn dein Monitor bei der idealen Auflösung also bei 16 Bit Farbtiefe mit 75 Hz läuft solltest du diese Einstellung verwenden. Wenn nicht kannst du ja mal testen. aber ich nehme an daß du wieder zurück schaltest. Es geht auf jeden Fall nix kaputt. Es kann nur passieren, daß beim Wechsel der Auflösung deine Desktopicons etwas durcheinander geraten.

    Vergleich das ganze mit einem Auto. Wenn du dir einen 500-er Mercedes kaufst verschleißt der bei 130 km/h deutlich mehr als bei 100 km/h. Trotzdem sollte man seine Geschwindigkeit nach anderen Kriterien wählen.

  • Antwort 9 von Lioness

    @Amigo & @ Friedel,
    Euch beiden:
    Ganz herzliches Dankeschön.

    Ich habe 16Bit-Farben eingestellt, 1024 x 764 und eigentlich war ich bis auf dieses gelegentliche "Nachziehen" recht zufrieden. Alles die richtige Grösse, gut lesbar. Rechner schnurrt wie eine Mieze, keine Überlastung, keine Abstürze auch als Rechner stundenlang bei Hitzetemperaturen lief. Monitor ist wie dieser PC insgesamt auf Internet und ein paar Word-Docs und suchlike beschränkt.
    Es ist kein Highclass-PC und die GraKa könnte bestimmt besser sein, reicht aber aus. Keine Games oder Grafikanwendungen.
    So, und jetzt werde ich einfach mal zu Testzwecken auf 75 Hz umstellen und schauen ob sich was verändert.
    Gruss




    Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


    Ähnliche Themen:


    Suche in allen vorhandenen Beiträgen: