Du bist hier::--Suchmaschinenoptimierung: Bilder und Dateinamen

Suchmaschinenoptimierung: Bilder und Dateinamen

suchmaschinenoptimierung.gifFür die Suchmaschinenoptimierung sind Bilder natürlich auch interessant. Messungen haben ergeben, dass Seiten auf denen Bildern mit den entsprechenden Suchwörtern im Bildnamen angezeigt werden besser in den Suchergebnissen der Suchmaschinen gerankt werden als Seiten ohne Bilder.

Das klingt auch völlig logisch, da für den Menschen Bilder wichtige Informationen enthalten können und den Text etwas auflockern.

Suchmaschinenrobots können aber noch nicht entscheiden was auf den Bildern zu sehen ist und ob das sinnvoll ist. Die einzige Möglichkeit für einen Robot zu entscheiden ob das Bild sinnvoll ist oder nicht, ist also der Dateiname des Bildes.

Wenn man also Bilder verwendet sollte man unbedingt auf zwei Sachen achten. Die Bilder sollten nicht zu groß sein, damit meine ich nicht die Maße der Bilder sondern die Dateigröße um die Ladezeit der Seite nicht zu vergrößern und die Bilddateien sollten passend zur Seite mit den richtigen Schlüsselwörtern benannt sein.

Wer also eine Hundeseite betreibt sollte seine Hundebilder nicht unbedingt "Wuffi.jpg" oder "Rex.gif" nennen sondern "Pudel.jpg" oder "Schaeferhund.gif"

Wichtig für Bilder ist auch der "alt" Text. Dieser Text wird angezeigt in Browsern die keine Bilder anzeigen oder für Menschen, die keine Bilder betrachten können.

Der "alt" Text für Bilder hat auch einen Einfluss auf das Ranking in den Suchergebnissen sollte also wie der Dateiname der Bilder zum Thema der Seite und noch wichtiger zum Thema der Bilder passen, also "sprechend" sein.

Suchmaschinenoptimierung / Search Engine Optimization (SEO)

Von |2018-07-25T14:43:21+00:00Januar 4th, 2009|Kategorien: Webseiten/HTML|0 Kommentare

Über den Autor:

halfstone
Ich betreibe seit 20 Jahren das Supportnet um Menschen die wunderbaren Möglichkeiten der Technik näher zu bringen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar