Du bist hier::--Supportnet hilft: Sicherheit bei Mobilgeräten

Supportnet hilft: Sicherheit bei Mobilgeräten

[imgr=01-Supportnet-hilft-Sicherheit-bei-Mobilgeraeten-Tablet-Smartphone-80.png]01-Supportnet-hilft-Sicherheit-bei-Mobilgeraeten-Tablet-Smartphone-80.png?nocache=1322824426960[/imgr]Smartphones und Tablet-PCs laufen laut Verkaufszahlen auf der Überholspur im Vergleich zu den altbekannten Desktop-PCs und Laptops. Eine Besonderheit der mobilen Endgeräte ist, dass sie auf eigene Betriebssysteme angelegt sind. Das führt logischerweise auch zu anderen Sicherheitsfragen. Supportnet erklärt Ihnen, worauf Sie bei iPad, iPhone und Co. in Sachen Sicherheit achten sollten.

Einleitung

02-Supportnet-hilft-Sicherheit-bei-Mobilgeraeten-Tablet-Smartphone-Apple-80.png?nocache=1322824494232Wer sich einmal an die kleinen Alleskönner gewöhnt hat, lässt sie wohl kaum noch daheim. Denn die internetfähigen Mobilgeräte machen sich schnell zum Überall-Helfer: Mal eben auf Google Maps den Weg nachschlagen, mal kurz gucken, was abends im Kino läuft oder in der Straßenbahn die Schlagzeilen überfliegen. Aber gerade billig sind zumindest die Mobilgeräte von Apple ja nicht – das macht Smartphones und Tablets zu beliebtem Diebesgut.

Taschendieben die Arbeit schwer machen

Also gilt es zu Ihrer eigenen Sicherheit, stets gut auf die Mobilgeräte aufzupassen. Offene Rucksäcke oder weite Außentaschen ziehen die flinken Finger der Taschendiebe geradezu  magisch an. Tabu sein sollte auch, dass teure Smartphone oder Tablet unbeaufsichtigt auf dem Café-Tisch oder Flughafen-Warteplatz zurückzulassen, wenn man „nur mal schnell“ zur Toilette möchte.

Ist das Mobilgerät erst einmal verloren oder gestohlen, haben Sie eine reelle Chance, zumindest den Aufenthaltsort herauszufinden. Denn da Smartphones und Tablets ja immer nach einer Internetverbindung suchen, verraten sie beim Einloggen auch, wo sie sich gerade befinden. Richten Sie also zur Sicherheit die entsprechenden Ortungsdienste ein.

03-Supportnet-hilft-Sicherheit-bei-Mobilgeraeten-Ortungsdienst-470.png?nocache=1322824531752

Ortungsdienste sind empfehlenswert

Bei Apple funktioniert dies unter iCloud, bei Windows Mobile unter  „My Windows Phone“ und bei Blackberry-Modellen unter Blackberry-Managment Center. Android-Smartphones haben bisher keine Bordlösung, aus dem Android Market empfiehlt Supportnet zu Ihrer Sicherheit das Programm Lookout. Wie die Ortungsdienste für Tablets und Smartphones im Detail funktionieren, hat Supportnet hier erklärt.

04-01-Supportnet-hilft-Sicherheit-bei-Mobilgeraeten-Tablet-Smartphone-Online-Banking-80.jpg?nocache=1322824631543Gemeinsam ist allen diesen Programmen, dass sie neben der Ortung auch eine Fernsperrung zulassen und teilweise auch Daten aus der Ferne gelöscht werden können. Denn Sie haben ja nicht nur Ihr Mobilgerät verloren, sondern unter Umständen sind so auch sensible Daten in fremde Hände gelangt. Deshalb gilt auch bei Mobilgeräten, prophylaktisch ein starkes Passwort einzurichten, zumindest für die Bereich, wo persönliche Daten vorliegen wie Adressbuch, E-Mails oder gar Online-Banking.

Sicherheits-Backup wie bei den normalen PCs

[imgr=05-Supportnet-hilft-Sicherheit-bei-Mobilgeraeten-Tablet-Backup-470.jpg]05-Supportnet-hilft-Sicherheit-bei-Mobilgeraeten-Tablet-Backup-200.jpg?nocache=1322824668639[/imgr]Damit Ihre Daten nicht völlig verloren gehen können, sollten Sie zur Sicherheit auch bei Ihren Mobilgeräten regelmäßig ein Backupvornehmen. Das läuft im Grunde bei jeder Synchronisation des Mobilgerätes mit einem normalen PC automatisch ab, wenn Sie bei den Einstellungen zur Synchronisation alle Bereiche miteinbeziehen, in denen Sie wichtige Daten lagern. Also nicht erst warten, bis eine neue Version des Betriebssystems vorliegt, sondern mindestens einmal monatlich das Smartphone oder Tablet per USB-Kabel an den Hauptrechner koppeln.

Für die Versicherung notfalls die Polizei rufen

Bei dem Diebstahl des Smartphones oder Tablets kommen Sie kaum an einer Anzeige bei der Polizei vorbei – denn nur so werden Sie gegenüber der vielleicht haftenden Versicherung den Fall schlüssig belegen können. Wenn möglich, auch Zeugen benennen, um die Glaubwürdigkeit zu erhöhen. Und kurz überlegen, ob aus dem Diebstahl eventuell Konsequenzen erwachsen könnten, die weitergehende Aktionen wie Konto-Sperrung etc. notwendig machen.

Sicher surfen für Tablet und Smartphone

06-01-Supportnet-hilft-Sicherheit-bei-Mobilgeraeten-Tablet-Smartphone-Viren-200.jpg?nocache=1322824785838Ein leider immer öfter ausgenutztes Sicherheitsproblem auch bei Mobilgeräten sind Viren und Trojaner. Analog zu den herkömmlichen PCs gilt für das sichere Surfen im Internet, zum einen stets das aktuelle Betriebssystem der Mobilgeräte zu benutzen.

Zum anderen sollten Sie den Einsatz von zusätzlichen Virenscannern, Firewalls und Anti-Spy-Programmen erwägen, die in Spezial-Versionen für Tablets und Smartphones vorliegen. In Tests werden diese Helfer aber sehr unterschiedlich bewertet. Supportnet empfiehlt deshalb zu Ihrer Sicherheit, auch mit Mobilgeräten dunkle Ecken des Internet zu meiden, also dubiose Erotikseiten und unglaubliche Gewinnspiele erst gar nicht anzusteuern.

Nicht auf "App-Zocke" reinfallen

Eine weitere Bedrohung für die Sicherheit Ihrer Mobilgeräte stellen die App-Stores dar. „App-Zocke“ ist ein Trend, bei dem so genannte In-App-Käufe unbemerkt von Ihnen im Hintergrund Ihr Bankkonto belasten. Also In-App-Käufe möglichst nicht automatisiert zulassen und bei jeder neuen App vor der Installation auch kurz einen Blick auf die User-Wertungen werfen. Denn diese Masche spricht sich unter den Nutzern von Smartphones und Tablets schnell herum.

Android-User sollten zudem zur Sicherheit inoffizielle App-Stores meiden. Wer sein Apple iPhone oder IPad-Tablet  per „jailbreak“ freischalten will, sollte sich im Klaren darüber sein, dass damit die Apple-eigenen Sicherheitsmechanismen für Mobilgeräte nicht mehr optimal greifen.

Fazit

So sehr man die neuen Tablets und Smartphones auch in sein Herz schließt – abgeschottet vor Gefahren sind sie damit noch lange nicht. Zu Ihrer Sicherheit sollten Sie also stets das neueste Betriebssystem verwenden und für den Fall der Fälle einen Ortungsdienst eingerichtet haben. Damit wichtige Daten nicht verloren oder in falsche Hände gelangen können, sind starke Passwörter und regelmäßige Backups unerlässlich. Im Internet und App-Store auch bei Mobilgeräten nicht auf Versprechen hereinfallen, sondern gesunden Menschenverstand walten lassen, auf Erfahrungen anderer hören. Und, ganz wichtig: Gerade weil die Mobilgeräte so klein sind, können sie auch leicht geklaut werden – also besonders gut aufpassen auf Tablet und Smartphone in öffentlichen Situationen.

Zurück zum Supportnet-Sicherheits-Dossier.

Von |2018-07-25T14:01:11+00:00Dezember 2nd, 2011|Kategorien: Security/Viren|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar