Du bist hier::--Supportnet surft: Flirtportalverarsche (mit Video)

Supportnet surft: Flirtportalverarsche (mit Video)

Lug und Betrug in den Singlebörsen, das will der anonyme Autor der Seite flirtportalverarsche  aufgedeckt haben.

Fakes sind für viele von uns nichts Neues in den Flirtportalen. Wer hat nicht schon den Cartoon gesehen, in dem ein fetter unrasierter Mann im Unterhemd vor dem Computer sitzt und sich als Susi in einer Partnerbörse ausgibt.

Der Ersteller der Seite hat es sich zur Aufgabe gemacht zu entlarven, dass es in Internetbörsen zur Partnersuche nur um das Aussehen und nicht um die inneren Werte bei den Suchenden geht. Um das zu beweisen, hat er sich mit Modelbildern einmal als Mann und einmal als Frau bei verschiedenen Börsen (überwiegend Finya) angemeldet und ist so auf Kontaktsuche gegangen.

01-Flirtportalverarsche-Oberflaechliche-Profile-in-Partnerboersen-470.png?nocache=1328631281504

Über 20 Gespräche hat er so geführt und auf der Seite veröffentlicht. Gespräche, die er vor dieser Aktion mit seinem normalen Bild nicht bekam. In den Gesprächen, die er veröffentlich hat, wird sehr deutlich, dass es wirklich nur um das Profilbild geht.

Kein Spruch ist zu blöd, um nicht zu antworten. Ein Einfaches „Hi“ reicht schon, um die Unterhaltung mit dem vermeintlichen Model zu starten.

Es kommt also nicht auf die inneren Werte, sondern ausschließlich auf die Optik an.

„Die Optik entscheidet wer zusammen kommt, die inneren Werte, wer zusammen bleibt.“

Er veröffentlicht auf der Seite die ganzen Gespräche mit den Profilbildern, was rechtlich zumindest fragwürdig ist. Das weiß er sicher auch selber und schützt sich mit seinem Angebot vor Klagen indem er es bei einem kostenlosen anonymen Hoster ohne Impressum hinterlegt hat.

Wer seine Daten und sein Profil dort erkennt, hat nur eine Möglichkeit diese dort löschen zu lassen – er oder sie soll sich komplett aus allen Partnerportalen ausklinken und alle Profile löschen. Anders, so der Webseitenbetreiber, wird es nicht gelöscht.

Das ist auch einer der Punkte, die den verletzten Stolz des Betreibers deutlich machen. Die Profile mit Bildern zu veröffentlichen, wäre nicht nötig, um die Oberflächlichkeit von Partnerbörsen zu beweisen.

Abschließend rät die Webseite noch, wie man sich trotz dieser Oberflächlichkeit in den Flirtportalen ganz nach oben bringen kann. Will man bei diesem Spiel mitspielen, muss man einfach ein sehr professionelles Foto von sich machen lassen. Jeder hat so seine Schokoladenseite und Photoshop macht dann den Rest.

 

Weiter zum vorherigen Supportnet surft: Der BlaBlaMeter – wie viel Bullshit steckt in Ihrem Text?

Von |2018-07-30T23:05:31+00:00Februar 7th, 2012|Kategorien: SN Intern|0 Kommentare

Über den Autor:

halfstone
Ich betreibe seit 20 Jahren das Supportnet um Menschen die wunderbaren Möglichkeiten der Technik näher zu bringen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar