Du bist hier::--Supportnet testet: Wie gut ist DailyDeal?

Supportnet testet: Wie gut ist DailyDeal?

[imgr=01-Supportnet-testet-Wie-gut-ist-DailyDeal-Gutschein-80.png]01-Supportnet-testet-Wie-gut-ist-DailyDeal-Gutschein-200.png?nocache=1321365801917[/imgr]Groupon hat die Geschäftsidee groß gemacht, mit Rabattangeboten und Gutscheinen Geld zu verdienen. Der wohl bekannteste Nachahmer heißt DailyDeal. Was macht der Konkurrent anders, kann er mit dem Vorbild mithalten? – Supportnet hat das getestet.

Einleitung

Auch DailyDeal wirbt bei seinen Aktionen mit großen Preisnachlässen, „50 bis 80 Prozent“ verspricht der Anbieter. Um stets aktuell informieren zu können, möchte DailyDeal die E-Mail-Adresse des Kunden erfahren und bestätigt bekommen.

02-Supportnet-testet-Wie-gut-ist-DailyDeal-Gutschein-470.png?nocache=1321368876947

Das Begrüßungsfenster lässt sich aber auch wegklicken, man kann also die aktuellen Gutscheine durchgucken, ohne seine E-Mail-Adresse preiszugeben. Löblich auch, dass DailyDeal im Gegensatz zu Groupon nicht penetrant nach Empfehlungen fragt, wer aus Ihrem Bekanntenkreis noch an Angeboten interessiert sein könnte. Wer übrigens doch einen Gutschein vermittelt, erhält bei DailyDeal acht Euro Provision – bei Groupon sind es lediglich sechs Euro.

DailyDeal bietet wie Groupon und andere Mitbewerber zum einen lokale Gutscheine an, also etwa ein Probiermenü zum halben Preis oder verbilligte Eintrittskarten. Deutlicher als Groupon setzt DailyDeal aber auf bundesweite Offerten und bündelt sie unter den Rubriken Travel, Products, Shopping und neuerdings Business. An sich interessant, meint Supportnet, aber wir konnten gerade im Bereich Business leider kein einziges Angebot finden.

03-Supportnet-testet-Wie-gut-ist-DailyDeal-Gutschein-470.png?nocache=1321368940077

Lässt sich wirklich viel Geld sparen?

Aber es können ja auch andere Gutscheine zum Test dienen.
Als erstes Beispiel haben wir uns ein Reiseangebot angeschaut, drei Übernachtungen für vier Personen in Berlin. (Bild) ­Könnte ja durchaus sein, dass die Familie oder Clique mal in die Hauptstadt besuchen möchte, wo auch das Supportnet sein Büro hat. 36 Prozent Rabatt verspricht DailyDeal – aber auf der Website des beworbenen Apartment-Vermittlers scheinen die Ferienwohnungen preiswerter zu sein als der Normalpreis, von dem DailyDeal ausgeht. Gegencheck bei HRS: Zwei Doppelzimmer in Berliner City-Lage sind für drei Übernachtungen durchaus auch für insgesamt unter 300 Euro zu bekommen. Dieser „daily Deal“ überzeugt also nicht.

04-Supportnet-testet-Wie-gut-ist-DailyDeal-Reisen-470.png?nocache=1321369006404

Wie wäre es denn mit einem Massagesessel? Um nach dem Tag am Computer den verspannten Rücken gelockert zu bekommen. 369 Euro soll das nur kosten, preist DailyDeal an, 54 Prozent Rabatt. Aber der Blick ins Internet zeigt – den Normalpreis verlangt kein einziger Händler, viele bieten das identische Produkt für 399 Euro. Ersparnis bei diesem Gutschein
also 30 Euro, immerhin, kostenlose Lieferung inklusive.

05-Supportnet-testet-Wie-gut-ist-DailyDeal-Rabatt-470.png?nocache=1321369115808

Kostenlose Lieferung gehört ist beim nächsten Testprodukt, einer kompakten Digitalkamera, leider nicht zum Angebot.

Auf Zusatzkosten achten

­06-Supportnet-testet-Wie-gut-ist-DailyDeal-Restaurant-470.png?nocache=1321369201357

Für 59,90 Euro findet man dieses Produkt zwar nicht so einfach im Web, im Web wird dieses Modell für rund 70 Euro gehandelt. Aber DailyDeal hat weit unten in der Produktbeschreibung noch „zzgl. 4,90 Euro Versandkosten“ versteckt – Ersparnis durch den Gutschein also nur noch höchstens fünf Euro.

Aber irgendetwas muss man doch bei DailyDeal preiswerter kriegen als anderswo? Supportnet hat gesucht – und gefunden. Zehn Portionen des groß in Mode gekommenen Bubble Tea für 13,90 Euro – das ist zumindest in Berlin wohl konkurrenzlos.

07-Supportnet-testet-Wie-gut-ist-DailyDeal-Restaurant-470.png?nocache=1321369252432

Auch andere Gutscheine aus dem Bereich Gastronomie verlockten, mal ein neues Restaurant zu besuchen oder an einer Weinprobe teilzunehmen.

Beim Bezahlvorgang erlaubt DailyDeal die Wahl zwischen Lastschrift, Kreditkarte oder Paypal. Auf das Widerrufsrecht wird hingewiesen, ein Hinweis zum Datenschutz fehlt leider.

08-Supportnet-testet-Wie-gut-ist-DailyDeal-Sparen-470.png?nocache=1321369290837

Noch ärgerlich aber ist, dass abgelaufene, nicht eingelöste Gutscheine laut den Geschäftsbedingungen nicht zur Rückerstattung angenommen werden. Groupon zeigt sich in der Frage kulanter. Wer möchte, kann sich DailyDeal auch als App für das iPhone oder ein Android-Handy runterladen.

Fazit

„Klein gedruckte“ Zusatzkosten sind nicht gerade vertrauensbildend, meint Supportnet. Dazu kommen fragwürdige „Normalpreise“, an den der Rabatt gemessen wird. Und keinerlei Möglichkeit zu haben, einen Gutschein zumindest gegen Bearbeitungsgebühr zurückzugeben, wenn man mal das Einlösen verpasst hat, findet Supportnet auch nicht gerade kundenfreundlich. Am ehesten wird man bei DailyDeal wohl bei Angeboten in der Heimatstadt fündig – aber da hat auch das Vorbild Groupon Gutscheine anzubieten.

Den Übersichtsartikel zum Geschäft mit den Gutscheinen finden Sie hier.

Von |2018-07-25T14:02:52+00:00November 17th, 2011|Kategorien: PC-Sonstiges|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar